Das Himalaya in Karlsruhe: der Yak Cocktail

Drinks

Mo Kaba schwört in seinem Guts & Glory auf thematische Konzepte. Umso besser, wenn dabei Drinks wie der Yak Cocktail herauskommen. In diesem vereinen sich Aquavit, Heu-Bergmilch-Sirup, Portwein, Zitrone und Bitters. Diesen Aufstieg sollte man wagen.

Clay Ageing: Cocktails aus dem Tontopf

Drinks

Hast du Töne! Während hierzulande Holzfässer allmählich von den Tresen verschwinden, widmet man sich im Fernen Osten dem Clay Ageing von Cocktails. Genauer gesagt: in Tianjin. Dort verwendet Tom Hogan Baijiu-Gebinde aus Ton zur Reifung seiner Drinks. Kein Wunder: Der Amerikaner ist ehemaliger Bildhauer.

Auf einen Waldspaziergang mit Vasilis Kyritsis: der Greek Forest

Bars

Der Greek Forest von Vasilis Kyritsis aus dem The Clumsies ist sowohl atemberaubender Drink wie bewusstes Statement. Und er beweist einmal mehr, dass nach dem monetären Infight zwischen Griechenland und dem Rest Europas die Bar-Szene des Landes ungeachtet der wirtschaftlichen Lage aufblüht.

Weisser Biercocktail-Zauber aus dem Becketts Kopf: Der B.White

Drinks

Mit dem Biercocktail B.White setzt das Team um Oliver Ebert im Becketts Kopf die Berliner Weiße gekonnt in Szene. Die Renaissance des Weißbier-Stils aufgreifend, reiht sich der Drink nahtlos ein in das Konzept der Bar zur Verfeinerung der Sinne, die bekannt ist für ihre außergewöhnlichen Variationen vergessener Klassiker.

Mulata Cocktail: Der schokoladige Daiquiri

Drinks

Wer an gereiften Rum denkt, denkt häufig auch an Schokolade: Der Mulata Cocktail verbindet beides. Der Cousin des Daiquiri steht dabei stets im Schatten seines großen Verwandten, ist richtig balanciert aber ein Wahnsinns-Drink.

Ein dunkler Spaß: die Piña Colada wird zu The Black Pearl

Drinks 2 comments

Jeder kennt sie, kaum einer will sie machen: die Piña Colada. Warum das aber nicht so sein muss, zeigt Marie Rausch mit ihrem The Black Pearl. Die Bartenderin aus dem Münsteraner Rotkehlchen verwandelt den Cocktail mit dem nach wie vor zweifelhaften Image in eine dunkle Fruchtbombe. Surprise, anyone?!

Le Gurk: Einfach, genial und megasüffig

Drinks

Ist der Le Gurk Cocktail bereits ein Neo-Klassiker? Axel Klubescheidts Erfindung mit Gurke erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.Der Grund dafür mag die geniale und doch simple Rezeptur sein, geschicktes Marketing, das vermittelte Lebensgefühl – oder von allem ein wenig.

Der East-West Cocktail: eine Brücke zwischen Bochum und Bagdad

Drinks

Serkar Barzani und sein East-West Cocktail: letzterer ist ein ausgebuffter Twist auf einen klassischen Old Fashioned. Dunkler Rum, Pistazie, Kaffee und Orange Bitters mögen dabei nicht wie eine Zusammenstellung klingen, die unbedingt zusammen ins Glas muss. Aber wieder einmal zeigt sich: Ein Cocktail ist die Summe seiner einzelnen Teile.

The Dark Matter: Mit Bier die Dunkle Materie finden

Drinks

Wenn der Brauer brav dem Bierstil folgt, grätscht der Bartender dazwischen: Philipp Ernst erweitert in seinem The Dark Matter ein Black IPA. Der Wiener Bartender behält mit wenigen Ergänzungen den ursprünglichen Charakter des Dunkelbiers bei und erschafft doch eine völlig neue Aromatik.

Die Rum Daisy, ein Sour mit Schuss

Drinks

Daisys sind eine alte Cocktailkategorie. Max Bergfried erweist ihr mit seiner Rum Daisy gebührenden Respekt. Aufbauend auf der DNA eines Sour, verleiht die Spritzigkeit von Sprudel diesem Drink seine Charakteristik. Das Ergebnis ist eine wunderbare Erfrischung, nicht nur für den Frühling.

Tiki mit Karacho: Der Chili Chocolate Mai Tai

Drinks

Die Kombination aus Chili und Kakao ist alles andere als neu. Warum sie nicht auch auf einen klassischen Mai Tai anwenden? Der Chili Chocolate Mai Tai lässt grüßen! Ein Drink mit dem gewissen „Bäng“ – direkt aus der MIXOLOGY-Redaktion.

Friedrichstraße 3⅓ – Japanisch Trinken im U-Bahn-Pfeiler

Drinks

Der Kyoto Cocktail ist eine Interpretation des Whiskey Sours. Flankiert von Yuzu Sake, spielt Dominic Bruckmann mit der Simplizität des großen Klassikers. Auf diese Weise hat er in der Berliner Bar Tausend einen Publikumsliebling geschaffen, der sich zu testen lohnt. Wenn man den Ort denn findet.

Baijiu – zum flüssigen Kulturgut Chinas, Teil II

Drinks

Wird Baijiu bald vermehrt in Bars in Europa zu finden sein? Und wie verhält es sich mit der Mixability der chinesischen Nationalspirituose? Sie scheint auf jeden Fall bereit für den nächsten Sprung in die Rührgläser und Cocktailgläser der westlichen Welt. Auch – oder gerade weil – Baijiu die Gemüter spaltet.

TEA TIME IM GREEN DOOR: DER CHAMBERS CLUB

Bars

Arash Ghassemi hat eine Vorliebe für Tee. Diese kommt besonders gut im Chambers Club zu tragen. Der Cocktail aus dem Green Door in Berlin beweist eindrucksvoll, wie ungewohnte Ingredienzien erst als Komposition funktionieren. Und ist gleichzeitig eine Hommage an die Ruhe, die im Tee liegt.

Die Faszination der dunklen Seite: Der Jabberwocky

Drinks

Die Berliner Fairytale Bar trägt ihren Namen nicht grundlos: Hier werden Cocktails nach Märchenfiguren benannt. Und da das so ist, darf natürlich Lewis Carroll nicht fehlen. Seine Drachenfigur Jabberwocky findet hier als eine gekonnte Mischung aus Rum, Pflaumenbrand und Birnenlikör Eingang ins Cocktail-Wunderland.

Foxy Collins: schlau wie ein Fuchs

Drinks

Wie einer vermeintlich angestaubten Kategorie mit gutem Handwerk neues Leben eingehaucht werden kann, zeigt uns das The Old Jacob mit seinem Foxy Collins. Die Bonner Bar um Barchef Sembo Sembosa hat für ihren Collins-Twist eine geschmacklich harte Nuss geknackt: Maronen. Collins.

Ran Van Ongevalle und sein Clarita Cocktail: Öl für Speichellecker

Drinks 3 comments

Unter all den Aromatisierungsverfahren übersieht man oft eine ganz einfache, natürliche Geschmacksquelle: Öle. Ran Van Ongevalle hat damit den Schmelz einer belgischen Schokolade nachgebaut. Aber auch Spanien spielt beim Clarita eine Rolle. Bei aller Liebe zum Cuisine Style sieht man doch selten Cocktails mit einem Schuss Öl.

Triple A oder die Austro-Invasion der Normandie

Drinks

Hier wächst zusammen, was zusammen gehört: Der Apfel als herbstlicher Allrounder an der Bar und das München-Aushängeschild Herzog. In der nicht erst seit den MIXOLOGY BAR AWARDS 2017 im Fokus stehenden Bar hat Florian Saxinger einen phänomenalen Drink auf Calvados-Basis ersonnen.

Es muss nicht immer Kürbissuppe sein: Der Hokkaido-Special

Drinks

Kürbis aus Japan, Calvados aus Frankreich. Das alles zusammen in einer Bar in Deutschland: das ist der Hokkaido-Special. Die scheinbar ungewöhnliche Verbindung globaler Zutaten, die in der Berliner Bar Galander Charlottenburg ersonnen wurde, führt zu einer stimmig-kräftigen Komposition.

Ab in die Filterwochen: Filtrationstechniken auf dem Prüfstand

Drinks 1 Kommentar

Von der simplen Milchfiltration über teure Zentrifugen bis zum vegetarischen Superfilter Agar – der Weg zur klaren Flüssigkeit ist vielfältig. Manchmal ist er einfacher als man denkt, manchmal komplexer als man angenommen hat. MIXOLOGY ONLINE setzt sich die Laborbrille auf und testet Filtermethoden auf ihre Praktikabilität und Rentabilität.

Das Gelbe vom Ei: Der Orange Poppy Flip

Drinks 3 comments

Die Weihnachtszeit ist vorbei, ihre Nachwirkungen sind aber weiterhin spürbar. Nicht zuletzt in den Barkarten. Gerne landen dafür Zutaten aus der Küche im Drink, so wie auch in Cordula Langers Orange Poppy Flip: Ei, Mohn, Sahne und Orange. Fertig ist ein kräftig-charakteristischer Drink. Ok, Brandy kommt auch noch rein!

Kirschstängel-Wermut: Wildbret mit Alex Kratena

Drinks

Alex Kratena reist nicht nur für sein Projekt P(our) um den Planeten. Er serviert auch neue Kreationen in Edinburgh. Wir präsentieren die Entstehungsgeschichte sowie das Rezept für den nicht nur ungewöhnlich gemachten, sondern auch eigenwillig betitelten „Cherry Stem, Amontillado & Springbank“.

It’s Tea-Time: Fünf Fakten über Tee

Drinks 1 Kommentar

Smoking Gun, Cold Drip oder Infusion – die rezenten Bartechniken lassen sich allesamt auch mit Tee praktizieren. So vielfältig die Möglichkeiten sind, so dürftig ist das Wissen um den Aufguss: Denn der Grat zu schal ist schmal.

Winterkräuter, Wintertrüffel, Albacano Cocktail!

Drinks

Es herrscht Mangel am Feld. Doch der Wintertrüffel hat Saison. Mit der Knolle aus Alba veredelt Kan Zuo einen italienischen Klassiker zum Albacano Cocktail. !–more–Das Ergebnis ist kein sündhaft teurer, aber ein sündhaft schmackhafter Drink. Der Bartender hat selten Ruhe, wenn Flaschen im Regal stehen. Und so war es auch bei der Einladung zum winterlichen Trüffel-Essen in Niederösterrei…

Unheimlich lokale Begegnung der dritten Art: Der Space Mojito

Drinks

Ein Mojito geht immer! Viel zu häufig vor allem geht er jedoch schief. Ihm dann noch durch einen Twist ein neues Gewand zu verleihen, ist bestenfalls als kühn zu bewerten. In jedem Fall aber ist es ambitioniert. Wie ein Mojito mit einer traditionellen, regionalen Spirituose funktioniert, zeigt Hubert Scheungrabers Space Mojito.

Scotch Royal: Zimt bleibt draußen!

Drinks 4 comments

Marie Rausch, die Macherin der Restaurant-Bar Rotkehlchen in Münster, verrät den  besonderen Drink, den sie zum Festtagsbraten einschenkt. Ihr entspannter und zugleich edler Scotch Royal kommt ganz ohne Zimt aus, verströmt aber trotzdem – oder gerade deswegen – jede Menge Zauber.

A Night to Remember – Der Corny Motherfcuker

Drinks

Geile Tage gibt es, geile Tage mit noch geileren Abenden eher selten. Manchmal bedarf es dafür jedoch gar nicht viel Magie. Ein Bartender. Ein noch namenloser Drink. Vier Gäste. Der Corny Motherfcuker! Wenn wir ehrlich sind: Barkollegen nerven. Zum Beispiel dann, wenn sie dir am Morgen danach Chartreuse in deinen Apfelsaft kippen.

Signorina, darf ich bitten? Zu Gast im Fragrances

Drinks

Nennen Sie mir Ihren Duft und ich sage Ihnen, wer Sie sind – Arnd Henning Heißen serviert nicht nur Drinks, sondern Inneneinsichten. Die Symbiose zwischen Parfums und Cocktails unterstreicht seine Konzept-Bar Fragrances im Berliner Ritz-Carlton Hotel mit fulminanten Kreationen. Eine davon: der Signorina Cocktail.

ZWISCHEN TOSKANA UND TAHITI: DER OLIO NOBILE

Drinks

Es muss nicht immer die Spirituose sein, die einem Drink ihren Stempel aufdrückt. Peter Roth mischt einen Cocktail, bei dem das Olivenöl die Hauptrolle einnimmt. Dazu unternehmen wir eine kleine Reise in die Toskana, wo Molekularküche und Cuisine Style niemanden interessiert – und trotzdem ein spannender Drink entsteht.

The good, the bad and the snugly: Western in Oslo

Drinks

Die Finnen tanzen gern Tango, die Norweger lieben mexikanische Snacks. Also brachte Monica Berg im Himkok die beiden Welten zusammen: The good, the bad and the snugly. Mit einer Verbeugung an Sergio Leone serviert sie in Oslo ihr Mezcal-Aquavit-Duell.

Cola, Cocktail … Kokolores?

Drinks

Cola im Cocktail klingt für das Gros der Genuss-Gemeinde nach einem Sakrileg. Dabei hört man es mauscheln und munkeln, eine gemeinsame Zukunft des Koffeinzuckers und des Cocktails sei möglich. Mehr lesen

Zwischen Oxidation und Digeration: Notizen zu Sous Vide

Drinks

Wir steigen mit Alexander Meyer wieder in die Aromaküche. Heute am Programm: Sous Vide. Das Verfahren ist mittlerweile allgemein bekannt und anerkannt. Aber wie funktioniert es wirklich und was lässt sich daraus gewinnen? Und wieviel Geld muss man dafür in die Hand nehmen?

Augen auf mit Mastiha: It’s not a Cup Cake!

Drinks

Die geniale Kreation aus der Bryk Bar mit dem etwas sonderbaren Namen „It’s not a Cup Cake – It’s a Mai Tai“ setzt auf den griechischen Likör Mastiha. Der Cocktail ist dabei das beste Beispiel, wie sehr Liköre – richtig eingesetzt – einem Drink häufig erst die nötige Tiefe verleihen können.

Martinez Cocktail: Der Alte! Der Alte?

Drinks 1 Kommentar

Der Urgroßvater? Nein, eigentlich ist auch das nicht die korrekte Bezeichnung. Zwar hat Angus Winchester vor einiger Zeit mit seinem populären Martini-Stammbaum die These aufgestellt, der Martinez Cocktail stehe am Anfang einer ganzen Dynastie. Mehr lesen

Mach ma’ 2 Whiskey-Cola! Oder Whiskey Cola 2.0?

Drinks 1 Kommentar

Hauke Thüring aus der rivabar hat dem Whiskey-Cola auf den Zahn gefühlt. Und dabei einen Old Fashioned-Twist entwickelt, der nach Scherz klingt, aber keiner ist. Über einen anderen Weg, die braune Blubberbrause in den Bourbon zu kippen.

Das Ende vom Lied: Laphroaig Project

Drinks

Rauchiger Whisky, viel Chartreuse, wenig Schnickschnack. Der Laphroaig Project trifft voll ins Schwarze. Der Cocktail von Owen Westman liest sich wie die Wunschliste eines Bartenders und schmeckt ein bisschen wie das Küsschen einer Großmutter: rauchig und süß.

Aus dem Urlaub in das Glas – der Don Raphael

Drinks

Mario Kappes hat vor langer Zeit den Don Raphael erfunden. Aber erst heute erzählen wir seine Geschichte. Sie beginnt bei einer besonderen Anekdote in Jerez de la Frontera und endet als minimalistisch-komplexer Drink im Glas. Denn natürlich ist der Don Raphael auch eine Geschichte über andalusische Spirituosen und spanische Gastfreundschaft.

Alles überwinden: Der Venceremos

Drinks

Mit seinem Drink aus Rum, Ananas, Gurke, Sesamöl und Kokoslikör zitiert Gn Chan mehrere Strömungen der kulinarischen Kultur und erlaubt sich dabei ein Augenzwinkern. Zusätzlich überwindet der Venceremos ein paar Grenzen, die vielleicht ohnehin nur noch im Abstrakten bestehen.

Hulkster: Die Wiese auf Eis!

Drinks

Was aussieht wie ein Gin Basil Smash, ist in Wirklichkeit das Ergebnis ewig langer Aromentüftelei von Guillermo Delgado Barrantes aus dem Suderman in Köln. Dahinter versteckt sich allerdings kein mixologisch-selbstverliebtes Gimmick, sondern ein durchdachter, raffinierter, großartiger Drink.

Burn, Baby: Der Burnt Fuselage Cocktail

Drinks

Die Kunst des Minimalismus: Der Burnt Fuselage ist der Gegenentwurf zum Twist- und Zutatenwahn. Drei Bestandteile, gleich Anteile und ein hochkomplexer Klassiker. Über die Wiederentdeckung eines schlummernden Kleinods durch einen alten Bekannten und großen Innovator.

DER HAVELAAR PUNCH – DARF ES ETWAS BATAVIA ARRACK SEIN?

Drinks

Der Trend geht in Richtung kleinerer Spirituosen mit großem Profil. Der Zürcher Pascal Kählin leistet seinen Beitrag und belebt mit seinem Batavia Arrack eine fast ausgestorbene Spirituose. Zusätzlich bietet er mit seinem Havelaar Punch ein leichtes Rezept, um ihr auch gleich zum Laufen zu verhelfen.

Der Gin Moritzz: hopfige Perlen aus dem Pearl’z!

Drinks

Die Kombination aus Bier und Obst befremdet noch immer viele Menschen. Vollkommen zu Unrecht, wie der Bochumer Gin Moritzz zeigt. Über einen simpel-köstlichen Ansatz, mit alten Strukturen zu brechen. Und das sogar noch sommertauglich.

Eine pikante Angelegenheit: The Mustard Seed Cocktail

Drinks

Was Nico De Soto anfasst, wird zu Bar-Gold. Mit seiner Kombination aus Enzian, Banane und Senf zeigt der französische Wahl-New Yorker einmal mehr, wie es geht. Über die Geschichte hinter einem Drink, der überhaupt nicht so eigenartig schmeckt, wie viele wohl zunächst denken würden. Und Bratwurst muss man dazu auch nicht essen!

Rey Misterioso: Treffen sich Agave und Hemingway in Montpellier

Drinks

Rémi Bataillé und Julien Escot haben ihr Papa Doble in Montpellier ganz Ernest Hemingway gewidmet. An ihrem Rey Misterioso hätte der Schriftsteller seine Freude gehabt. Der Tequila- und Mezcal-Twist auf den Old Fashioned besticht durch den subtilen, aber effektvollen Einsatz von Suze Bitters.

TRIDENT: DER KLASSIKER, DER KEINER SEIN SOLLTE

Drinks

Robert Hess hat nicht nur einer ganzen Generation klassische Cocktails beigebracht, sondern auch selbst neue Klassiker geschaffen. Oder vielmehr: Anti-Klassiker. Einer davon ist der Trident, ein Twist auf den Negroni, an dessen Anfang der Fee Brothers Peach Bitters stand.

Alles andere als ein Sargnagel: der Bloomed Coffin Nail

Drinks

Kamille und Drambuie, Lavendel und Scotch? Im Sommer?! Ja, wie David Rippen mit seinem erfrischenden „Bloomed Coffin Nail“ beweist. Der Rusty Nail-Twist des Bartenders aus der Square Bar in Düsseldorf entführt auf frische Wiesen und in den eigenen Garten.

SEIN NAME IST NOBODY: THE DRINK WITHOUT A NAME

Drinks 1 Kommentar

Der in den 1990er-Jahren ersonnene Cocktail verbindet das „Wässerchen“ mit Cointreau und Chartreuse. Und fordert eine sehr genaue Dosierung ein.Vodka in Cocktails spaltet die Gemüter. Paul Harrington´s The Drink Without A Name kann sie wieder vereinen.

Im Namen der Rauke: der Rasta Roquette

Drinks

Der Rasta Roquette Cocktail ist ein gekonnt würziger Vertreter der Liquid Kitchen. Ersonnen hat ihn Sacha Molodskikh in Montpellier. Nach beinahe zwei Jahrzehnten London hatte der russische Bartender nämlich genug von der britischen Metropole – jetzt genießt er die Mittelmeerküste und bearbeitet Eisdiamanten mit Akku-Bohrern.

MEHR ALS SOUR: FÜNF FAKTEN ÜBER PISCO

Drinks

Ob der Traubenbrand in Peru oder Chile erfunden wurde, wird nie restlos geklärt werden. Vieles andere schon: Fünf Fakten über Pisco. Der südamerikanische Brand kann nämlich wesentlich mehr, als nur als Sour verarbeitet zu werden. Hat er vielleicht sogar zum Zeug zum Sommerdrink des Jahres?

Champagner für Suzeholzraspler: der Étude Cocktail

Drinks

Manchmal ist weniger mehr: Im Étude geben Champagner und Suze ein wunderbares Duett im Glas. Der lange vernachlässigte Enzian-Likör verträgt sich hervorragend mit dem König der Schaumweine. Und eignet sich hervorragend für eine Veranschaulichung in Sachen Subtilität.

FÜNF! geile Bourbon-Drinks

Drinks

Neben Ikonen wie Mint Julep sind auch Boulevardier oder Seelbach Cocktail längst Bartender´s Bourbon-Liebling. Was geht da noch? FÜNF! geile Bourbon-Drinks, die zu selten serviert werden. Mehr lesen

Alle Jahre wieder: der Spargel

Drinks 1 Kommentar

Auf die jährliche Spargelmanie ist Verlass. Ab April geht auf den Tellern der Nation nichts mehr ohne die grünen und weißen Stengel. Wie aber lassen sie sich in der Bar verarbeiten? Mehr lesen

Leben und shaken lassen: Christoph Henkel und sein Crispy Martini

Drinks

Karbonisierte Drinks setzen nicht nur optische Akzente, sondern verändern Cocktails auch auf geschmacklicher Ebene. Christoph Henkels Crispy Martini veranschaulicht das eindrucksvoll. Mit seinem Martini-Twist baut der Head-Bartender des Kölner Shepheard Brücken, ohne dabei alte Gebilde einzureißen.

NATURAL BORN FILLER: WAS PASSIERT MIT LIMONADE?

Drinks

Sie versprechen Geschmacksexplosionen und Mixability. Im Wochentakt kommen neue Filler und Limonaden auf den Markt. Kühle Verheißung oder leere Versprechen?!–more–Der Markt der Filler verhält sich in etwa proportional zu dem Segment der Gins. Wie aber nimmt der Konsument die Limonaden wahr? MIXOLOGY ONLINE mit einem Streifzug durch deutsche Bars. Sie sind vermeintlich innovativ und haben nicht selten wahnwitzig klinge…

ALEXANDER, TEIL 2: DER AXELANDER

Drinks

Der Alexander lässt unseren Autor Nico Colic nicht los. Wie verleiht man dem Drink Ausgewogenheit? Eine kleine Studie der Balance, ganz ohne Laktose.!–more–Das Ergebnis ist nicht nur ein geschmacklicher, sondern auch ein sprachlicher Twist: der Axelander Es wurde bereits über den Alexander berichtet und festgehalten, dass dem Rezept in seiner klassischen Form wenig Gutes abzugewinnen ist. Zu süß…

Revolte im Glas: der Santa Muerte

Drinks 2 comments

Der Santa Muerte von Jonas Hald ist ein Twist auf den Santa Marta, der wiederum ein Twist auf den Daiquiri ist. Und trotzdem beginnt die Geschichte in Worms Von dort stammt nämlich Revolte Rum, der die Basis des im Stuttgarter Le Petit Coq entstandenen Cocktails darstellt. Und Jörg Meyer hat auch seine Finger im Spiel.

PARIS LIEGT IN TOKIO: DER FINS BOIS MOUSSE

Drinks

Die Wahrnehmung anderer Kulturen spielt sich oft im Reich der Verklärung ab. Das muss nicht immer ein Nachteil sein, wie der Fins Bois Mousse beweist. Die Alexander-Variante von Yasutaka Nakamori aus Tokio rückt den hierzulande nicht sonderlich beliebten Cocktail in ein neues Licht. Und lädt zum Träumen ein. …

PISCO AHOI: DER CAPITÁN MARTINEZ

Drinks

Der Pisco kommt in Deutschland vor allem in seiner Sour-Variante zum Zug. Guillermo Barrantes Delgado stellt dem seinen Capitán Martinez entgegen. In seiner Kreation verbindet der Wahl-Kölner zwei Klassiker – und stellt eindrucksvoll unter Beweis, warum es sich lohnt, das peruanische Destillat vielseitiger zu betrachten.

TWIST AND DON´T SHOUT: DIE SLOEBERRY MARGARITA

Drinks

Die Margarita. An wenigen Cocktails kann man die Entwicklung der Bar seit Ende der Prohibition so gut festmachen wie an dem Tequila-Klassiker. Mit der Sloeberry Margarita stellt Nick Hovind aus dem Ruby in Kopenhagen eine Variante vor, die dem Zeitgeist entspricht.

Constancy or Consistancy, Hauptsache Wasabi!

Drinks

Amanda Wan hat mit ihrem Constance die Bacardi-Legacy in Hongkong zwar nicht gewonnen, ihre Kreation überzeugt trotzdem auf voller Linie. Der Daiquiri-Twist mit Wasabi steht für den Mut, aus Rollenbildern auszubrechen, und huldigt gleichzeitig Werten wie Loyalität und Beständigkeit.

Gar nicht abgehoben: Der Pan Am Cocktail

Drinks

Die legendäre Pan Am gibt es schon lange nicht mehr, dafür seit rund einem Jahr einen Drink zu ihren Ehren: Barney Toy aus London beherrscht die Kunst der Zurückhaltung. Sein Pan Am Cocktail zelebriert die Eleganz der Einfachheit, ohne in die Einfalt abzugleiten. Ein Hausbesuch zwischen London und Auckland.

Modern Classics: Art of the Choke

Drinks

Es ist wichtig, sich an der Tradition zu orientieren. Gleichzeitig darf man nicht vergessen, dass jede Regel eine Ausnahme hat. Kyle Davidson aus dem The Violet Hour in Chicago erklärt seine Cynar-basierten Art of the Choke.

MODERN CLASSICS: DER PAPER PLANE

Drinks

Die Cocktailwelt bewegt sich schnell, und inzwischen stellt sich nicht nur die Frage, wie ein Cocktail den schmecken soll, sondern auch, welcher Stil bedient wird. Competition Drink? Pre-Prohibition Cocktail? Concept Concortion? Oder einen Modern Classic gerne?

WHEN WE WERE KINGS

Drinks

Er spielte neben Humphrey Bogart in „Casablanca“, sein Reiz hat manchen Politiker zu Fall gebracht. Heute jedoch führt der Champagne Cocktail mehr und mehr ein Schattendasein. Zurecht? Ein Klassiker unter der Lupe.

Der Charles Jourdan

Drinks

Neonfarbene Getränke aus den 1980er Jahren: Häresie im Glas oder Herausforderung für den Bartender? Nico Colic sagt beides – und schneidert einem grünen Gespenst ein zeitgemäßes Gewand.

Und Verjus!

Drinks

Die unvergorene Göre des Weins wurde schon von Hippokrates geschätzt. Hat Verjus das Zeug zum neuen Hipster-Liebling in der Bar?! Markus Orschiedt auf den Spuren einer alten Kulturinstanz und der Frage, wie sie in der Bar neue Geltung erlangt.

Blumen und Früchte aus Zürich

Drinks

Mit seinem „G & Tea Fizz“ zeigt Dirk Hany aus der Zürcher Widder Bar, dass es nicht immer das abgefahrene Fat Washing sein muss. Es reicht auch simpler Tee. Ein wunderbares Beispiel dafür, wie ein geschulter Blick auf hochwertige Zutaten zu einem wunderbaren Fizz-Twist führt.

Der schräge Nachtvogel und die Krähe

Drinks 2 comments

Rauchiger Scotch ist nicht jedermanns Sache, und in Cocktails gibt er sich gern etwas kauzig. Und dann auch noch Champagner dazu – ein Kuriosum?! Doch der vermeintliche Exot aus der Hand von Markus Blattner entpuppt sich als unscheinbar-eleganter Gaumenschmeichler mit schottisch-schweizerischem Charme.

Vergessene Gemüsebrände

Drinks

Trend in New York, aber die einschlägigen Schnäpse kommen aus GSA-Land: Gemüsebrände sind nicht nur besser als ihr Ruf. Sie sind auch gut verfügbar. Ein kleiner Überblick über die traditionellen Gattungen jenseits von Kirsche, Birne, Mirabelle und Wacholder.

Die Cocktail-Süße aus dem Wein

Drinks

Dessertwein als Zuckerquelle: Was anfangs nur vereinzelt in Cocktails auftauchte, hat sich zum veritablen Trend ausgewachsen. Österreichs Bartender greifen zu den Weinraritäten aus edelfaulen Trauben. Grund genug für eine Ursachen-Erforschung. Es kommt nicht immer auf die Pioniertat an. Oft ist es erst der große Maßstab, der ein Phänomen sichtbar macht.

Kokoswasser: Wunder oder Wischiwaschi?

Drinks

Kokos ist so ein Wort, das vielen Bartendern eher die Zornesröte ins Gesicht treibt. Doch mit dem immer besser verfügbaren Kokoswasser ändert sich das. Ein Streifzug durch nussig-wässrige Gefilde und einige Antworten auf die Frage, ob das Trendprodukt ein Crowdpleaser unter Ernährungsfetischisten bleibt oder sich als Bar-Akteur etablieren können wird.

Der Bull Shot für Mutige

Drinks 1 Kommentar

Schon die Bloody Mary hat entweder Liebhaber oder Feinde. Beim Bull Shot ist es noch ein wenig extremer: Kalte Rinderbrühe mit Vodka? Ernsthaft? Oder nur ein Scherz?! Wir nehmen uns nach der Festsaison diesen deftigen Brecher einmal vor und stellen fest, dass man hier mit der alten Theorie von der Spirituose als Basis nicht weiterkommt.

24 Indian Pear Street – Frische für den Winter

Drinks

Es muss nicht immer dunkel und bitter sein. Christian Kerns 24 Indian Pear Street zeigt, dass sich winterliche Aromen auch in einem erfrischenden Smash sehr gut inszenieren lassen. Das Traumtrio aus Birne, Kardamom und Zimt macht’s möglich. Da sind fröhliche Cocktailweihnachten garantiert.

Martini, Martinique, The Martinician!

Drinks

Ein Cocktail mit Rhum Agricole, der kein ‚Ti Punch ist? Eine Manhattan-Variation mit Ananas? Und warum ist da bitte Zyanid in meinem Getränk?! Pre-Prohibition auf die Französische Art!

Fakten: Aber bitte mit Sahne!

Drinks 4 comments

Sahne, für Viele ein sprichwörtliches Fettnäpfchen an der Bar. Der Grat zwischen traumhafter Cremigkeit und klebriger Pampe ist überaus schmal. Tatsache ist allerdgins: Sahne ist mitnichten der Dämon, als der sie von vielen Bartendern immer noch gesehen wird. Eine Annäherung von Philipp Gaux.

Der Milk Punch: ein klarer Fall

Drinks

Das „Milk Washing“ ist ein altbekanntes Verfahren zur Abmilderung aggressiver Spirituosen. Aber auch ein fertiger Drink lässt sich damit hervorragend harmonisieren. Das vorliegende Beispiel von David Wondrichs Milk Punch zeigt auf beeindruckende Weise, wie leicht sich ein einfacher Punch klären, verfeinern und sogar konservieren lässt.

The Conference: Blending in Echtzeit

Drinks

Eine Konferenz der Basisspirituosen in einem Glas. Wer an Long Island Iced Tea denkt, liegt dabei völlig falsch. Brian Millers Drink ist ein Beispiel dafür, dass Kategorien nicht immer gut sind. Nico Colic nutzt die Gelegenheit, um über Perspektiven an der Bar nachzudenken.

FÜNF! Drinks mit Tee

Drinks 1 Kommentar

Nicht nur ist Tee die Galionsfigur der Temperenzler, sondern in erster Linie ein komplexes, aromatisches Produkt. Und als solches eine interessante Zutat für jeden Bartender. Mehr lesen

Der Zwist mit dem Twist

Drinks

Clover Club oder Clever Club? Der Cosmopolitan-Vorläufer mit dem Himbeersirup gehört längst zum festen Repertoire klassischer Bars. Der Clever Club aus Chicago geht einen anderen Weg. Mehr lesen

FÜNF! mal Sazerac

Drinks

Der Sazerac gehört zu den Säulenheiligen der Barwelt. Für viele Bartender und Connaisseurs ist er so gut wie unantastbar. Doch ein wenig sollte auch der knapp 200 Jahre alte Herr aus New Orleans zum Spielen einladen dürfen. Mehr lesen

Frisches aus dem Artesian: The Digidiva

Bars

Drei Jahre in Folge ist die Artesian Bar im Londoner Langham Hotel zur besten der Welt gewählt worden. Nicht nur deswegen gehört sie für jeden Cocktailliebhaber auf die «Must-See»-Liste bei einem Besuch in der britischen Hauptstadt. Mehr lesen

Affenstark und bombensicher: Der Kilroy

Bars

Ein gutes halbes Jahr ist es nun her, dass Bill Fehn in München seine Bar, den Jaded Monkey, eröffnet hat. Seitdem bittet der „Affe“ allabendlich zum Tanz um das Cocktailglas. Fehn und sein Team sind angekommen in der neuen Nachbarschaft Mehr lesen