Langer Atem und Bescheidenheit an der Bar

Bars 24.10.2016

Die Verlockungen für junge Bartender sind groß. Doch der Schein trügt, findet etwa Steffen Goubeaud. Über Verheißungen und den oberflächlichen Ruhm. Ruhm in einer Branche, die sich eigentlich der Bescheidenheit, der Entwicklung einer großen Persönlichkeit über viele Jahre und der Arbeit für den Gast verschrieben hat.

Die Verlockungen für junge Bartender sind groß. Doch der Schein trügt, findet etwa Steffen Goubeaud. Über Verheißungen und den oberflächlichen Ruhm. Ruhm in einer Branche, die sich eigentlich der Bescheidenheit, der Entwicklung einer großen Persönlichkeit über viele Jahre und der Arbeit für den Gast verschrieben hat.
Geld ist irgendwie so ein gemeiner, missgünstiger Kerl, der einem alles vermiesen kann. Am Ende interessiert sich sogar jeder Mensch, der seinem Beruf mit echter Freude nachgeht, doch für das Geld, das er dafür bekommt – denn die Freude begleicht nicht die Miete (schon gar nicht bezahlt sie ein Haus ab), deckt nicht den Tisch und sie zahlt auch keine der vielzitierten „Extras“, also jene Dinge, die nach landläufiger Sicht nicht zum Leben nötig sind, wohl aber, um sich das Dasein irgendwie ein bisschen angenehm zu gestalten.

Der Teufel in der Leidenschaft für den Beruf

Ein ganz besonderes Faible für schöne Dinge haben viele Bartender: gute Drinks, gutes Essen, feine Kleidung, hier und da ein Champagner, häufige Friseurbesuche, Zigarren und so weiter. Außerdem will man zusätzlich mehrmals im Jahr verreisen und sich berühmte Bars in anderen Ländern ansehen, was heutzutage vielen üblich und gängig scheint. Denn die großen Akteure der Szene machen es ja vor: Das alle…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Langer Atem und Bescheidenheit an der Bar
0,45
EUR

1-Monats-Zugang
1 Monat Zugang zu allen Inhalten.
2,00
EUR

1-Jahres-Zugang
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
20,00
EUR
Powered by

Photo credit: Bescheidenheit via Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel