Inventur am 7. Juni 2015

News 7.6.2015

Trunkenheit am Steuer, keine Liebe für Bartender und ein rundes Jubiläum in Stuttgart. Willkommen zurück zur aktuellen Inventur.

 

 

1) Keine Liebe für Bartender?

Der jahrzehntelange Berliner Kneipier und Bartender Carsten Regel kennt das Nachtgeschäft wie seine eigene Junggesellenbude. Ein zentrales Thema in Bars und Clubs ist – natürlich – die Liebe. Flirts, Eifersucht, Rumknutschen, Streit, das alles auch noch befeuert durch Alkohol. Auch in Tinder-Zeiten suchen viele den Partner fürs Leben noch immer im wochenendlichen Tresen-und-Tanzflächen-Exzess.

Für den Betreiber des Muschi Obermaier ist währenddessen klar: für Bartender ist diese Suche ohnehin zwecklos. Wer nachts “auf die Tube” drückt, könne kein gesetztes partnerschaftliches Leben am Tage führen. Eine gewagte These. Doch lesen Sie das Interview bei den Kollegen vom Tagesspiegel am Besten selbst.

2) Beck’s-Deutschland-Chef Till Hedrich wegen Trunkenheit am Steuer entlassen

Es mutet schon ein wenig wie ein verspäteter Aprilscherz an, wenn der Chef eines Brauereikonzerns betrunken am Steuer erwischt wird. Oder zumindest wie böse Ironie. So geschehen ist es vor rund einem Monat Till Hedrich, dem Deutschlandchef des Brauereikonzerns AB InBev, zu dem unter anderem Beck’s, Hasseröder und Franziskaner gehören.

Nach eigener Aussage habe Hedrich Ende April “erheblich alkoholisiert” einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem glücklicherweise niemand ernstlich zu schaden kam. Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes handelte die Konzernleitung umgehend, denn es gehört zu den lobenswerten Richtlinien des Konzerns, derartigen Vergehen seiner leitenden Manager mit einer Null-Toleranz-Politik zu begegnen: Hedrich musste nach nur fünf Monaten im Amt seinen Stuhl räumen, wie der Spiegel berichtet. Aber mal ehrlich, wem sollte der auch noch Bier verkaufen können?

3) Ciba Mato Bar in Stuttgart mit rundem Jubiläum

Nur noch wenige Tage dauert es, dann begeht eine traditionsreiche Bar im Süden der Republik ihr bereits 15-jähriges Bestehen: das Stuttgarter Ciba Mato, eine der ersten klassisch-modernen Bars der Schwabenmetropole, feiert seinen runden Geburtstag dieses Jahr mit einer großen Party. Seit kurz nach der Jahrtausendwende zelebriert das Team von Adrian Schulz und Christoph Wiggers bereits die Vielfalt der Barkultur. Für eine Bar wahrlich kein junges Alter!

Zum Geburtstag am 15. Juli haben sich zahlreiche Gastbartender angekündigt, unter anderem Nawid Sawamat und Severin Köhl. Für gute Unterhaltung wird aber noch ein weiterer, überaus populärer Akteur der Szene sorgen: man erwartet mit Sven Sudeck nicht nur den aktuellen Markenbotschafter des Jahres bei den MIXOLOGY BAR AWARDS 2015, sondern mit ihm auch einen berüchtigt-gefüchteten Tequila-Missionar. Man darf in Stuttgart eine lange Nacht erwarten.

4) Lidl: nach dem Wein kommt das Craft Beer

Eines muss man der Chefetage des deutschen Discount-Giganten Lidl lassen: man weiß dort einfach, wie man provoziert. Während in unseren heimischen Breiten derzeit viele mit Empörung und hitzigen Diskussionen auf die aktuelle Lidl-Werbekampagne reagieren, bereitet man im britischen Markt bereits den nächsten Schritt vor, in der entsprechenden Szene für erneutes Aufschreien sorgen dürfte.

Nachdem der auch in Deutschland eingeführte Handel mit hochwertigeren, aber günstig anebotenen Weinen (sowohl physisch als auch online) im Vereinigten Königreich extrem gut angelaufen ist, plant man nun, diese Umstand Tribut zu zollen, indem man anfängt, auch teurere Craft-Biere zu Discountpreisen anzubieten: regionale Craft-Sude sollen dann zu einem Festpreis von jeweils £ 1,49 angeboten werden. Anscheinend macht man sich bei Lidl UK Sorgen. Zurecht: im letzten Jahr lag das Wachstum des Konzerns bei schlappen 8,8%, nach vielen Jahren zweistelliger Raten. Eine ernste Lage sieht anders aus.

Photo credit: Herren beim Essen via Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel