Inventur

Inventur am 15. April 2018

News 15.4.2018

Yeehah und willkommen zur Inventur! Heute blicken wir nach Köln zum kommenden Bar Symposium, außerdem in den Schwarzwald. Und wir gehen der interessanten Fragestellung nach, um was genau es sich eigentlich bei „Bitch Beer“ handelt. 

Yeehah! Nein, das ist kein Scherz, denn wir melden uns heute mit der Inventur direkt aus dem Süden der USA, wo vorgestern das Finale von Brown-Formans Education- und Wettbewerbsprogramm Master Of American Whiskey zu Ende gegangen ist. Wir durften das Finale begleiten und mit unserem Chefredakteur Nils Wrage überdies einen der Juroren stellen. Den Sieg sicherte sich der Düsseldorfer Bartender Stephan Körner aus der Bricks Bar. Wir gratulieren Körner, stoßen mit einem Gläschen Bourbon an und wenden uns den weiteren spannenden News und Themen der Woche zu.

Bar Symposium Cologne: Nun gilt’s!

Nur noch eine gute Woche, dann beginnt in der Domstadt das erste Bar Symposium Cologne, federführend ausgerichtet von Dominique Simon, dem Betreiber der beiden preisgekrönten 

Kölner Bars Spirits und Sudermann. Am 23. und 24. April geht es beim Symposium in zahlreichen Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Panels um zentrale Fragen des Berufsstandes, Konzeptbildung, um Herausforderungen der Digitalisierung sowie generell um den aktuellen Stand und die Zukunft des Bar-Business.

Noch gibt es Tickets für das Symposium zu kaufen. Doch es heißt schnell sein, denn die Kapazität der Location – dem New Yorker Harbour Club – ist begrenzt. Wer sich also diese mehr als spannende Veranstaltung, viel Wiedersehensfreude mit Barkollegen aus allen Ecken des Landes und natürlich die Kölner Bars nicht entgehen lassen möchte, der bucht sich schnell noch eine Karte. Tickets zum Preis von 19 Euro (Tagesticket) bzw. 35 Euro (für beide Tages) gibt es ganz simpel online zu erwerben. Sehen wir uns dort?

Der Black Forest Bar Cup geht wieder los

Für alle Bartender, die sich ganz besonders der Arbeit mit heimischen Spirituosen verschrieben haben, gibt es natürlich unsere eigene Made in GSA Competition, die am 28. Mai in Frankfurt am Main über die Bühne gehen wird. Dem gleichen Gedanken widmet sich jedoch seit geraumer Zeit auch der Offenburger Gastronom und Barbetreiber Willi Schöllmann, der deswegen in diesem Jahr erneut zum Black Forest Bar Cup einlädt.

Einreichen können Bartender eine Cocktailrezeptur, die mittels einer Zutat einen Bezug zum Schwarzwald aufweist. Neu ist in diesem Jahr zudem die zweite Wettbewerbskategorie „Barfood“, die sich dezidiert an Köche richtet. Ausgetragen wird der Black Forest Bar Cup dann am 25. und 26. Juni 2018 im Roomers Hotel Baden-Baden. Weitere Informationen zur Teilnahme und den Regularien gibt es hier oder unter info@blackforestbarcup.de.

Bitch Beer: Über den schrägen Umgang mit der Weiblichkeit

Eigentlich sollte man ja meinen, dass eine so junge und moderne Szene wie die junge Bierlandschaft – jaja, Craft Beer – kein Problem mit alten Geschlechterrollen oder Sexismus hat. Doch die Wahrheit sieht anders aus. Darauf hatte etwa Juliane Reichert in unserem Schwestermagazin Bier, Bars & Brauer vor einigen Monaten sehr unterhaltsam hingewiesen. Damals ging es jedoch nur um Etiketten.

Wie erheblich allerdings große Teile der neuen Bier- und Brauszene mit tief in den alten Mechanismen der Bierwelt verankertem Sexismus zu kämpfen haben, zeigt das eindrucksvolle Dossier, das Gray Chapman für PunchDrink angefertigt hat. In beeindruckend recherchierter und umfassend erzählter Weise geht der Autor dem Phänomen des „Craft Beer Bro-Code“ auf den Grund und entlarvt jene in der Szene gern gebrauchten Begriffe wie „Chick Beer“ oder „Bitch Beer“ als reinsten Männerclubsexiusmus ältester Schule. Ein wunderbares Lesestück als Begleitung für das erste Bier des Tages. 

Photo credit: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.