Fakten: die Richtige Temperatur des Drinks

Drinks 1.12.2015 2 comments

Muss der Manhattan wirklich schmerzhaft kalt sein? Und was bringt eigentlich für Spirituosen die ominöse „Raumtemperatur“ mit sich?! Reinhard Pohorec mit einem Überblick über Aromenwahrnehmung und einem kleinen Plädoyer gegen das Kälter, Kälter, Kälter. Jeder Drink ist ein fließendes Konzept, im wahrsten Sinne des Wortes.

Jetzt kaufen für 0,15EUR und später zahlen

1-Monats-Zugang

1 Monat Zugang zu allen Inhalten.

Zurück

Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis2,00 EUR

1-Jahres-Zugang

1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.

Zurück

Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis20,00 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Photo credit: Frosch &Lupe via Shutterstock. Postproduktion: Tim Klöcker.

2 comments

  1. happydrinker

    Für einen Artikel, den ich als Print Abonnent noch einmal extra bezahlen musste, hatte ich mir etwas mehr erhofft. Beispielsweise Tasting Notes von einem klassischen Cocktail zu jeweils unterschiedlichen Temperaturen o.ä.

    • Redaktion

      Hallo Happydrinker,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Wir werden das bedenken und für die Zukunft beherzigen.

      Liebe Grüße
      // Nils Wrage für die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel