Karussell der Nacht

Karussell der Nacht III

News 11.5.2015

Panta rhei. Alles fließt. In der nunmehr dritten Ausgabe des Karussells der Nacht präsentieren wir ihnen wieder aktuelle Personalwechsel in der flüssigen Branche. Dieses Mal unter anderem mit Nachrichten von der Insel Islay, aus Hamburg, Kopenhagen und Frankfurt am Main.

Die Dynamik der Bar- und Spirituosenbranche ist faszinierend. Sie unterliegt einem ständigen Wechselspiel aus Stillstand und rasanter Fluktuation, aus Beständigkeit und radikalen Brüchen. Wir verfolgen für Sie, wohin es die bekannten Gesichter der Bar- und Getränkeindustrie verschlägt, wer sich selbstständig macht, welche neuen Sprossen der Karriereleiter von den Protagonisten der Branche erklommen wurden und wer künftig seinen Ruhestand genießen darf. So zum Beispiel Jim McEwan.

Schluss in Schottland

Der langjährige Master Distiller der Islay-Brennerei Bruichladdich geht im Juli dieses Jahres, nach insgesamt 52 Jahren im Whiskygeschäft und dem Wiederaufbau der Destillerie, in den verdienten Ruhestand. Als Mastermind, beispielsweise hinter den Kreationen Octomore und The Botanist Gin, plante Jim McEwan diesen Schritt eigentlich schon 2013. Manches dauert, wie beim Whisky, aber eben länger.

Umso mehr freue er sich nun darauf, mehr Zeit für Frau und Familie zu haben und fühlt sich „sehr wohl bei dem Gedanken, die Verantwortung und mein Erbe einem großartigen Team aus 80 engagierten Männern und Frauen zu überlassen“, wie er verrät. Ihn in seinem nachhaltigen Terroir-Gedanken und Destillationsansatz der „Progressive Hebridean Distillery“ beerben werden die neuen Brennmeister Allan Logan und Adam Hannett.

Wiedereinstieg in Hamburg

Zurück im Spirituosen-Business hingegen ist Markus Kohrs-Lichte. Der 42-jährige war zuletzt Sales-Director bei L’Oreal Deutschland, davor Off-Trade Director bei Bacardí in Hamburg. Nun übernimmt er zum 1. Juli dieses Jahres die Rolle des Geschäftsführers im Vertrieb bei Borco. Seine Rückkehr in die Spirituosenindustrie, zu Gastronomie, Fach- und Einzelhandel erfüllen ihn „zugleich mit Spannung und großer Begeisterung“, wie Kohrs-Lichte äußerst motivierter erklärt.

In den künftigen Aufgabenbereich des Managers fallen unter anderem die Verantwortung für On- und Off-Trade-Teams in Deutschland und Österreich sowie die operative und strategische Weiterentwicklung des Vertriebs beim Hamburger Familienunternehmen Borco.

„Nicht gehen gehen. Nur gehen.“

Der schönen Hansestadt den Rücken kehrt hingegen Oliver Pawlowski. Zumindest vorübergehend. Denn der Bartender aus der Leo Bar schickte vor einigen Tagen „København callin“ über den digitalen Social-Media-Äther und bot im gleichen Zug „einen Platz an der Bar für alle, die mich besuchen wollen!“ Wer dieser Einladung jetzt folgen möchte, muss sich jedoch nicht auf den Weg nach Hamburg machen sondern findet Oliver als Stipendiat des Jägermeister Hubertus Rates von Juli bis Dezember am noch etwas nördlicher gelegenen Tresen der Ruby Bar im dänischen Kopenhagen.

„Persönlich“, schwärmt der 32-jährige schon vorab, „freue ich mich riesig über diese Gelegenheit, im Ausland und in so einer schönen Stadt arbeiten und leben zu dürfen.“ Neben ihm sammelt übrigens auch Lars Bender als zweiter Jägermeister-Stipendiat demnächst Auslandserfahrung. Für ihn geht der Brettwechsel von Mühlheim an der Ruhr ins berühmte Bramble in Edinburgh.

Beam me up!

Eine etwas betagte Personalie gibt es zudem aus der deutschen Niederlassung von Beam-Suntory aus Frankfurt am Main. Bereits zum 1. Februar dieses Jahres wechselte dort der Diplom-Kaufmann und bisherige Key Account Manager Benjamin Krämer in die Position des Key Account Directors. Seitdem verantwortet der 39-jährige den gesamten Vertriebsbereich im Lebensmitteleinzelhandel. Mit der Aufgabe und dem Portfolio dürfte Krämer bereits vertraut sein, schließlich steht er schon seit dem Jahr 2009 im Dienst von Beam Deutschland und steuerte den Erfolg des Unternehmens in verschiedenen Rollen mit.

Sie haben Nachrichten für das Karussell der Nacht? Wir freuen uns über Tipps und Informationen zu Personalwechseln an: christian@mixology.eu

Photo credit: Autos bei Nacht via Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel