porn star martini

WHEN A STAR IS B/PORN – THE PORN STAR MARTINI

Drinks 12.7.2017Advertorial

Frisch und dank Passoã tropisch-fruchtig reiht sich der Porn Star Martini an die Spitze der beliebtesten Sommer-Cocktails. Ein Neuling ist der von Douglas Ankrah in London popularisierte Drink in der Barkultur keineswegs, er feiert aber gerade jetzt ein erfrischendes Comeback. 

„Der Porn Star Martini ist der Cocktail, der seit seiner Einführung im Jahre 2013 den größten Absatzzuwachs verzeichnet. Sein Anteil am Absatz beträgt 15 Prozent. Wir verkaufen jeden Tag 1.500 Stück, und das macht über eine halbe Million Cocktails pro Jahr“, zitiert Harpers, das Wine & Spirituoen-Fachmagazin aus Großbritannien, die Be At One-Cocktailbarkette bezüglich des liquiden Trendsetters.

Der Porn Star Martini: Von einer Insel auf die andere

Der Porn Star Martini ist aus dem britischen Bar-Universum nicht mehr wegzudenken, an den Tresen beinahe aller gastronomischer Einrichtungen ein Dauerbrenner und zählt zu den Favoriten in der Reihe der erfrischenden „Sommer-Martinis“. Ursprünglich ist der zu gleichem Verhältnis auf Vodka und Passoã-Likör basierende Drink in Australien erfunden worden. Seinen Siegeszug um die Welt der Cocktailkultur aber tritt er 2002 in London an. Seinerzeit verpasste nämlich Douglas Ankrah – einer der bekanntesten Mixologen Großbritanniens, Gründer der ausgezeichneten und zu den weltbesten Bars zählenden Londoner Lab Bar und Gewinner des Time Out Eating & Drinking Award für „Best Bar“ im Jahre 2000 – dem Drink mit der gewissen Dosis Vanille noch den notwendigen Schub für seinen Dauerauftritt auf dem internationalen Cocktail-Parkett.

Der Superstar unter den Dauerbrennern

Heute ist der Porn Star Martini mit über 2.500 Aufrufen pro Tag (!) der meistgesuchte Cocktail auf diffordsguide.com. Und in den vergangenen 12 Monaten waren es insgesamt 2,3 Millionen Besucher, die die Difford’s Guide-Seite besuchten. Die Bezeichnung „Porn Star Martini“ ergänzt die Flotte signifikanter und beliebter Cocktail-Klassiker wie Sex on the beach, Zombie, Orgasmus oder Bloody Mary. Mitunter findet man den Drink übrigens auch als „P*** Star Martini“ oder „Rock Star Martini“. Den Namen hat der Drink übrigens deshalb, weil anzügliche Cocktailnamen einfach gut ankommen.

Das Rezept von Team Spirit

Zubereitet wird der Porn Star Martini aus 4 cl Moskovskaya Vodka, 4 cl Passoã, 1 cl Riemerschmid Vanille, dem Saft einer halben Limette, und einer Passionsfrucht. Nach dem Shaken wird er stilecht mit einem Shot Champagner oder Prosecco in einer gekühlten Cocktailschale „by side“ serviert. Der aus Passionsfrucht hergestellte Likör Passoã aus dem Hause des französischen Spirituosenherstellers Rémy Cointreau bringt milde 17% Vol. mit und ergänzt den Porn Star Martini als erfrischenden Cocktail – und er bekräftigt, was vor 15 Jahren begonnen hat: A star was b/porn!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel