Michelberger Booze. Ein Maskenporträt.

Porträts 2.7.2012 1 Kommentar

Über ein Jahr lang haben die Gründer des Michelberger Hotels in Berlin und ihr Team gemeinsam mit der Preußischen Spirituosen Manufaktur an der konzeptionellen und geschmacklichen Umsetzung ihrer Kräuterspirituosen gefeilt. Mit Erfolg. Die Marke Michelberger Booze ist nicht nur optisch ein Hingucker.

Die Idee war schnell geboren. Nach einer Führung durch die Welt des Destillierens in der Preußischen Spirituosen Manufaktur (PSM) begann auch schon die Zusammenarbeit zwischen Tom Michelberger (Gründer des Michelberger Hotels), seinem Team und den Geschäftsführern der Manufaktur Gerald Schroff und Ulf Stahl, der von allen nur liebevoll „der Professor“ gerufen wird. „Wir wollten etwas erschaffen, das langfristig Bestand hat; etwas, das vielleicht sogar international durchstarten kann“, so Tom Michelberger. Die Preußische Spirituosen Manufaktur lebt von ihrer Tradition, den alt bewährten Rezepten.

Auch die Kräuterspirituosen Michelberger Booze finden ihren Ursprung in fast schon antiken, französischen Rezepten, die die PSM bis heute gehütet hat. „Uns war es wichtig die Komplexität der Kräuter zu erfassen und aufzuschlüsseln, und auch, wie sie miteinander reagieren, um ein optimales Geschmackserlebnis zu kreieren. Dabei haben wir stark aus dem Erfahrungsschatz der Destillerie schöpfen können“, erklärt Michelberger weiter. Kräuterspirituosen zu entwickeln und zu verbessern ist ein langwieriger Prozess und bedarf einer gewissen Geduld. Die Synergie aus beiden Partnern verhalf letztendlich zur Entstehung zweier, verschiedener Produkte – dem karamellfarbenen Kräuterlikör und dem klaren Kräuterschnaps.

Von Grimms Märchen und anderen Inspirationen

Der wahrscheinlich größte Unterschied zwischen den Michelberger Booze Kräuterspirituosen und vergleichbaren Produkten ist, im wahrsten Sinne des Wortes, das Gesicht dahinter. Inspiriert von Märchenwäldern- und Bergen aus Grimms Geschichten, ist auf den Flaschen der Kräuterspirituosen jeweils entweder ein Wolfs – oder Vogelgesicht abgebildet.

„Jede Art von alkoholischen Getränken hat eine ganz bestimmte Wirkung auf den Konsumierenden, das haben wir mit den Tiergesichtern auf den Flaschen versucht zu versinnbildlichen“, erklärt Tom Michelberger. “ Trinkt man beispielsweise den Kräuterlikör, setzt man die Maske des Wolfes auf – eine Mystik von Wald, Feuer und Wärme wird geschaffen. Die Vogelmaske auf der Flasche des Kräuterschnaps hingegen soll ein Gefühl von Freiheit, Frische und Bergluft erzeugen.“ Auch die geschmackliche Zusammensetzung der Kräuterspirituosen soll an diese bildhaften Assoziationen angelehnt sein. Während der Kräuterschnaps mit Pfefferminz, Koriander, Anis, Limonen und einer Reihe anderer Zutaten für frischen Wind sorgt, ist der Kräuterlikör mit Vanillenoten, Zimt, Orangen und Tonkabohnen die wärmere und sanftere Variante.

In jedem Fall hat die Kreativabteilung des Michelberger Hotels ganze Arbeit geleistet, denn nicht nur das Flaschendesign, sondern auch die Aufmachung der Website ist durchweg innovativ und international gestaltet. Designtechnisch hat Michelberger Booze großes Potenzial zum Lifestyle Produkt zu avancieren. Mag sein, dass es dem einen oder anderen alles etwas zu künstlerisch interpretiert ist – originell ist es dennoch. Am Ende sind es sowieso meist die Geschichten und Menschen hinter den Masken, die über Erfolg oder Scheitern entscheiden.

 

Michelberger Booze

Preis: ca. 26 €

Vertrieb: Michelberger Booze Ltd.

Herkunft: Deutschland

Füllmenge: 0,7 l

Hersteller: Preußische Spirituosen Manufaktur

Internet: michelbergerbooze.com

Alkoholgehalt: 35 % (Kräuterlikör), 45 % (Kräuterschnaps)

 

//Michelberger Booze: Angeboten wird Michelberger Booze nur im Köpenicker Weinladen (030 / 6175817) und bei Getränke Lehmann (0331 / 66 970) //

 

(Offenlegung: Die Redaktion hat für die Verkostung Produktproben von Michelberger Booze erhalten. Außer den Produkten – durch die Kehlen der Redaktionsmitglieder – ist allerdings nichts geflossen. Prosit!)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.