Ein Porträt. MIXOLOGY ONLINE im Gespräch mit Bek Narzi

Porträts 30.9.2013 1 Kommentar

Bek Narzi, britischer Staatsbürger mit russischen Wurzeln, arbeitete in einigen der bekanntesten Bars Londons, bevor er in Moskaus aufstrebender Barszene zum Bar-Paten aufstieg. Das Zentrum seines Schaffens ist derzeit die City Space Bar in Moskau. Nebenher betreibt er den Bar-Shop „Cocktail Ninja“ und versucht sich als Filmemacher.

Wie kamst du das erste Mal mit der Welt der Bars in Berührung?

Einfach aus Interesse daran, wie man Cosmopolitans macht. Außerdem arbeitete ich im Avenue Restaurant & Bar in der St James`s Street 9, in der ich Charles Vexenat, Papa Jules, Andrew Pearson, Mike Choi, Andrew Pengelly und viele andere traf. Jeder inspirierte mich dazu, mehr zu tun und zu lernen.

Was ist dein beruflicher Werdegang als Barmann?

Von 2000 – 2007

Avenue Bar & Restaurant in St.James’s Street, London – Head Bartender

The Met Bar, Metropolitan Hotel, Park Lane, London – Senior Bartender

Milk & Honey, Poland Street, London – Senior Bartender

Shumi Bar & Restaurant, St. James’s Street, London – Bar Manager

Hush Bar, Lancashire Court, London – Bar Manager

Harvey Nichols, 5th Floor Bar, London – Bar Manager

Seit 2007

Russian Cocktail Club – Founder & Creative Director

Cocktail-Ninja.com – Eigentümer

RCN Russian Cocktail News – Produzent

City Space Bar & Lounge, Moskau – General Manager

Für was interessiert du dich außerhalb der Arbeit hinter der Bar? Hast du Hobbys?

Oh ja, ich mache Filme. Meine erste TV-Serie heißt „The Night Alchemist“.

Was ist dein Lieblings-Cocktail?

Ich bevorzuge ein gutes Glas Rotwein.

Was fasziniert Dich an der Welt der Bars?

Jeden Tag Leute zu treffen und zu lernen, wie man ihnen „Gefühle“ vermittelt.

Was ist deine Lieblingsbar?

Die Lounge Bohemia in London und das Employees Only in New York City.

Hast du Vorbilder im Barbereich, wenn ja welche?

Ich glaube Agostino Perone und Paul Tvaro sind zwei perfekte und inspirierende Bartender. Sie arbeiten hart, sind mit Leidenschaft dabei und vor allem sind sie bescheiden geblieben.

Von welchen Bartendern würdest du dir blind einen Cocktail mixen lassen?

Paul Tvaroh, Eigentümer und einziger Bartender der Lounge Bohemia in London. Er macht seine Arbeit aus Leidenschaft und nicht aufgrund finanzieller Gründe. Ich bewundere solche Leute.

Vielen Dank für das Gespräch!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel