rumchata

Inventur am 24. September 2017

News 24.9.2017

Es gibt RumChata zu gewinnen, es geht um das Europafinale der Angostura Global Cocktail Challenge und um einen der Gründer es New Yorker Mayahuel. Endlich wieder eine neue Inventur!

Von Alaska bis Australie heißt es “Einen Old Fashioned, bitte”: Zwischen dem 2. und dem 11. November 2017 findet bereits zum zweiten Mal die Old Fashioned Cocktail Week statt, und das in Bars weltweit. Bereits mehr als 300 Bars haben sich bereit erklärt, im November eine ganze Woche lang diesen Klassiker unter den Cocktails gebührend zu feiern. Hier geht es zur Old Fashioned-Landkarte, die zeigt, welche Bars sich in diesem Bar bereits angemeldet haben, außerdem mehr Informationen rund um die Woche.

Ein Schiff wird kommen – und zwar nach Trinidad

Rum, Amaro und eine gnadenlose Zeitnehmung im angeblich so relaxten Griechenland – so lässt sich das Europafinale von Angosturas Global Cocktail Challenge (AGCC) zusammenfassen. Im mondänene Yachtclub von Piräus fühlten „Baba au Rum“-Chef Thanos Prunarus, Frankreichs Brand Ambassador Olivier Martinez und MIXOLOGY-Autor Roland Graf den Finalisten aus Litauen, Russland, der Ukraine, Griechenland, Spanien, Frankreich und Holland auf den Zahn. Je ein Drink mit Amaro di Angostura und einem der Rums der Bitter-Spezialisten aus Trinidad galt es auszumixen.

„Der goldene Kolibri” brachte Ruud Steenbakkers (The Duchess, Amsterdam) dabei kein Glück, seine Top-Performance war leider um 27 Sekunden zu lang. Besser erging es dem Lokalmatador Konstantinos Vlachos aus Prunarus‘ neuer Bar „Mary Pickford“. Er wurde Dritter hinter dem beeindruckenden Russen Evgenyi Shashin. Über den Sieg dürfen sich gar zwei Länder freuen, denn Pedro Martinez stammt aus Spanien, steht aber im Pariser „Bluebird“ am Tresen. Vor allem der Sherry-Cocktail „Runaway Toast“ mit seinem Rim aus kristallisiertem Amaro begeisterte die Juroren. Martinez darf nun schon die Badehose einpacken, Anfang 2018 geht es zum 9. Weltfinale, das während des Karnevals in Port of Spain steigen wird.

So war das mit dem Mayahuel

Im New Yorker Mayahuel ging es ausschließlich um Agave, Agave und nochmal Agave – bis der Mietvertrag nach acht Jahren nicht mehr verlängert wurde und die weltbekannte Bar Ende August dieses Jahres ihre Pforten für immer schließen musste. Einer der Gründer ist Phil Ward, ursprünglich aus Pittsburgh und mit einem CV, der die großen New Yorker Bars nur so aneinander reiht. Er selbst ist allerdings lieber Bartender als Barbesitzer und hat die letzten Jahre einen Block weiter in der Long Island Bar hinter dem Tresen gestanden anstatt im Büro seiner eigenen Bar zu sitzen: “Im Mayahuel konnte ich nie nur Bartender sein, sondern musste eben auch die Rolle des Besitzers ausfüllen”. Das Punch Magazin hat über diesen Ausnahmebartender einen Artikel verfrasst und spricht mit ihm über das SChließen seiner Bar und Zukünftiges. Ein bisschen eine längere und auf jeden Fall interessante Lektüre.

Zu gewinnen: RumChata mal drei!

Heute gibt es mal wieder was zu gewinnen. Und zwar nichts geringeres als „the real big thing“ auf dem US-Spirituosenmarkt, das jetzt seit kurzem auch in Deutschland zu haben ist. Durch zahlreiche Fernreisen hatte sich der Geschmack des alkoholfreien Erfrischungsgetränks Horchata in den Geschmacksnerven von Tom Maas festgesetzt. Der ehemalige Vize-Chef für Global Bourbon Development von Jim Beam probierte, mischte und mixte daraufhin so langeam heimischen Küchentisch, bis sein engster Kreis unisono der Meinung war: „That’s it!“ RumChata war geboren. „Dass wir nun auch in Deutschland vertreten sind, ist für uns ein großer Schritt und ziemlich aufregend“,so Tom Maas, RumChata Gründer und Master-Blender. Die Rezeptur aus karibischem Rum, Sahne aus Wisconsin und natürlichen Gewürzen aus der ganzen Welt wie beispielsweise Vanille und Zimt sowie der Verzicht auf jegliche Farb- und Konservierungsstoffe ergeben RumChata. Zu gewinnen gibt es heute drei mal drei Flaschen des Likörs. Einfach die Gewinnfrage richtig beantworten und mit dem Betreff “RumChata” eine Email bis zum 2. Oktober 2017 an verlosung@mixology.eu schicken. Die Gewinnfrage lautet:

Wie oft wird der karibische Rum der für RumChata verwendet wird destilliert?

Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein.

Photo credit: Foto via Shutterstock.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel