Die Gewinner der MIXOLOGY BAR AWARDS 2018

Bars 9.10.2017 1 Kommentar

Berlin hat gefeiert – und Freiburg wurde gefeiert: Gleich drei MIXOLOGY BAR AWARDS gehen in die schöne Stadt im Breisgau. Und auch auf europäischer Ebene tut sich was.  Wir präsentieren mit Stolz und Freude die Gewinner der elften „Oscars der Barszene“.

Der Champagner ist ausgetrunken, das Konfetti liegt im Saal, die Band packt gerade ihre Instrumente weg –  die MIXOLOGY BAR AWARDS 2018 sind vergeben. In insgesamt 17 Kategorien wechselten die begehrten schwarzen Glastrophäen im Berliner Estrel Center die Besitzer.

Die größte Freude dürfte es bei der mit 650 Gästen ausverkauften Gala mit Sicherheit in der freiburgischen Delegation gegeben haben: Zum ersten Mal in der Geschichte der MIXOLOGY BAR AWARDS nämlich gehen gleich ganze drei Awards in ein und dieselbe Bar: Das One Trick Pony von Boris Gröner und Andreas Schöler nimmt nicht nur die Preise als „Neue Bar des Jahres“ und für die „Barkarte des Jahres“ mit zurück in den Breisgau, sondern mit der Würdigung für Barchef Jan Jehli geht auch der große Award als „Mixologe des Jahres“ ins „Pony“.

Und noch einen weiteren Doppelschlag gibt es, allerdings vom anderen Ende der Republik: Gerade einmal gut zwei Jahre alt ist die frisch gekürte „Bar des Jahres, Deutschland“, der The Chug Club aus Hamburg. Doch damit nicht genug, denn die Betreiberin, Tequila-Liebhaberin und Szene-Grand-Dame Bettina Kupsa nahm unter großer Rührung außerdem die Ehrung als „Gastgeberin des Jahres“ entgegen. Damit geht dieser Preis ebenso erstmals an eine Frau wie jener für Chloé Merz-Salyer aus Basel als „Newcomerin des Jahres“.

Zudem gibt es auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Titelverteidigung zu feiern, und zwar in Berlin. Dort erhält die Bar am Steinplatz unter der Leitung von Christian Gentemann zum zweiten mal in Folge den Award als „Hotelbar des Jahres“ und zeigt damit, dass Avantgarde und Konstanz sich keinesfalls ausschließen müssen.

Für sichtliche Freude sorgten auch die zum zweiten Male vergebenen europäischen MIXOLOGY BAR AWARDS, denn das „Londoner Abonnement“ auf die Preise, das im letzten Jahr für einige Skepsis in der Öffentlichkeit gesorgt hatte, scheint für 2018 nicht mehr zu gelten: Zwar geht der Preis für die „Beste Eurpoäische Bar“ in die American Bar des Londoner Savoy Hotels, daneben allerdings bescheren diesmal auch zwei der internationalen Awards Freude in Frankreich und Spanien (Katalonien?!): Remy Savage (Little Red Door, Paris) reckte den Award als „Bester Europäischer Mixologe“ in die Berliner Nacht, im Dr. Stravinsky (Barcelona) begießt man die Auszeichnung als „Beste Neue Europäische Bar“.

Der emotionalste Moment des Abends hingegen war die Überreichung des Awards für das Lebenswerk an niemend Geringeren als Peter Roth. Die Zürcher Barlegende, mittlerweile im Ruhestand, war bis Januar dieses Jahres insgesamt über 40 Jahre lang durchgehend in der weltberühmten Kronenhalle Bar tätig – die vor zwei Jahren auch den Award als „Bar des Jahres, Schweiz“ für sich verbuchen konnte –, davon über 30 Jahre als Barchef. Sichtlich bewegt nahm Roth in Begleitung seines Nachfolgers Christian Heiss diese Auszeichnung entgegen, die nicht jedes Jahr, sondern nur auf spezielle Initiative der Jury hin verliehen wird.

Die MIXOLOGY-Redaktion gratuliert allen Gewinnern der heutigen Nacht, die sicherlich in den Bars der Hauptstadt noch eine ganze Weil dauern wird. Oder sehen wir uns gleich noch auf dem MIXOLOGY MARKET in der Station Berlin? Cheers und bis morgen – auf dem Bar Convent Berlin!

AWARDS FÜR DIE GSA-LÄNDER

Bar des Jahres, Deutschland (präsentiert von von Perrier-Jouët-Champagner)

The Chug Club, Hamburg

 

Bar des Jahres, Österreich (präsentiert von Del Fabro)

Kleinod, Wien

 

Bar des Jahres, Schweiz (präsentiert von Xellent Swiss Vodka)

Old Crow, Zürich

 

Neue Bar des Jahres (präsentiert von MIXOLOGY)

One Trick Pony, Freiburg

 

Hotelbar des Jahres (präsentiert von Perrier Wasser)

Bar am Steinplatz, Hotel am Steinplatz, Berlin

 

Mixologe des Jahres (präsentiert von Sierra Milenario Tequila)

Jan Jehli, One Trick Pony, Freiburg

 

Gastgeberin des Jahres (präsentiert von Bruichladdich Whisky)

Bettina Kupsa, The Chug Club, Hamburg

 

Barteam des Jahres (präsentiert von Asbach)

Schumann’s, München

 

Newcomerin des Jahres (präsentiert von Nikka Whisky)

Chloé Merz-Salyer, Conto 4056, Basel

 

Barkarte des Jahres (präsentiert von Gin Mare)

One Trick Pony, Freiburg

 

Brand Ambassador des Jahres (präsentiert von Thomas Henry)

Axel Klubescheidt, Absolut Vodka/Pernod Ricard Deutschland (jetzt Monkey 47/Pernod Ricard Deutschland)

 

Sales Representative des Jahres (präsentiert von Nespresso)

Bernhard Stadler, Diageo Österreich

 

Sonderpreis für das Lebenswerk:

Peter Roth, ehem. Kronenhalle, Zürich

 

EUROPÄISCHE AWARDS

 

Beste Europäische Bar (präsentiert von Matusalem)

American Bar im Savoy Hotel, London

 

Beste Neue Europäische Bar (präsentiert von Heineken)

Dr. Stravinsky, Barcelona

 

Bester Europäischer Mixologe (präsentiert von Linie Aquavit)

Remy Savage, Little Red Door, Paris

 

Beste Europäische Spirituose/Barprodukt (präsentiert von Bar Convent Berlin / Reed Exhibitions)

Italicus Rosolio di Bergamotto

Photo credit: Foto via Katja Hiendlmayer.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel