Meukow VSOP bester Cognac im MIXOLOGY TASTE FORUM

Drinks 12.12.2015

Der Cognac mit der Raubkatze klettert auf Platz 1. Meukow VSOP mit dem typischen Panther auf der Flasche sichert sich den Sieg in der Expertenrunde von MIXOLOGY. Der Blend aus dem Traditionshaus überzeugt vor allem durch hohe Typizität und eine feine Balance. Aber auch der deutsche Maulwurf schneidet neben dem Panther sehr gut ab.

Mit Blick auf die häufig sehr knappen Entscheidungen des MIXOLOGY TASTE FORUMS ist ein Vorsprung von vier Punkten vor dem Zweitplatzierten schon ein deutliches Signal: mit einer herausragenden Bewertung von 98 aus 100 möglichen Punkten und dem Prädikat „Excellent“ sichert sich die Abfüllung aus dem Hause Meukow den klaren Sieg im MIXOLOGY TASTE FORUM zum Thema Cognac VSOP.

DER SIEGER IN EINEM SCHWIERIGEN SEGMENT

Damit verweist die Marke, die 1862 von den schlesischen Gebrüdern Meukow gegründet wurde, den Merlet Brothers Blend deutlich auf den zweiten Platz. Auch der Merlet kann allerdings auf eine hervorragende Benotung mit 94 Punkten und die Bewertung „Very Good“ stolz sein.

Cognac galt lange Zeit als die edelste Spirituose überhaupt und steht für viele Konsumenten bis heute als Synonym für eleganten Genuss. Obwohl er in den Anfangsjahren der klassischen Barkultur aus den Rezeptbüchern und vielen archetypischen Drinks wie Sazerac, Mint Julep oder Old Fashioned nicht wegzudenken war, merkten die Verkoster dieser Runde einhellig an, dass Cognac im derzeitigen Barbetrieb eher eine untergeordnete Rolle spielt. Sehr zum Leidwesen vieler Bartender, die das Weindestillat an sich sehr würdigen. Wenn doch, spielt an der Bar bis heute zumeist die VSOP-Qualität die wichtigste Rolle als Mix-Cognac. Gemäß den Regularien des französischen „Bureau National Interprofessionel du Cognac“ (BNIC) muss der jüngste Bestandteil eines VSOP-Blends („Very Superior Old Pale“) mindestens vier Jahre lang gereift sein – es sind jedoch auch sehr viel ältere Destillate in jeder Abfüllung vorhanden.

MEUKOW: KLASSIK & ELEGANZ ALS SICHERE BANK

Mit dem Meukow VSOP, dessen Gründer sich seinerzeit als ehemalige Importeure vom russischen Zarenhof lösten, um selbst Cognac herzustellen, landete eine überaus klassische Interpretation der französischen Nationalspirituose auf dem obersten Platz: als facettenreich, ausgewogen, charaktervoll und subtil zugleich beschreiben die Verkoster im Nachgespräch ihre Eindrücke vom Meukow, der vor allem mit deutlichen, komplexen Noten von Pflaume, Orange, Kaffee, Süßholz und Karamell besticht.

Dabei liegt der Cognac mit der markanten Pantherfigur auf der Glaskaraffe preislich durchaus am oberen Ende im verkosteten VSOP-Segment: rund € 50 kostet die 0,7-Liter-Flasche Meukow, der in Deutschland von Haromex vertrieben wird und innerhalb der verkosteten Cognacs damit das zweitteuerste Produkt stellt. Für Peter Eichhorn, MIXOLOGY-Autor und Leiter des Taste Forums, auch ein klares Signal, „dass Qualität durchaus ihren Preis haben darf.“

Besonders überrascht zeigten sich die Tester vom sensationellen Abschneiden des „U-Bootes“ im Test, dem Asbach Spezialbrand 15 Jahre: der Weinbrand aus dem deutschen Traditionshaus erhielt größtenteils exzellente Bewertungen und hätte sich bei regulärer Teilnahme in der Konkurrenz einen der vordersten Plätze gesichert. Am Sieg des Meukow VSOP hätte sich jedoch nichts geändert.

 

Die kompletten Ergebnisse des MIXOLOGY TASTE FORUM Champagner finden Sie in der aktuellen Ausgabe 6/2015 von MIXOLOGY, dem Magazin für Barkultur. Informationen zu einem Abonnement finden sie hier.

Photo credit: Cognac via Shutterstock.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel