casamigos

Inventur am 2. Juli 2017

News 2.7.2017

Barra Mexico ist zurück, Kai Runge räumt im Schwarzwald ab und George Clooney verkauft seinen Casamigos Tequila. Die neueste Inventur ist da!

Ab nach… Mexiko! Unsere heutige Reiseempfehlung führt zur Barra Mexico in DF, die in diesem Sommer bereits zum dritten Mal stattfinden wird. Die lateinamerikanische Barmesse fokusiert sich auf Craft-Spirituosen und wird dieses Jahr am 20. und 21. August so groß wie nie sein. Die Bar Show findet im Pepsi Center in Mexico-City statt, rund 400 Marken werden mit dabei sein. Also einfach gleich nach den „Tales“ drüben bleiben und einen Road Trip nach Mexiko zur nächsten Barmesse machen? Klingt gut, oder? Hier gibt es alle Infos rund um die Barra Mexico. Zunächst schauen wir allerdings in eine unserer absoluten Lieblingsstädte – nach Wien!

Liquid Market 2017: Wien bleibt durstig

Nach dem fulminanten Debüt im Sommer 2016 war die Frage nach einer Neuauflage in diesem Jahr eigentlich nur eine Formsache: Der Liquid Market, das von Bert Jachmann initiierte große Wiener Cocktailfestival unter freiem Himmel, feiert am Freitag, 14. Juli 2017, seine zweite Auflage. Und die kann sich wirklich sehen lassen: Waren es letztes Jahr noch 15 Wiener Bars, die sich den rund 800 durstigen Besuchern präsentierten, erwartet die Barflys der Donaumetropole dieses Jahr die Zahl von sage und schreibe 32 Bars, die den Liquid Market zu einem so gewaltigen Event machen, dass sogar die Location noch einmal gewechselt werden musste – der neue Veranstaltungsort ist nun der „Evergreengarten” am Wiener Volksgarten.

Das Prinzip des Liquid Market ist simpel, aber verlockend: Mit dem Ticket für 38 Euro hat jeder Gast freien Zugang zu den Tresen der einzelnen Bars, die jeweils einen Signature Drinks ausschenken. Kein Drink muss dann noch gesondert gezahlt werden. Da sieht der Preis des Tickets plötzlich ganz anders aus, möchten wir doch meinen. Zumal dieses Jahr neben der kompletten Wiener Bar-Elite auch die Cinchona Bar (Zürich) und die Münchener Bar Gabányi vertreten sein werden. Ein absoluter Pflichttermin für jeden Wiener Barfreund!

Kai Runge gewinnt den Black Forest Bar Cup 2017

Am 19. Juni 2017 ging im Europapark Rust in der Bar Colosseo die diesjährige Ausgabe des Black Forest Bar Cup über die Bühne. Dort stellten acht Finalisten aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz bei der Jury ihr Können unter Beweis. Im Zentrum stand – der Name verräts – die Herazsforderung, mit dem Drink einen Bezug zum Schwarzwald herzustellen. Die Jury setzte sich aus Patrick Tilke, Alexander Thürer, Jonas Stein, Veranstalter Wilfried „Willi“ Schöllmann und Jürgen Wörner zusammen.

Die Jury sah sich besonders von Kai Runge angetan, der übrigens auch bei der Made in GSA Competition 2016 in Basel den Sieg in der Sonderkategorie „Kümmel & Aquavit“ abräumen konnte. Runge holte sich mit seinem Black Forest Gimlet den ersten Platz und der darf sich nun über ein Preisgeld von 1.000 Euro freuen. Den zweiten Platz ergatterte der Kölner Wettbewerbs-Routinier Paul Thompson. Prost und Gratulation!

Diageo kauft Casamigos

George Clooney verkauft! Und zwar nicht sein Haus, nein, seinen Tequila. Der glückliche Käufer heißt Diageo, und beim globalen Marktführer in Sachen Schnaps hat man bis zu einer ganzen Milliarde (!) Dollar für die Marke Casamigos springen lassen. Clooney hatte 2013 mit zwei Freunden – einer davon übrigens Cindy Crawfords Ehemann – die Marke gegründet und darf sich nun wohl noch etwas reicher nennen. Eine Flasche Casamigos kostet im Handel rund 50 Dollar, standardmäßig in den insgesamt drei Ausführungen Blanco, Anejo und als Reposado. Der Juni schien es also gut mit George zu meinen, denn seine Zwillinge kamen ebenfalls in diesem Monat auf die Welt. Wir gratulieren, und nun Schluss mit Hollywood-Geplänkel.

Gin Mare: Ein Lübecker für Ibiza

Mit dem alljährlichen Cocktailwettbewerb von Gin Mare ist das immer so: Allein, um einmal in der Sonne von Ibiza unter freiem Himmel einen Drink mixen zu dürfen, lohnt sich die Teilnahme schon. Das sagt bereits der Name der Competition, es geht um “Mediterranean Inspirations”.

Das Ticket für das internationale Finale im September auf Ibiza, dem Hauptsitz von Gin Mare, löste Anfang dieser Woche Clemens Dietrich (Dietrich’s, Lübeck) beim deutschen Halbfinale, das wie alle nationalen Vorentscheide der Competition in der malerischen Destillerie von Gin Mare vor den Toren Barcelonas abgehalten wurde. Dietrich setzte sich dabei mit seinen insgesamt drei Drink-Kreationen gegen die Konkurrenz aus Bamberg, Bonn, Trier, Berlin und München durch. Vor allem sein “Aperitivo Mediterráneo” aus Gin Mare, Aceto Balsamico, Wermut, Datteltomate, Ruccola, Zitrone sowie Meersalz und Pfeffer hinterließ bei der Jury einen bleibenden Eindruck. Beim internationalen Finale trifft Dietrich dann auf Bartender aus sechs weiteren Ländern.

Photo credit: Foto via Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel