Made in GSA 2017 Birds Weissbrand & Mogrnetau

Birds Weissbrand & Morgentau Bitters: MADE IN GSA COMPETITION 2017

Drinks 20.3.2017

Sie tanzen aus der Reihe und wollen sich nicht in einer Kategorie unterbringen lassen. Der deutsche Birds Weissbrand ist eigentlich ein Weinbrand, aber eben nicht ausschließlich. Und der Schweizer Morgentau Bitter von The Seventh Sense verrät sein Duftbouquet nur mittels Zerstäuber. Vorhang auf für diese beiden Solotänzer.

Das gewisse Extra muss nicht zwangsläufig in rauen Mengen im Cocktail vorhanden sein. Unaufdringlich, aber an ihrer Aromenvielfalt deutlich erkennbar, verleihen Cocktail Bitters durch ihre Aromen und ihre Komplexität den Basisspirituosen und Cocktails erst ihre vielfältigen Dimensionen. Bei der Bewerbung für die diesjährige und fünfte Made in GSA Competition am 29. Mai in Wien können die Teilnehmer auf einen Schweizer Bitter aus dem Hause The Seventh Sense zurückgreifen. Und der Grenzgänger Birds Weissbrand aus Wein, Obst und Kräutern will sich partout nicht einordnen lassen – gut so!

  • Bitters in Cocktails sind wie das Salz in der Suppe. Ohne sie läuft gar nichts in der Bar.
  • Zum Purgenuss sind die nicht immer nur bitteren, aber bestimmt aromatischen Verstärker nicht unbedingt geeignet.
  • Durch ihre Essenzen verleihen sie unzähligen Cocktails florale, fruchtige, herbale und viele andere Aromen – eben das gewisse Etwas.
  • Der klassische Cocktail Bitters schlechthin ist der „Aromatic Bitters“, am bekanntesten der Angostura Bitters aus Trinidad & Tobago.
  • Zu den traditionellen Bitterstoffen zählen Wermutkraut, Chinarinde oder Zitrusfrüchte-Schalen.

Birds Weissbrand und Morgentau Bitters – zwei ganz besondere Produkte

Die vier Hamburger Gründer der Spirituosenmarke Weissbrand Distilling Company bestücken den Wettbewerb mit ihrem jungen Birds Weissbrand, der wegen des Destillats aus Wein zunächst der Kategorie Weinbrand zugeordnet werden könnte (wie 2016 noch geschehen).   Tatsächlich kann der Birds Weissbrand aber als ein echter „Game Changer“ verstanden werden, denn er ist eine Mischform aus Weinbrand und Obstbrand, die überdies mit 12 verschiedenen Botanicals aus fünf Kontinenten aromatisiert wird – also gleichzeitig auch ein Kräutergeist. Daher wird der Birds lieber in keine Kategorie-Korsett gepresst.

The Seventh Sense Morgentau Bitter unterstützt einen Cocktail wunderbar mit seiner trockenen, kräftigen sowie floralen Note. Basierend auf einem Riesling- und SilvanerBrand aus Ettinger Trauben und Rohstoffen aus dem Leimental in der Schweiz, will er vor allem durch seine natürlichen Aromen überzeugen. Für die Anwendung an der Bar eignet sich der Cocktail Bitters zum Beispiel für verschiedene Cocktails oder Gin & Tonics. Die im Flakon befindliche Spirituose kommt per Zerstäuber in den Drink, ihre Blütenaromen lassen sich auch mit geschlossenen Augen erraten.

Kartenzahlung: Ja

Rauchen: Ja

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel