world cucumber day Hendrick's

Heute ist zum ersten mal World Cucumber Day… wait, what?!

News 14.6.2017

Hendrick’s Gin erhebt den heutigen 14. Juni zum World Cucumber Day und damit die grüne Panzerbeere auf das internationale Parkett. Der schottische Premium Gin liefert damit ein weiteres Beispiel für Inszenierung und Branding in der Spirituosenindustrie.

Die Saure Gurken-Zeit ist vorüber. Jetzt hat die bis zu 95 Prozent aus Wasser bestehende Salatgurke Hochsaison. Kalte Gurkensuppen, Salatvariationen und Pflegetipps mit Gurke stehen an der Tagesordnung. In Niederbayern, dem größten zusammenhängenden Gurken-Anbaugebiet Europas, wird für das gesunde, erfrischende Gemüse-Völkchen im Rahmen des viertägigen Wallerfinger Volksfestes am Tag der Bayerischen Gurke am 8. Juli sogar eine Gurkenkönigin gesucht.

Und die Spreewaldgurke hält ihren angestammten Platz im Gurkenmuseum Lehde. Die britischen Inselbewohner feiern an jedem 12. Mai die dicke Gemüsestange und rufen zu Ehren ihrer lokalen Bauern zu jährlichen Festivalaktivitäten. Den Tag der eingelegten Gurke findet man übrigens datiert auf den 14. November auch in der Liste der kuriosen Feiertage.

World Cucumber Day: Die Gurke feiern, wie sie fällt

„Eigentlich sollte man die Gurke jeden Tag feiern“, findet CoCo Prochorowski, deutscher Brand Ambassador für Hendrick’s Gin. Da das aber nicht realisierbar ist in Form von großen Festen und Aktionen rund um das „grüne Gold“ aus der Familie der Kürbisgewächse, ruft der schottische Premium Gin-Produzent am 14. Juni zum internationalen Ehrentag der Panzerbeere, die gemeinsam mit der Rose einen wesentlichen Bestandteil des Hendrick’s Gin ausmacht. Eben der World Cucumber Day.

Die schottische Brand erhebt –  „inspiriert von den lokalen (Gurken-)Feiertagen“ – den heutigen World Cucumber Day inmitten der Haupterntezeit der Gemüsesorte zum Welt-Gurkentag und will vorrangig die Salatgurke, die durch Hendrick’s Gin salonfähig und populär geworden und geblieben ist, auf das internationale Serviertablett zitieren.

Hendrick’s, Gurke und der Puls der Zeit

„Wir würden uns nicht als Pioniere der Gin-Welt bezeichnen, aber die Gurke als wesentlicher Teil der Rezeptur war damals, Ende der 1990er-Jahre, als Garnitur ein Hingucker und neu, weil sie Zitronen oder Limetten abgelöst hat. Wir waren am Puls der Zeit“, meint Prochorowski, und erklärt die dem Festtage zu Grunde liegenden Beweggründe, die aber am hauseigenen Gin nicht vorbeiführen: „Die Gurke ist unsere wertvollste Ingredienz. Sie macht unseren Gin neben der Rose so einzigartig. Erst durch sie erreichen wir das erwünschte Aroma, und dafür wollen wir uns bedanken und die wunderschöne Gurke an diesem Tage zelebrieren.“

Die Bandbreite an Feiertagen für Salat, Tier und Co. ist groß. Auch die Spirituosenindustrie setzt sich ausgewählte Termine, um Brands oder Spirituosen mit gezielten und maßgeschneiderten Attraktionen wie dem World Cucumber Day ins rechte Scheinwerferlicht zu rücken. Der französische Kräuterlikör Chartreuse beispielsweise lädt in jedem Jahr am 16. Mai, in Anlehnung an das Gründungsjahr von 1605, zu Partys und Aktionen rund um den Likör der Kartäuser Mönche in ausgewählte Trinkstätten.

Hendrick’s stellt bewusst die Gurke in den Vordergrund

Der 5. Mai, „Cinco de Mayo“, wird zum geeigneten Anlass für Feierlichkeiten mit Mexikos Nationalspirituose Tequila erklärt, am 13. September findet der offizielle, internationale Cachaça-Tag, „Dia da Cachaça“, statt, der 16. August gilt als der internationale Tag des Rums, und am 31. Dezember jedes Jahres wird selbstredend fast überall zu Champagner gegriffen.

Die Feierlichkeiten von Hendrick’s Gin finden direkt im Anschluss an den diesjährigen World Gin Day am 10. Juni statt. Jenen Ehrentag wollte man nicht nutzen, um die schottische Premium-Marke werbewirksam ins Rampenlicht zu befördern. Schließlich werde jener der für den Gin essentiellen Gurken-Persönlichkeit nicht gerecht. „Das wäre zu wenig. Wir wollten bewusst die Gurke in den Vordergrund stellen, weil es ich bei ihr um ein spannendes Wesen, eine große Persönlichkeit handelt, die immer außer Acht gelassen wird“, erklärt Flurin Schmid, Activation Manager für William Grant & Sons Portfolio in Zürich.

Auch in Deutschland heißt es: Alles Gurke!

In Deutschland wird der World Cucumber Day bereits zum zweiten Male in Kooperation mit ausgesuchten Großstadt-Bars zelebriert. In der Schweiz wird er zum ersten Mal in das Gurken-Kalendarium von Hendrick’s Gin geschrieben. In der CucumBAR in Frau Gerolds Garten, einem beliebten Züricher Treffpunkt, ist seit zwei Tagen und auch heute, am 14. Juni, die Gurke Hauptdarstellerin des reichlichen Gemüsegartens.

„Frau Gerolds Garten pflegt urban gardening im hauseigenen Garten, ein perfekter Ort also für das dreitägige Gurkenfest“, so Schmid. Gurken-Apéros werden verabreicht, ein Gurken-Orakel informiert über die Besonderheiten des Kürbisgewächses und lädt zum abschließenden Gurken-Examen. Hat man diesen Abschlusstest erfolgreich absolviert, gibt es dafür ein Exemplar des gefeierten Gewächses, das man vielleicht Wochen zuvor selbst vor Ort gesetzt hat.

Cheers, du Gurke!

Wer jetzt immer noch keine Lust zum Feiern hat, könnte auch auf den „Schwimm-eine-Runde-Tag“ am 24. Juni warten und den Sprung ins kalte Wasser wagen. Ein ebenso feuchtfröhliches Ereignis. Wir lassen es lieber krachen und sagen „Cheers, du Gurke“, die sich doch ganz gut mit Gin verträgt.

Photo credit: Foto via

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel