Royal Bermuda Yacht Club. Setzt die Segel!

Klassik 23.5.2012 1 Kommentar

Er ist ein Cocktail, der es nie richtig geschafft hat aus dem Schatten seines nahen Verwandten, dem Daiquiri, herauszutreten. Und so fristet der Royal Bermuda Yacht Club ein eher unscheinbares Dasein.

Bermuda. Für Mitteleuropäer ein Fleck im Atlantik, über dem scheinbar immer die Sonne scheint. Um aber der Illusion ein Ende zu setzen sei gesagt, dass es auch auf den Bermuda-Inseln regnet und windet. Und zumindest dem Wind ist man dankbar. Schließlich ist er essenziell für den schönen Segelsport, unter anderem betrieben im Royal Bermuda Yacht Club. Die 1844 von britischen Armeeoffizieren gegründete Inselinstitution erfreut sich noch heute größter Beliebtheit. Doch nicht nur Segler, sondern auch Cocktail-Genießer finden ihre Freude am und im Royal Bermuda Yacht Club.

Der von Trader Vic erstmals in seinem Buch „Trader Vic’s Bartender’s Guide“ erwähnte Drink geht namentlich auf den Yacht Club zurück, ist als Tiki-Drink-Vorläufer aber eher in der Karibik verwurzelt. Die würzig-aromatische Variante des Daiquiris, die statt Zuckersirup Falernum und Orangenlikör als Süße nutzt, wird zudem mit Barbados Rum gemixt. Dies hat keine markenspezifischen Hintergründe, sondern geht auf die feine, spezielle Aromatik des Rums zurück, welche den Cocktail ausbalanciert und somit maßgeblich für diesen Drink wird.

Ebenso entscheidend für diesen Drink, der eine Brücke vom klassischen Daiquiri zur Tiki-Kultur schlägt, sind die Aromen von Orangenlikör und Falernum. Erst sie geben dem Drink einen Twist und sorgen für einen komplexeren und würzigeren Geschmack im Vergleich zum Klassiker mit kubanischem Rum, Limettensaft und Zucker. Dennoch eignen sich sowohl der Royal Bermuda Yacht Club als auch der Original Daiquiri hervorragend, um über Bord zu gehen.

 

Royal Bermuda Yacht Club

Adaptiert nach einer Rezeptur aus „Vintage Cocktails & Forgotten Spirits”, Ted Haigh, 2004

6 cl Barbados Rum (z.B. Mount Gay)

3 cl Limettensaft

1,5 cl Falernum

1 B L Triple Sec

2 Dash Angostura

Glas: Cocktailschale/Coupette

Garnitur: Limettenzeste

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Shaker geben, mit Eiswürfeln füllen und kräftig 10 bis 15 Sekunden (10–15 mal) schütteln. Doppelt in das vorgekühlte Gästeglas abseihen.

 

 

Präsentiert von Cocktailian:

Cocktailian, das umfassende Handbuch der Bar für Profis, Einsteiger und Connaisseure entschlüsselt anhand von 13 Key Cocktails die Cocktail-DNA. Dieser erste Band der Cocktail-Enzyklopädie vermittelt auf 528 Seiten alles Wissenswerte rund um die Welt der Cocktails, von den wichtigsten klassischen Rezepturen bis zu den modernsten Arbeitstechniken.

Der zweite Teil der Cocktailian-Serie, “Cocktailian Rum & Cachaça” befasst sich mit der Geschichte und Herstellung von Zuckerrohrdestillaten und den daraus entstandenen Mischgetränken. An Cocktailian 1 und 2 haben neben dem Autoren-Trio Jens Hasenbein, Bastian Heuser und Helmut Adam führende internationale Bar- und Cocktailexperten wie Angus Winchester, Gary Regan, Ian Burrell, Jeff “Beachbum” Berry, Jared Brown und Anistatia Miller als Gastautoren mitgewirkt.

// Cocktailian 1 und 2 sind im Buchhandel erhältlich oder online unter cocktailian.de bzw. amazon.de //

Ein Kommentar

  1. Pingback: Cocktail und Bermuda | Flucht in die Karibik

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.