Zugeschnitten T_G

Liquor Hub Applikation fürs iPhone.

Medien & Software 16.8.2011 1 Kommentar

Es gibt mittlerweile Unmengen von Cocktail Apps auf dem Markt. Nun auch Liquor Hub eine Applikation die Ergebnisse von Spirituosenwettbewerben zusammenfasst. Nachdem Mixology dieses Produkt schon in der letzten Ausgabe vorgestellt hat, wurde es nun einem Test in der Redaktion unterzogen.

In der Branche empfindet sie mancher wie eine Pest, andere wiederum glauben fest an sie. Spirituosenwettbewerbe ermuntern in wachsender Zahl Firmen, ihre Produkte einzureichen, die dann von Spirituosenfachleuten verkostet und bewertet werden. Was in der Außenwirkung oft verborgen bleibt, ist die Tatsache, dass für so eine Einreichung mitunter satte Gebühren fällig werden. Unsere Redaktion ist als medaillenkritisch bekannt. Die Verkostungen von Mixology finden unentgeltlich statt und vergeben keine kosmetischen Werte. Es gibt Sieger und Verlierer, wie im wahren Leben.

Datenbank mit über 4.000 Produkten

Wer sich aber gerne von Gold, Silber und Bronze leiten lässt, den dürfte die Applikation Liquor Hub interessieren. Aus einer nach Angaben der Herstellerfirma Proof66 über 4.000 Produkte umfassenden Datenbank kann der durstige Konsument die Bewertungen von allen möglichen Spirituosen filtern. Liquor Hub summiert hierfür einfach die Ergebnisse der bekanntesten amerikanischen Bewertungsdienste Beverage Tasting Institute, Wine Enthusiast und San Francisco World Spirits Competition auf. Heraus kommt dann ein Hunderterwert.

Die Spirituose wird mit Durchschnittspreis und Grundinformationen zu Produkt und Hersteller vorgestellt. Man kann mit der Applikation im Supermarkt den Barcode einer Flasche einscannen und bekommt dann automatisch die Bewertung oder gibt einfach seine Suchkriterien ein. Es gibt eine sehr übersichtliche Funktion in der Spirituosen in Untergruppen übersichtlich zusammengefasst sind. Es findet sich außerdem eine Auflistung der Top 20 zur jeder Hauptspirituose. Ein weiteres hilfreiches Tool besteht darin, seine Favoriten abspeichern zu können. Des Weiteren gibt es viele Zusammenfassungen, die man eigentlich nicht braucht, z. B. ob eine Spirituose „flirty“ ist oder welche Farbe sie hat, daran kann man vielleicht erkennen, auf welchen Markt sie ausgerichtet ist.

Grundsätzlich kann man sagen, dass diese App sehr übersichtlich aufgebaut ist, vor allem die Untergruppenkategorisierung kann überzeugen. Und es handelt sich um eine Datenbank mit einer anständigen Anzahl an Produkten. Aber es bleibt die Frage, ob man ein Verzeichnis braucht das die Ergebnisse von Spirituosenwettbewerben zusammenfasst. Vor allem wenn als bestbewerteter Vodka ein Grapefruit-Flavoured-Vodka genannt wird. Oder wer würde dies als sein Lieblingsprodukt bezeichnen. Aber als Informationsquelle ist dieses dennoch sehr hilfreich und vor allem die Scanfunktion, die viele von der App „barcoo“(diese ist aber kostenlos) kennen, ist sehr funktionell.

Derzeit arbeitet diese für 0,99 US-Cent (0,69Euro) sehr günstig verkaufte Software leider nur mit Dollar-Angaben, ist also auf den amerikanischen Markt ausgerichtet. Stärkste Märkte sind laut Hersteller in Europa Niederlande und Deutschland. Eine Euro Version, in Alternative zu Dollar Anzeige, soll es leider aber in der nächsten Zeit laut Entwickler nicht geben.

- proof66

 

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Ähnliche Artikel