Na dann, Gute Nacht: Der „And to All a Good Night Cocktail“

Drinks 4.4.2018

Im And to All a Good Night Cocktail funktioniert Cherry Heering als Brücke zwischen Bourbon Whiskey und Tequila Reposado. Der von Tim Stookey in San Francisco ersonnene Drink bleibt trotzdem erstaunlich trocken und beweist, dass auch Auftragsdrinks das Zeug haben, zu modernen Klassikern zu werden.

„Ein guter Cocktail ist zeitlos“, so häufig das plakativ-pauschalisierende Credo vieler Bartender. Mark Twain sagte einst: „Alle Pauschalisierungen sind falsch. So wie diese hier!“.

Die Bedeutung der historischen Einbettung

Was denn nun? Mit großer Sicherheit verdient ein Cocktail das Prädikat „zeitlos“ vor allem dann, wenn er mit Ingredienzien oder Spirituosen aufwartet, die sich im Laufe der Geschichte gleich bleibender Popularität erfreuten. Das ist richtig! Nur ist ein Cocktail, in dem wahllos zusammengemixte Produkte wie Absinth, Cognac und Rye miteinander vereint werden, damit gleichzeitig noch lange nicht „gut“.

Ein zweiter und wichtiger Schritt zur Erfüllung aller Voraussetzung des zeitlosen Drinks ist nämlich einerseits seine historische Einbettung (hieran scheitern vor allem viele Pseudo-Geschichten Anfang des 20. Jahrhunderts) und die nonchalante Eigenheit der simplen Vermählung von Atypischem. Bloody Mary und Gibson grüßen aus der Vergangenheit.

Was „zeitlos“ aber auf keinen Fall bedeutet, ist die Gleichsetzung mit „antik“. Das scheint vielerorts heutzutage nicht mehr klar zu sein. Viel zu verlockend ist es, Devotionalien der Vergangenheit wie ausgewaschene Blue-Jeans mit Vintage-Denim-Charakter, Polaroid-Kameras mit Agfa-Logo oder die dem tschechischen Presswerk entstammenden Vinyls des Amiga-Labels ob ihrer gleichbleibenden Beliebtheit stumpf als zeitlos zu branden.

Neues im alten Gewand: And to All a Good Night Cocktail

Der And to All a Good Night Cocktail, der bereits mit einem der ehrlichsten Namen der Cocktail-Geschichte aufwartet, ist noch nicht sonderlich staubig. Kreiert wurde er erst vor einigen Jahren von dem im Presidio Social Club in San Francisco arbeitenden Bartender Tim Stookey. „Der Drink ist im Grunde ein Auftrag gewesen. Am Ende des Tales of the Cocktail 2008 saß ich gerade in der Arnaud’s French 75 Bar, als Karen Foley vom Imbibe Magazin mich fragte, ob ich für ihr Holiday-Special nicht gerne einen Drink kreieren wollen würde. Ich sagte natürlich zu“, so Stookey.

In seinem Drink vereint der amerikanische Bartender zwei der großen Spirituosen der Geschichte. „Ich ließ mich damals vom „12 Mile Limit“ inspirieren. Auch dieser Drink wartet mit Rum, Rye und Cognac auf und schmeckt einfach hervorragend.“ Anders als im genannten Drink benutzt Stookey in seiner Variante Bourbon anstelle von Rye, was er mit dessen damaliger, größerer Verfügbarkeit begründet.

Cherry Heering als verbindendes Element

Der Dreh- und Angelpunkt des And to All a Good Night Cocktails jedoch ist viel eher der genutzte Cherry Heering, der als Brücke zwischen Reposado Tequila und Bourbon fungiert. Zwar ist das finale Produkt für einen mit Cherry Heering auftrumpfenden Drink überraschend trocken, doch wird seine fruchtige Note noch durch die Verwendung von Orange Bitters raus gekitzelt. „Der Drink sollte nie sonderlich süß werden. Deshalb habe ich mich ja auch für Reposado Tequila entschieden. Damit wollte ich die klebrige Süße des Cherry Heering eindämmen.“ Eine letzte Würze wird dem Schlaftrunk über Angostura Bitters verliehen, die den Drink schlussendlich abrunden.

Und nun: Gute Nacht

Doch Obacht. Der And To All a Good Night ist eigentlich sogar eine zeitlose Hommage an die Festtage. Der Name ist nämlich aus dem berühmten amerikanischen Gedicht „A visit from St. Nicholas“ entnommen und bildet dort die letzte Zeile. Ein Kulturgut und maßgeblich auch für die Schaffung der Legende um Santa Claus mitverantwortlich. Ein atypischer Drink, den man vor allem dann trinken sollte, wenn man sich mal wieder aufwärmen muss.

„And to All a Good Night Cocktail“

Tim Stookey / San Francisco

Rezept

4,5 cl Bourbon Whiskey

2.25 cl Reposado Tequila

2,25 cl Cherry Heering

2 Dashes Regan's Orange Bitters

1 Dash Angostura Bitters







Zubereitung

Alle Zutaten in ein vorgekühltes Rührglas geben und ca. 15 Sekunden lang auf Eiswürfeln kalt rühren. Anschließend in ein vorgekühltes Cordial-Glas abseihen. Mit einer Orangenzeste abspritzen.

Glas

Cordial-Glas

Garnitur

Orangenzeste

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel