Wohnraum mit Küche und Bar in Münster. Das Rotkehlchen.

Bars 8.6.2012 2 comments

Tief im westfälischen liegt das beschauliche Münster. Eine Stadt, der oftmals der Ruf einer biederen Bürokraten- oder alternativen Studentenstadt vorauseilt. Doch es ist die Mischung aus beiden, die das Flair besonders macht und den Weg für neue gastronomische Konzepte ebnet.

Erst erst wenige Monate ist es her, dass MIXOLOGY-Herausgeber Helmut Adam durch die Wiedertäuferstadt Münster streifte und seine Notizen machte. Etwas zu früh, um auch im Rotkehlchen Platz zu nehmen. Denn dieser von den Besitzern liebevoll als „Wohnraum mit Küche und Bar“ bezeichnete Platz öffnete erst vor vier Wochen seine Pforten. Doch hört man schon über die Grenzen der Stadt von dem Mischkonzept aus Küche und Bar. Und zwar: nur Gutes!

Nicht alle gehen nach Berlin

Hinter dem Vögelchen steht das Pärchen Sigrid Marie Weigand und Nicklas Rausch. Sie lernten sich beim bayerischen Sternekoch Stefan Marquard kennen, der auch durch Fernsehauftritte und seine Vorliebe zu Rockmusik in der Küche bekannt wurde. Rausch arbeitete in der Küche für Marquard und Weigand war stellvertretende Restaurantleiterin sowie zuständig für die flüssigen Belange des Marquard‘schen Cateringunternehmens. Für Weigand und Rausch war es ein „Kindertraum, sich einmal selbstständig zu machen“. Der Traum ging nun in Münster in Erfüllung.

Warum Münster? Weigand kommt aus Berlin und Rausch aus der Nähe Frankfurts. Obwohl Letzterer kurzzeitig in Münster lebte, verband beide erstmal wenig mit Münster. Aber Weigand wusste: „Münster ist ein Querschnitt von Berlin und München in klein. Hier finden sich Kreativität und Finanzkraft in gleichem Maße.“ Originelle und niveauvolle Gastronomiekonzepte sind in der Studentenstadt noch Mangelware. Diese Lücke galt es weiter zu schließen.

Küche und Bar, machen Genuss wahr

Des Pärchens Schlüssel zum Herzen der Münsteraner ist ihr Rotkehlchen. Auf 35 Plätzen im Innenraum oder 35 Plätzen auf der Terrasse werden hier Gäste mit moderner deutscher Küche und begleitendem Cocktailmenü beglückt. Die Küche ist von Gästebereich frei einzusehen und integriert die Cocktailstation. Das Lokal liegt in der Innenstadt, aber etwas versteckt in einer Nebengasse. Hat die Terrasse geöffnet, bleibt der Innenraum geschlossen. „Was bringt es uns, ein volles Haus zu haben, wenn die Qualität leidet und die Gäste zu lange auf ihre Bestellungen warten müssen?“ erklärt Wiegand das System. Ach, wie gerne würden wir öfter solch ehrlichen und vernünftigen Kundenbezug vorfinden!

Die Cocktails werden direkt am Tisch empfohlen. Es gibt auch deutsche Weine, aber die Gäste werden „aktiv zu Cocktails animiert“. Was die Westfalen anfangs überraschte, kommt bisher gut an: „Wir sind seit vier Wochen ausgebucht.“ Zum Panna Cotta mit Kumquats gibt es hier, falls der Gast es wünscht, einen korrespondierenden Lavendel-Gimlet und Kabeljau wird derzeit begleitet von grünem Spargel, Brotsalat, Zitronenthymianschaum und einem Pear Vanilla Daiquiri (Havana Seleción de Maestro, Zitronensaft, Vanillesirup und frische Birne). Alles stets frisch, saisonal und variabel. Welchem Genussfreund schlägt das Herz dabei nicht höher? Und auch Wiegand ist bisher zufrieden: „Nach Münster zu gehen war das Beste, was wir machen konnten“. MIXOLOGY ONLINE wünscht alles Beste für die Zukunft.

Rotkehlchen

Bergstraße 75a, 48143 Münster

Kontakt: +49 (0) 251 14101595

Dienstag bis Samstags 12 bis 00 Uhr

Kartenzahlung: Nein

Rauchen: Nein

rotkehlchen-münster.de

Photo credit: Knut Averbeck

2 comments

  1. Carsten Rinkewitz

    Absolut zu empfehlen das „Rotkelchen“, sowohl das Essen, als auch die hervorragenden Drinks!

    • Carsten Rinkewitz

      Sorry, das „h“ im Rotkehlchen darf natürlich nicht fehlen 😀

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel