Drams of New York – The Dead Rabbit Grocery and Grog.

Bars 5.7.2013 1 Kommentar

Im Süden, also im alten Teil Manhattans, liegt heute der Financial District rings um die Wall Street, die ihren Namen der alten Stadtmauer verdankt. In der Water Street kauern einige historische Häuser aus dem 19. Jahrhundert etwas verloren inmitten der modernen Bürotürme der Banken. Der unbedarfte Erstbesucher ahnt noch nicht, was für eine Zeitreise ihn erwartet und auch nicht, dass The Dead Rabbit eigentlich zwei durchaus verschiedene Gaststätten bedeutet.

Irische Lieder erklingen im Erdgeschoss und locken den Neuankömmling in eine muntere Kneipe mit Sägespänen als Bodenbelag und Bedienpersonal, bei deren Auswahl die Beherrschung des irischen Dialekts eine zwingende Pflicht bedeutet. Taproom heißt der untere Schankraum, in dem auch Mittagessen, viel Bier und eine besondere Auswahl an Punches serviert wird.

Das Doppelkonzept findet Fortsetzung über eine schmale Treppe ins Obergeschoss, wo die eigentliche Bar, The Parlor, im etwas eleganteren Ambiente des 19. Jahrhunderts erwartet. Grüne Wandpaneele mit historischen Bildern von Präsidenten, Pferden und Iren, dunkle Holztischnischen mit Kerzen in Öllampenoptik und ein Tresen mit originellen Trinkgefäßen, selbst gefertigten Zutaten und einer gewaltigen Auswahl an Irish Whiskey signalisieren ein stimmungsvolles Ambiente und entschlossenes Bartending.

Der Drink erzählt die Geschichte

Auf 60 Seiten erzählt die Karte in Lederoptik die Getränkehistorie der frühen USA. Lesen und trinken, was für eine vortreffliche Fortbildung. Der Dead Rabbit entdeckt fast vergessene Getränkegattungen wieder und bereitet mit den besten aktuellen Zutaten historische Mixgetränke neu. Endlich wieder Flips & Nogs, Fixes & Daisies, Slings & Toddies, Juleps, Smashes und zahlreiche Punches. Auch Bishops kommen vor. Drinks mit Wein oder Bier, Gewürzen und Zucker. Einige der Drinks werden nach historischem Vorbild optional kalt oder auch heiß serviert.

Die Drinks sind alle mit Jahreszahl datiert und die Herkunft des Rezeptes genannt. Cocktailhistoriker wie Dave Wondrich oder Jared Brown begleiteten das Rechercheprojekt, was zu dieser außergewöhnlichen Barkarte führte, deren zweite Hälfte eine reich illustrierte Geschichte jener Tage erzählt, als der Ire John „Old Smoke“ Morrissey gegen Bill „The Butcher“ Poole die irische Gang führte, als die New Yorker gegen Abraham Lincoln aufbegehrten und als Jerry Thomas in seinem „Exchange Saloon“ im Untergeschoss von P.T. Barnums Kuriositätenmuseum die Drinks bereitete.

The Dead Rabbit Grocery and Grog lohnt den Weg an die Südspitze Manhattans. Liebevoll aufbereitete Getränkehistorie, engagiertes Barpersonal inmitten einer einmaligen und zugleich unaufdringlichen Atmosphäre und nicht zuletzt: großartige und ungewöhnliche Drinks.

Der Film „Gangs of New York“ wurde 2002 für zehn Academy Awards nominiert, erhielt aber keinen einzigen. Diese Bar des irisch-amerikanischen Lebensgefühls im alten New York hat definitiv einen Bar-Oscar verdient. Abspann.

The Dead Rabbits Grocery & Grog

30 Water St, New York, NY 10004

Whitehall Street (N und R Trains)

Kontakt: +1 646-422-7906

Taproom tägl. 11.00 bis 04.00 Uhr. Parlor Bar tägl. 17.00 bis 02.00 Uhr

Kartenzahlung: Ja

Rauchen: Ja

deadrabbitnyc.com

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel