[Live Blog] Bar Convent Berlin 2016

News 11.10.2016

Frohe Weihnachten! Unser Autor Reinhard Pohorec hält mit unserem Live Blog vom BCB 2016 all jene auf dem Laufenden, die schon wissen wollen, was vor sich geht.Begleiten Sie Reinhard beide Tage lang hautnah über die Messe.

Es ist Weihnachten. Wir sind hautnah dabei und schreiben für alle jene, denen Facebook-Posts nicht reichen. Cheers!

TAG 1

[Dienstag, 12:28] Wie immer, aber immer anders

„Ich bin ein Berliner“ ! Was John F. Kennedy schon anno ’63 wusste, gilt dieser Tage wieder für tausende Barenthusiasten, Spirituosen-Profis und Genussmenschen. Alle sind sie gekommen zum weihnachtlichen Stelldichein Bar Convent Berlin 2016. Bereits lange vor 11 Uhr morgens hat die Schlange ein beträchtliches Ausmaß angenommen, ein paar verschlafene Gesichter sind dabei, ansonsten herrschen Betriebsamkeit, Freude und Aufregung vor.

Ein schier unfassbares Angebot von Vorträgen, Masterclasses, Verkostungen, Standkonzepten und Eindrücken wartet auf die Besucher. Umso wichtiger ist es gut sortiert, fokussiert und mit einem entsprechenden Plan in den Tag zu starten. Andernfalls lässt man sich einfach treiben, saugt die Energie und das Flair auf, trifft alte Bekannte und knüpft neue Kontakte.

It’s beginning to look a lot like… nun ja, es geht eben wieder los. Merry Christmas, stay tuned und stay hydrated. Wir versorgen euch laufend mit Updates, Einblicken und Ausblicken, mitten aus dem Getummel.

[Dienstag, 13:03] Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages

Ganz der alten Volksweise entsprechend, lädt Wacholder Spezialist Rutte zum Bartender’s Breakfast. Ein Food Pairing Konzept mit Red Snapper Buffet und außergewöhnlichen Häppchen von Kristof Mulack bringt selbst die letzten verschlafenen Besucher auf Trapp. Mulack, Sieger von „The Taste“, TISK / Berlin, serviert BBQ Wollschwein mit Schwarten-Knusperl, Essigzwieberl, Koriander und Tomatenrelish, sowie gebeizten Lachs mit Sellerie und Wasabi Mayonnaise. Die Aroma Analysis in Kooperation mit Foodpairing.com steht als Basis für die Kompositionen und zeigt die perfekte Harmonie von Speise und Getränk. So wohlschmeckend kann der Messetag losgehen.

Leider nicht dabei ist heute Master Distiller Myriam Hendrickx, die krankheitsbedingt verhindert ist. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute, schnelle Genesung und hoffen auf ein Wiedersehen morgen früh. Denn dann heißt es wieder, „Frühstück…“, na ihr wisst schon.

[Dienstag, 15:29] Pop it!

Pop Up Bars sind eines der Themen des diesjährigen Bar Convent Berlin. Über ganz Berlin verteilt sprießen kurzzeitige Bar- und Drinkkonzepte aus dem Boden. Jägermeister hat gleich ein Doppel-Bar-Konzept aus dem Nichts gestampft und präsentiert auf der Messe die Entwicklung von den Wurzeln der Marke bis zur modernen Barkultur. img_9085An der KiezBar56 lehnen Alt und Jung an der antiquiert anmutenden, geölten Schankstätte, während daneben kontemporäre Mixkunst gelebt wird. Herrengedeck mit Bier und Shot, nebst Rob Roy Twist. Gewürzt wird das Ganze von anmutiger Liebe zum Detail, wie einem Originalautogramm von Dieter Bohlen, alten Vereinspokalen und dem Stammtisch, wo fleißig gekniffelt wird. Alia iacta est.

Und fleißig geht’s weiter – dranbleiben!

[Dienstag, 16:11] Groß, aber gut organisiert

Philipp Bischoff hat in den letzten Jahren einen ebenso kometenhaft-erfolgreichen Aufstieg erlebt wie der Bar Convent selbst. Zum zehnten Jubiläum weiß der mittlerweile in Singapur lebende Manager der Manhattan Bar viel Gutes über das diesjährige Weihnachtsfest zu verlieren. „Es ist groß, sehr groß! Aber gut organisiert, die Abläufe sind smooth, die Präsentationen und Stände spektakulär.“

Und in der Tat, auch wenn sich unfassbare Menschenmengen durch die Gänge bewegen, Trauben von Menschen vor den Bartresen und Bühneneingängen stehen, die Stimmung ist fröhlich, wissbegierig, durstig in jeder Hinsicht. Es gibt so viel aufzusaugen, dass man kaum weiß wo man anfangen soll. It’s all about organization. Hinter den Kulissen, aber genauso für jeden einzelnen Teilnehmer.

[Dienstag, 17:05] Schnell an die Demo Bar B: Don Livermore ruft!

Von „live online“ kurz hinüber zu „live on stage“: Begleitet Dr Don Livermore, Forstwissenschaftler und einer der größten Experten für Fassreifung, Dave Mitton und mich selbst auf einer Spurensuche rund um Holz, Fässer, Aging und Whisky – jetzt gerade auf der Demo Bar B.

[Dienstag, 19:05] Sake: Es gibt Reis, Baby

Unter all den Trends und Hypes der letzten Jahre hat sich Sake bislang noch nicht recht zu behaupten gewusst. Ansatzweise findet das Thema Beachtung in Bars und Pioniere bemühen sich unter ständigem Einsatz für mehr Verständnis um das großartige Produkt japanischer Tradition und Handwerkskunst.

Gemeinsam mit dem meinem guten Freund und Sake Sommelier Kollegen Maximilian Fritzsch von TOKURI über die Messe zu laufen gibt neue Einblicke und Ideen rund um Sake. „Das Potenzial für Sake in Deutschland ist enorm, besonders auch in Bars. Drinks mit Honjozo, Junmai oder Ginjo sind ein Faszinosum und eine Welt für sich.“

Es ist Zeit für eine Wiederentdeckung und neue Wertschätzung dieses wunderbaren Getränks!

TAG 2

[Mittwoch 10:55] Die Türen sind wieder offen…

Während die letzten Feiernden noch von ihrer Tour zurück schlurfen, klingelt der Wecker für Tag 2 des Bar Convent Berlin. Ein rasches Workout um die Müdigkeit wegzukämpfen, ein erfrischendes Frühstück – und die Antennen stehen wieder voll auf Empfang.

Reinhard ist schon wieder frisch!

Ein schier unglaublicher erster Tag des Bar-Weihnachtsfests liegt hinter uns: bei 8.000 Besuchern in den Hallen (bisheriger Tagesrekord: ca. 5.800) war zeitweise Einlass-Schluss. Analog zu den Messeständen lieferten sich die großen Industriepartner abends ein Schaulaufen um die größten Partys und spektakulärsten Get-Togethers. Zudem zeigten die Berliner Bars, warum sie zweifelsohne ganz vorne in der internationalen Szene mitspielen. Wie gestern darf ich auch heute wieder meine Einblicke, Ausblicke und Emotionen rund um den BCB 2016 teilen, live, ungeschönt und ohne Maske oder Filter. Euch allen schon jetzt einen erfolgreichen Tag und bereichernde Stunden mit tollen Gesprächen!

[Dienstag, 11:27] …und sie sind auch frei!

Gestern war bereits lange vor elf Uhr die Schlange am Eingang beträchtlich – wie auch in den letzten Jahren sind die frühen Stunden des zweiten Tags etwas ruhiger und „verschlafener“. Dem einen oder anderen steht noch die letzte Nacht ins Gesicht geschrieben, tapfere Barfrauen und -männer stehen bereits an den Bars parat, manch einer nutzt die Zeit für ein gutes Business-Gespräch.

Abseits der Verkostungsmöglichkeit zahlreicher Produkte und Innovationen, bietet das Vortragsprogramm Input für nahezu jedes Interessensfeld rund um die Bar. Ob man ein eigenes Lokal zu eröffnen gedenkt, eine Brand aus der Taufe heben möchte oder sich für Nischenkategorien, Biere und Craft Spirits begeistert – zischen MIXOLOGY STAGE, Demo-Bars und Taste-Foren bleibt kein Auge und keine Kehle trocken.

Ein paar Highlights für heute: Sherry und wie man damit umgeht, Simplizität 2.0 mit den Legenden Anistatia Miller und Jared Brown oder die 10 größten Fehler im Bar Business. Das gesamte Programm findet ihr in den aufliegenden Booklets sowie natürlich online.

[Mittwoch, 13:31] Würschtelromantik

Käsekrainer in Berlin! Ein Stück Heimat für mich wirft die Whisky Union vor den Toren des BCB auf den Grill. Wärmende – in jeder Hinsicht – Pick-Me-Ups begleitet von der käsig-fettigen Sünde, ein Gedicht. Nicht dass wir hier am geheiligten Thron der Berliner Curry Wurst rütteln wollten, aber eine Remineszenz an Daheim und die Wiener Würschtelstand Romantik muss erlaubt sein.

Keine 100m Meter weiter schlürft man dann Austern zu kalter Bloody Mary und gedörrten Speckstreifen, begleitet vom Charme und der einnehmenden Energie Nawid Samawats. If you’ve got a Hangover, die Jungs haben die Antwort.

[Mittwoch, 13:45] Bartender’s Gold: Fleisch!

In unmittelbarer Reich- und Riechweite der Mixology Lounge befindet sich der Food Court des BCB. Wie die gesamte Messe ist auch das Speisenangebot massiv angewachsen – von Fleischeslust über Pasta bis hin zu Süßen Versuchungen reicht die Farbenpalette. Es wird Pork ge-pullt, Beef ge-brisket und geburgert was das Zeug hält. Hungrig muss hier keiner raus gehen! Bei all den Kostproben und Drinks tut eine ordentliche Stärkung wahre Wunder.

Eines scheint klar: die Liebe der Barleute gilt ganz klar dem Smoken, Slow Braise, BBQ und herzhafter Kost. Umso schöner ist es also zu sehen, dass die Qualität des vermeintlichen Fast Foods richtig gut ist. Bestes Fleisch, feine Beilagen, so muss das. Und dass der Abstecher ins Chicago Williams ein Pflichttermin des Berlin Programms ist, versteht sich mehr als von selbst.

[Mittwoch, 15:11] „Minimalism is about maximal flavour, combined with refinement and subtlety!“

Simplizität 2.0 lautet das Motto des höchst interessanten Bühnentalks der MIXOLOGY STAGE. Und das Thema, be warned, ist alles andere als einfache oder leichte Kost. Dinge nicht zu überkomplizieren oder den nerdigen Mixologen-Modus ad acta zu legen, ist nach wie vor eine schwierige Übung für viele Professionisten: „Whatever you do, be realistic about the economical fact that if your audience is not following, there’s no creativity.“ Und wie Anistatia Miller nochmals bekräftig: „Simplicity is sexy“. Dem ist nichts hinzuzufügen. Word. Amen. Sacken lassen…

Photo credit: Nils Wrage

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel