Chambers Club

TEA TIME IM GREEN DOOR: DER CHAMBERS CLUB

Bars 15.3.2017

Arash Ghassemi hat eine Vorliebe für Tee. Diese kommt besonders gut im Chambers Club zu tragen. Der Cocktail aus dem Green Door in Berlin beweist eindrucksvoll, wie ungewohnte Ingredienzien erst als Komposition funktionieren. Und ist gleichzeitig eine Hommage an die Ruhe, die im Tee liegt.

Arash Ghassemi hat eine Vorliebe für Tee. Diese kommt besonders gut im Chambers Club zu tragen. Der Cocktail aus dem Green Door in Berlin beweist eindrucksvoll, wie ungewohnte Ingredienzien erst als Komposition funktionieren. Und ist gleichzeitig eine Hommage an die Ruhe, die im Tee liegt.
Die ganze Welt blickt auf Kaffee. Ob der von unseren kapitalistischen Freunden jenseits des Atlantiks in die Welt hinausgetragene Venti Caramel Frappuccino oder die vom Hipster-Barista im Coffee Shop unseres Vertrauens gebrühte äthiopische Bohne aus Fair Trade-Anbau: Kaffee boomt.
Dabei wird der einst große Kontrahent der schwarzen Bohne sträflich vernachlässigt. „Tee wird unterschätzt, er verfügt über so viele Aromen, ist unglaublich facettenreich. Der große Unterschied zwischen Tee und Kaffee ist, dass ersterer unterschwellig kommt, subtil anklingt und gekonnt, ja geradezu unaufgeregt die unterschiedlichen Komponenten eines Drinks unterstützen kann; das…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
TEA TIME IM GREEN DOOR: DER CHAMBERS CLUB
0,15
EUR

1-Monats-Zugang
1 Monat Zugang zu allen Inhalten.
2,00
EUR

1-Jahres-Zugang
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
20,00
EUR
Powered by

Chambers Club

Arash Ghassemi / Green Door, Berlin

Rezept

2 cl Bourbon
1 cl Aged Barbados-Rum (5y)
2 cl Japanese Smoked Tea-Sirup*
1,5 BL Crème de Mûre
1 cl frischer Zitronensaft
1 BL Achillea-Likör
Champagner

*Japanese Smoked Tea-Sirup: Je 25 g Zesten von Bio-Limette und Bio-Zitrone mit 150 g weißem Kristallzucker verstößeln, ziehen lassen und so einen Oleo Saccharum (Ölzucker) herstellen. Die Zesten rückstandslos entfernen. 5 g japanischen Rauchtee mit 500 ml kochendem Wasser aufbrühen, 4 Minuten ziehen lassen, Tee entnehmen und abkühlen lassen. Den erkalteten Tee mit dem Ölzucker gründlich vermischen und den Sirup auf eine saubere Flasche füllen.

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf den Champagner im Shaker auf Eiswürfeln shaken und in das Glas abseihen. Mit Champagner toppen und Muskatnuss drüber reiben.

Glas

Champagner

Garnitur

Muskatnuss

Photo credit: Foto via Tim Klöcker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel