Shots #87 +++ Craft Beer Neuseeland +++ Probleme deutscher Brauer +++ Luxardo in neuem Vertrieb +

Shots 6.7.2013

Craft Beer ist und bleibt Thema, nicht nur hierzulande, sondern weltweit. Vor allem dort, wo man sich andernorts nicht durch ein Reinheitsgebot einschränken lässt. Ganz andere Sorgen als das Gebot haben deutsche Brauer. Die Abkehr von Einheitsflaschen stellt Brauereien vor Probleme. Dazu wechselt der Fruchtlikör in der Bastflasche, nämlich die Produkte von Luxardo den Vertrieb und abschließend verweisen wir auf die Wichtigkeit einer Heimbar.

Craft Beer in Neuseeland

Dass man andernorts mit dem für uns so wichtigen Reinheitsgebot nicht sonderlich viel am Hut hat ist bekannt. Das Resultat ist eine Vielzahl verschiedener Biere in den abenteuerlichsten Geschmacksrichtungen. Resultierend aus großer Kreativität und Spaß am Brauen. Im Aussteigerzentrum Neuseelands erntet einer dieser kreativen Brauer derzeit besonderen Ruhm für seine außergewöhnlichen Biere. Spiegel Online hat hinter die Kulissen des Craft Brauers Reuben Lee geguckt und berichtet über Zutaten wie Teebaumspitzen, Zweige und demnächst auch Muscheln.

Probleme deutscher Brauer

Deutschland ist oft sehr Stolz auf sein ausgeklügeltes Pfandsystem. Flaschen sollen recycelt werden und auf einfachste Weise kann so jeder sein grünes Bewusstsein pflegen. Für dieses System gab es Einheitsflaschen in braun und grün und jede Brauerei konnte mit ihrem Etikett für sich werben. Simpel und praktisch. Durch die immer weiter verbreiteten Individualflaschen mit eingeprägtem Namen und eigenen Formen, die sich findige Marketingexperten haben einfallen lassen, geraten kleine Brauereien nun in Schwierigkeiten. Hohe Sortier- und Transportkosten schlucken eine irre Menge Geld und „verhageln kleinen Brauereien die Bilanz“. Die ARD-Sendung Plus Minus beleuchtet die Probleme und zeigt den ökologischen Irrsinn auf und fragt, ob die großen Konzerne nicht „besser in individuelles Bier anstatt in individuelle Flaschen“ investieren sollen. Dem schließen wir uns gerne an.

Luxardo mit neuem Vertrieb

Seit 1821 wird ein Likör aus Maraschino-Kirschen gebrannt. Die Erste und bis heute bekannteste Brennerei hierfür ist die der italienischen Familie Luxardo, die mittlerweile in der Nähe von Padua ihre Produkte herstellt. Neben dem berühmten Kirschlikör in der Bastflasche stellt die Firma auch Sambuca, Amaretto und verschiedene weitere Fruchtliköre her, deren Vertrieb in Deutschland bislang auf mehrere Importeure verteilt war. Wie der Redaktion in den letzten Tagen mitgeteilt wurde, wird sich an der Vertriebsstruktur etwas ändern. Ab August ist die Firma DTS & W mit dem Vertrieb von Luxardo Maraschino und den Produkten Sangue de Morlacco, Triplum (Triple Sec) und Apricot Brandy betraut, die sich bisher vor allem mit Sipsmith Gin und den Erzeugnissen von Giulio Cocchi einen Namen gemacht hat.

Tequila für chinesischen Markt

Bislang mussten die Chinesen auf den Genuss von Tequila verzichten. Hygienische Bedenken und eine nicht all zu rosige Stimmung zwischen China und Mexiko resultierten in strengen Einfuhrbestimmungen und führten dazu, dass Tequila in China bislang quasi unbekannt ist. Die Regeln werden jetzt lockerer und die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder intensiver und lassen die Augen von Tequilaproduzenten leuchten. Nach den USA soll China schon bald der zweitgrößte Abnehmer ihrer Produkte werden. Eine Verknappung hochwertiger Tequilas müssen wir in Europa allerdings nicht fürchten. Laut eigener Aussage sind die Produzenten für steigende Nachfragen gerüstet.

Peter Heering Sling Award 2013

Die Halbfinalisten für den Peter Heering Sling Award stehen fest. Unter den 20 Kandidaten die in New Orleans unter der Lupe stehen und die fünf Finalplätze unter sich ausmachen sich auch Kandidaten aus GSA-Land. Wir gratulieren Tiziano Mori, der für Deutschland an den Start geht und der Schweizerin Patricia Brenta zu ihrer Qualifikation für das Halbfinale.

 

 

MIXOLOGY Verlosung

Diese Woche gibt es einen Mixology Bar Guide 2013 zu gewinnen. Die Preisfrage: „Aus welchem Land stammt der Likör Cherry Heering“?

Die richtige Antwort bitte per Mail mit dem Betreff “Gewinnspiel Shots #87” an: verlosung@mixology.eu

Einsendeschluss ist der 10. Juli 2013.

Teilnahme ab 18 Jahren. MIXOLOGY- Mitarbeiter sind von der Verlosung ausgeschlossen.

 

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel