stella in love cocktail

Cordula Langers Stella in Love: Eine Liebeserklärung an den Aquavit

Drinks 15.6.2017

Cordula Langer und ihre Bryk Bar haben ein Nahverhältnis zu Aquavit. Schön, wenn dabei Cocktails wie der Stella in Love herauskommen. Der Drink kombiniert Aquavit, Gurke und Dill, räumt mit so manchem Vorurteil auf und unterstreicht die Bedeutung von Gemüse und Kräutern.

Cordula Langer und ihre Bryk Bar haben ein Nahverhältnis zu Aquavit. Schön, wenn dabei Cocktails wie der Stella in Love herauskommen. Der Drink kombiniert Aquavit, Gurke und Dill, räumt mit so manchem Vorurteil auf und unterstreicht die Bedeutung von Gemüse und Kräutern.
Macht man sich die Mühe und deutet Träume, so ist das mit der Gurke eine besonders amüsante Sache. Als sexuelles Symbol des Phallus stigmatisiert, im Bio-Unterricht als Demonstrations-Objekt der Sexualkunde verkommen, erfreut sich die Gestalt der Gurke eines eher wenig glamourösen Daseins. Isst man die Gurke allerdings, so soll sie vor schlechten Freunden warnen und kranken Menschen bessere Gesundheit versprechen. Was sagt uns das? Genau: Wir sollten mehr Gurke verzehren. Im Traum und in der Realität.
Gurken sind nicht nur hervorragend erfrischend, sie versorgen unseren Haushal…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Cordula Langers Stella in Love: Eine Liebeserklärung an den Aquavit
0,15
EUR

1-Monats-Zugang
1 Monat Zugang zu allen Inhalten.
2,00
EUR

1-Jahres-Zugang
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.
20,00
EUR
Powered by

Stella in Love

Cordula Langer / Bryk Bar

Rezept

5 cl Aalborg Dild
2,2 cl frisch-gepresster Zitronensaft
1,5 cl Gurken-Cordial*
1 Scheibe frische Gurke

Zubereitung

Gurke mit allen Zutaten zusammen muddlen, Eis in den Shaker füllen und gründlich shaken. Anschließend doppelt auf eine mit Gurkenspirale versehene Eiskugel im Gästeglas abseihen. Mit einem Dillzweig garnieren.

*Gurken-Cordial:

300gr Zucker mit einer Gurke, ohne Schale und klein geschnitten, zusammenführen und vakuumieren. Sobald der Zucker sich aufgelöst hat, ist der Cordial fertig.

Photo credit: Foto via Sarah Liewehr.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel