Made in GSA

Made in GSA Competition 2018 – auf nach Frankfurt!

News 18.1.2018 3 comments

Die Made in GSA Competition 2018 besucht im sechsten Jahr ihres Bestehens die heimliche Bar-Hauptstadt Deutschlands: Frankfurt am Main.  Zwischen Wolkenkratzern, Polizeisirenen und höchstwahrscheinlich ohne Äbbelwoi geht es dann wieder um die Frage, welcher Finalist den besten Cocktail mit heimischen Produkten entwickelt.

München, Berlin, Basel und zweimal Wien. In diese Riege einiger der führenden Barstädte der GSA-Länder reiht sich nun endlich auch die vielleicht hochwertigste Bar-Metropole Deutschlands ein: Frankfurt. Denn am 28. Mai findet in der Bankenmetropole das Finale der sechsten Made in GSA Competition statt. Zehn Finalisten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie den deutschsprachigen Regionen Südtirols geben sich dann wieder die Ehre, um zu ermitteln, wer die beste zeitgenössische Cocktailkreation auf der Basis heimischer Spirituosen und Getränke präsentiert.

Made in GSA Competition 2018 gastiert endlich in Frankfurt

„Frankfurt ist für jede Barfly immer eine Reise wert. Daher freue ich mich ganz besonders, dass wir in diesem Jahr mit unserer hauseigenen Cocktail-Competition am Main gastieren können“, meint MIXOLOGY-Herausgeber und Made in GSA-Gründer Helmut Adam, der dieses Jahr wieder als Gastgeber und Moderator durchs Finale führen wird.

Beim Finale der Made in GSA Competition 2018 sehen sich die Teilnehmer dann einer gewohnt hochkarätig besetzten Jury gegenüber, die sich wie jedes Jahr aus einigen der angesehensten Barbetreiber und Bartender der GSA-Länder zusammensetzt: Schon zum dritten Mal in Folge wird Österreich vertreten sein durch den Wiener Gerhard Tsai, Betreiber der Tür 7. Ihm zur Seite stehen Thomas Huhn (Bar Manager im Les Trois Rois, Basel) und ebenfalls bereits zum dritten Mal die deutsche Barlegende Charles Schumann. Komplettiert wird dieses Triumvirat dann zudem durch niemand Geringeres als den Lokalmatador Branimir Hrkac, langjähriger Mitarbeiter der Frankfurter Gekko Group und mittlerweile deren F&B Manager. Wir freuen uns ganz besonders, dass Branimir Hrkac unsere Jury in diesem Jahr mit seinem Fachwissen und Erfahrungsschatz bereichert.

Jury der Made in GSA Competition 2018: streng, aber wohlwollend

Eine strenge, aber stets wohlwollende Jury erwartet also die Teilnehmer des Finales. Und diese Teilnahme lohnt sich wie üblich: Der Drittplatzierte der Competition erhält wie immer einen großzügigen Gutschein für den Cocktailian Online Shop, ebenso wird Rang zwei wie in den letzten Jahren mit einer Reise zur Berliner Barwoche im Oktober 2018 prämiert: Anreise, Hotel sowie der Eintritt zu den MIXOLOGY BAR AWARDS und zum Bar Convent Berlin versprechen erlebnisreiche Tage und Nächte in der Hauptstadt.

Für den Sieger der Gesamtwertung führt der Weg dann gen Süden, und zwar in eine der aktuell aufregendsten Bar-Städte Europas: Athen! Die griechische Hauptstadt hat sich trotz Finanzkrise zu einem echten Bar-Hotspot gemausert, die Athens Bar Show gehört mittlerweile zu den beliebtesten und relevantesten Fachveranstaltungen der europäischen Szene. Der Gewinner der Made in GSA Competition 2018 reist inkl. Unterkunft zur Bar Show nach Athen, um neue Kontakte zu knüpfen und außerdem die großartigen Bars der Metropole zu besuchen.

Auch Made in GSA Competition 2018 mit Sonderkategorien

Neben diesen Preise winken in Frankfurt zudem zwei weitere: Denn auch 2018 wird es neben der Gesamtwertung zwei Sonderkategorien geben. Alle Finalisten, deren Rezepturen ein Produkt einer Sonderkategorie enthalten, nehmen im Finale automatisch auch in der entsprechenden Sonderwertung teil. Die beiden Sonderkategorien der Made in GSA Competition 2018 sind „Limonade & Filler“ sowie „Likör & Wermut“.

Bewerben können sich für die Made in GSA Competition 2018 alle Bartender und Connaisseurs, die in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Südtirol leben und arbeiten. Der Bewerbungszeitraum läuft wie gewohnt von Ende Februar bis Anfang April. Jede eingereichte Rezeptur muss mindestens ein Produkt eines Partners der Competition enthalten. Ermöglicht wird die Made in GSA Competition jedes Jahr durch zahlreiche Partner – allesamt heimische Spirituosen- und Getränkeproduzenten – die gemeinsam den Wettbewerb unterstützen und ermöglichen. Im Jahre 2017 kam auf diese Weise ein Pool von knapp 100 Partnermarken zustande – vom kleinen Start-Up über traditionsreiche Familienunternehmen bis hin zum etablierten Mittelständler.

Für das Finale 2017 bewarben sich rund 180 Teilnehmer aus allen GSA-Ländern. In beiden Bereichen erwarten die Veranstalter diesmal erneut eine Steigerung. Damit ist die Made in GSA Competition der einzige markenübergreifende Wettbewerb dieser Art und zudem einer der prominentesten jährlichen Cocktailwettbewerbe im deutschsprachigen Raum. Wir freuen uns schon jetzt auf ein spannendes Finale in Frankfurt!

Made in GSA Competition 2018

  • 28. Mai 2018, Frankfurt am Main
  • Hauptgewinn: eine Reise nach Athen zur Athens Bar Show im November 2018
  • Bewerbungszeitraum für Teilnehmer vom 19. Februar bis 9. April 2018 auf der Homepage der Competition
  • Bekanntgabe der Finalisten Ende April 2018
  • Sonderkategorien „Limonade & Filler“ und „Likör & Wermut“

Photo credit: Foto via Shutterstock

3 comments

  1. Lu geipel

    Lieber nils, gibts denn auch schon eine sponsorenlistung ?
    Lg Lu

    • Redaktion

      Liebe Lu,

      Ende Januar läuft die Einreichungsfrist für Partnerprodukte aus. Danach werden sämtliche Partnerprodukte auf made-in-gsa.de sowie natürlich auf den entsprechenden Social-Kanälen präsentiert.

      Liebe Grüße // Nils

  2. Lu geipel

    Merci !

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel