SEIN NAME IST NOBODY: THE DRINK WITHOUT A NAME

Drinks 25.5.2016 1 Kommentar

Der in den 1990er-Jahren ersonnene Cocktail verbindet das „Wässerchen“ mit Cointreau und Chartreuse. Und fordert eine sehr genaue Dosierung ein.Vodka in Cocktails spaltet die Gemüter. Paul Harrington´s The Drink Without A Name kann sie wieder vereinen.

Jetzt kaufen für 0,15EUR und später zahlen

1-Monats-Zugang

1 Monat Zugang zu allen Inhalten.

Zurück

Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis2,00 EUR

1-Jahres-Zugang

1 Jahr Zugang zu allen Inhalten.

Zurück

Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis20,00 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

The Drink Without A Name

Paul Harrington / Townhouse, CA, 1990

Rezept

3,6 cl Vodka
0,6 cl Cointreau
0,3 cl grüne Chartreuse

Zubereitung

Die Zutaten im Rührglas auf Eiswürfel verrühren und in ein vorgekühltes Nick & Nora-Glas abseihen. Gegebenenfalls den Glasrand mit Orangenzeste abreiben und Orangenzeste ins Glas geben. Besonders hübsch sieht es aus, wenn man die Zeste zu einem langen Streifen schneidet und zu einem Knoten formt. Auf keinen Fall aber sollte das Getränk mit Orange abgespritzt werden, um die subtile Nase nicht zu zerstören.

Glas

kleine Cocktailschale

Garnitur

Orangenzeste (optional)

Photo credit: Grün & Glas via Shutterstock. Postproduktion: Tim Klöcker.

Ein Kommentar

  1. ML

    Habe nachgemixt. Mit Originalzutaten (Vodka Nemiroff als Mixology Preis-Leistungssieger). Interessanter Shortdrink, aber im Mund etwas unangenehm schleimig. Kann mir dies nicht erklären. Unverträglichkeit von Cointreau und Chartreuse?
    Erst Orangenzeste probiert, dann durch Zitronenzeste ersetzt. Gibt eine kleine Spitze, die dem Cocktail gut tut.
    Marcus

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.