havelaar punch

DER HAVELAAR PUNCH – DARF ES ETWAS BATAVIA ARRACK SEIN?

Drinks 6.7.2016

Der Trend geht in Richtung kleinerer Spirituosen mit großem Profil. Der Zürcher Pascal Kählin leistet seinen Beitrag und belebt mit seinem Batavia Arrack eine fast ausgestorbene Spirituose. Zusätzlich bietet er mit seinem Havelaar Punch ein leichtes Rezept, um ihr auch gleich zum Laufen zu verhelfen.

Der Trend geht in Richtung kleinerer Spirituosen mit großem Profil. Der Zürcher Pascal Kählin leistet seinen Beitrag und belebt mit seinem Batavia Arrack eine fast ausgestorbene Spirituose.  Zusätzlich bietet er mit seinem Havelaar Punch ein leichtes Rezept, um ihr auch gleich zum Laufen zu verhelfen.
Die Gäste von heute zu beeindrucken wird zunehmend eine schwierige Angelegenheit. Dabei ist es nicht lange her, dass in den Barschulen über Vodka, Gin, Rum, Brandy, Tequila und Whiskey als die Grundspirituosen referiert wurde. Inzwischen sind wir glücklicherweise etwas weiter, die Scheuklappen leiern aus, und es macht sich die Erkenntnis breit, dass alles Destillierte von guter Qualität sich als ‚Grundspirituose‘ eignet. Mehr noch, besonders gefragt sind Charaktere, starke Aromen, wie sie oft weniger regulierte Gegenden und ratinierte Methoden hervorbringen. Man siehe nur den Mezcal-Wahn der letzten Jahre, das gestiegene Interesse an Poitin oder den neulich hier veröffentlichten Artikel zu Clairin.Death Metal im Hawaii-Hemd
Reden wir heute als…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
DER HAVELAAR PUNCH – DARF ES ETWAS BATAVIA ARRACK SEIN?
0,15
EUR

1-Monats-Zugang
1 Monat Zugang zu allen Inhalten.
2,00
EUR

1-Jahres-Zugang
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
20,00
EUR
Powered by

Havelaar Punch

Pascal Kählin / Bar 63, Zürich, 2016

Rezept

4 cl Batavia Arrack
2 cl Tawny Portwein
2 cl frischer Limettensaft
1 cl Maraschino
0,5 cl Zuckersirup 1:1
1 Dash Angostura Aromatic Bitters

Zubereitung

Alle Zutaten im Shaker auf Eiswürfel gut schütteln, dann in einem Tumbler auf frische Eiswürfel abseihen. Mit geriebener Muskatnuss und Pfefferminz-Zweig garnieren.

Glas

Tumbler

Garnitur

Muskatnuss, Pfefferminz-Zweig

Photo credit: Foto via Tim Klöcker.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel