shots

Shots #63 +++ Einsame Iren +++ Gamseier +++ Pay your Drink +++ Neues Tonic +++ Umfrage

Shots 26.1.2013

Ein Cocktail bunter Informationen soll diesen Samstag aus den Shots gemixt werden. Ein irischer Politiker, dem anscheinend die Sinne fehlen macht den Auftakt, Matthew Bax geht in einer neuen Bar bayrischen Legenden nach und Michael Butt fordert ein Stopp der Freigetränke, aus wirtschaftlicher, moralischer und gesundheitlicher Sicht. Fever Tree bringt ein weiteres Tonic auf den Markt, und wir verlosen großartige Preise.

Angst vor der Vereinsamung

Dass man in manchen dünn besiedelten Gegenden Irlands schon mal ein wenig vereinsamen kann, ist vorstellbar. Dass der nächste Pub für viele ein kleiner Mittelpunkt sozialen Lebens darstellt, verständlich. Aber was sich der Abgeordnete Danny Healy-Rae aus Kent ausgedacht hat, ist kaum zu glauben. Als Prävention vor Vereinsamung und Depression soll man den Menschen erlauben betrunken aus ihrer Stammkneipe nach Hause zu fahren. „Sie hätten bei Alkoholfahrten noch nie jemand anderen  getötet“, kann er für die Menschen aus seinem Wahlkreis sagen. Neben der Politik übt sich Healy-Rae noch als Kneipenbesitzer. Mit der Vorliebe für betrunkene Autofahrer scheint er sich weder für das eine noch das andere qualifizieren zu können.

Matthew Bax eröffnet Bar in München

„Nobody knows this yet but I’m closing Der Raum so I can concentrate on Gamsei, 100%. It’s my new flagship bar.“ Schrieb Matthew Bax auf die Frage, wie man sich sein neues Projekt in München vorstellen darf. Das Gamsei ist eine bayrische Legende und zählt zu den Lieblingsspeisen des Wolpertingers. Hiermit will Bax seinen regionalen Bezug unterstreichen. Techniken und Zubereitungsarten sollen aus „Der Raum“ übernommen werden, Zutaten hingegen sollen komplett regional sein. Ein sehr spannendes Projekt, welches im März in München seine Tore öffnen wird und mit einem ungewöhnlichen Set-up 20-30 Menschen Platz bietet zum Essen und Trinken. Wir werden bald ausführlicher berichten. Übrigens, Matthew Bax sucht für dieses Projekt noch Bartender und einen Junior-Barista. Vorkenntnisse fordert er keine. Nur den Willen wirklich alles zu lernen.

Schluss mit ungewollten Nettigkeiten

Michael Butt hat einen Artikel für das „Imbibe Magazine“ geschrieben, in dem er über Erfahrungen mit gut gemeinten Rechnungen schreibt, die ihm präsentiert werden, wenn er in Bars unterwegs ist. Nicht nur dass er sich gezwungen fühlt diese nette Geste durch exorbitantes Trinkgeld auszugleichen, er sieht auch die Gefahr der Verwässerung der Wertigkeit gerade auf der Seite des Bartenders. In erster Linie sei der Barmann Verkäufer, und sein größtes Geschick sollte sein, jedem Gast eine angemessene Anzahl an perfekten Drinks zu einem angemessenen Preis zu verkaufen. Die andere Seite sind Veranstaltungen der Industrie. Gratis Drinks für geladene Gäste, die diese eigentlich nicht wollen. Jeder Bezug zu Drink und Arbeit des Bartenders geht hier verloren und der Barmann wird zum Fütterer der bellenden Meute.

Das Mittelmeer auf der Zunge

Seit einigen Monaten importiert die Global Drinks Partnership GmbH sehr erfolgreich Fever Tree Bitterlimonaden nach Deutschland. Das Portfolio wird nun um eine Tonic-Sorte erweitert. „Mediterranean Tonic“ heißt die neue Abfüllung und kombiniert typisches Tonic mit Noten von Kräutern und Zitrusölen. Im direkten Vergleich scheint das neue Tonic eine schmackhafte Alternative, ein spannender Begleiter zu vielen Ginsorten, die bereits durch starken Kräutereinfluss bestechen. Laut “drinkhacker.com” kann man sogar Vodka Geschmack einhauchen mit diesem Tonic. Auf dem Gin and Tonic Markt ist also lang noch keine Ruhe abzusehen. Gut so.

Bitte um Mithilfe

Wie wir in unserer e·Mixology 01/2013 schon geschrieben haben, wollen wir uns in Zukunft noch besser auf unsere Leser einstellen. In den letzten 10 Jahren Mixology ist wahnsinnig viel passiert. Sowohl auf Seite der Redaktion als auch bei unseren Lesern. Damit wir auch in Zukunft diesen Änderungen gerecht werden können, wollen wir an dieser Stelle noch einmal kurz um Ihre Mithilfe bitten. Bitte nehmen sie sich die Zeit für eine kurze Umfrage attraktiver zu machen. Apropos attraktiv. Wir stellen auch ein paar attraktive Preise in Aussicht. Einen Meehan Bartender Bag, ein iPad Mini (16 GB, Wi-Fi) und fünf Ausgaben des Cocktailian – Das Handbuch der Bar.


Gewinnspiel:

Diese Woche gibt es 2 x 1 Partisan Paket zu gewinnen! In beiden Paketen sind Produkte der Erfurter Vodkamarke. Was genau, bleibt eine Überraschung.

Dafür einfach die Gewinnspielfrage beantworten:  Wie nannte sich das Team, das beim jüngsten Designbattle von Partisan Vodka gewonnen hat?

Die richtige Antwort mit dem Betreff „Partisan“ per Mail an: verlosung@mixology.eu

Einsendeschluss ist der 28. Januar 2013.

Teilnahme ab 18 Jahren.

Hinterlasse eine Antwort