The Old Boy Cocktail. Der zweite Anzug von Gary Regan.

Trends & Innovation 28.5.2013 3 comments

Früher muss eine schreckliche Zeit für Bartender gewesen sein. Und mit früher meine ich die Zeit vor Internet und E-Mail. Heute präsentiert man eine Cocktailkreation nach ausgiebiger Testphase an eigenen Gästen in einem Blog. Dieser wird verlinkt, gelobt und nachgemixt und mit etwas Glück und dem richtigen Gespür für den nächsten Aromentrend hat man einen „Modern Classic“ kreiert.

Und ohne Internet? Hat man nur von seinem Barchef und vielleicht von befreundeten Bartendern aus der Stadt Dinge übernommen? Oder war man abhängig von reisenden Gästen, die einem Trends aus der großen weiten Welt mitbrachten?

Wie auch immer. Seien wir einfach froh eine einfache Möglichkeit zu haben uns über neue Trends und abgedrehte Ideen zu informieren.

Eine Quelle an neuen Drinks ist Gary Regan. Den meisten Bartendern bekannt als Autor einiger Cocktailbücher, streitbarer Redner bei Workshops und Präsentationen und nicht zuletzt für seinen „finger-stirred-Negroni“. In seinem Blog und diversen Artikeln schreibt der kauzige Bartender über Kollegen, Rezepte und seine Lieblingsdrinks.

Der ehrenwerteste Beruf

Zum Beispiel im San Francisco Chronicle. Bereits vor fast zwei Jahren erschien hier der Artikel zum Old Boy Cocktail, um den es auch an dieser Stelle gehen soll. Der Artikel wurde kurz nach Erscheinen schon einmal von uns verlinkt. An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal intensiv mit dem Cocktail auseinandersetzen.

Zu Beginn des Artikels lässt er den Cocktail allerdings links liegen und schreibt eine Lobeshymne auf das Berufsbild des Bartenders. Loyal, ehrlich und kollegial gehe es untereinander zu. Noch dazu würde man sich verbiegen, um ein neues Gesicht aufzunehmen und anderen die flüssige Welt der Aromen schmackhaft zu machen.

Eine Liga außergewöhnlicher Gentleman die für sich steht, so hat es den Anschein. Natürlich nicht ohne die üblichen Starallüren, die ein Job mit sich bringt, bei dem man jeden Abend im Fokus steht.

Gleich zwei dieser Gentleman haben ihren Beitrag zum Old Boy Cocktail geleistet, der Regan laut eigener Aussage passt wie ein Anzug aus der Londoner Savile Row. Der goldenen Meile des Schneiderns.

Jamie Boudreau der in Seattle arbeitet und Brent Butler, Bartender aus San Francisco verdingten sich als Schneider an diesem zweiten Anzug, für den Regan gern seinen Negroni eintauscht.

Boudreau steuert den selbst gemachten „Old Fashioned Rum Syrup“ bei, Butler kombiniert diesen mit Brandy und Rye.

Einer der wenigen Cocktails mit zwei Basisspirituosen und vielleicht der Einzige, der sowohl nach Brandy als auch nach Rye verlangt. Eine kräftige und durch den Sirup sehr würzige Mischung, die es verdient nachgemixt und probiert zu werden.

Old Boy (adaptiert von Brent Butler, Blackbird Bar in San Francisco)

3 cl Brandy

3 cl Rye Whiskey

1 cl Old Fashioned Rum Syrup

Glas: Tumbler

Garnitur: Orangentwist

Zubereitung: Alle Zutaten im Rührglas auf Eis kalt rühren. In vorgekühltes Gästeglas auf einen großen Eiswürfel abseihen und mit Orangentwist garnieren.
Präsentiert von Cocktailian:

Cocktailian, das umfassende Handbuch der Bar für Profis, Einsteiger und Connaisseure entschlüsselt anhand von 13 Key Cocktails die Cocktail-DNA. Dieser erste Band der Cocktail-Enzyklopädie vermittelt auf 528 Seiten alles Wissenswerte rund um die Welt der Cocktails, von den wichtigsten klassischen Rezepturen bis zu den modernsten Arbeitstechniken.

Der zweite Teil der Cocktailian-Serie, “Cocktailian Rum & Cachaça” befasst sich mit der Geschichte und Herstellung von Zuckerrohrdestillaten und den daraus entstandenen Mischgetränken. An Cocktailian 1 und 2 haben neben dem Autoren-Trio Jens Hasenbein, Bastian Heuser und Helmut Adam führende internationale Bar- und Cocktailexperten wie Angus Winchester, Gary Regan, Ian Burrell, Jeff “Beachbum” Berry, Jared Brown und Anistatia Miller als Gastautoren mitgewirkt.

// Cocktailian 1 und 2 sind im Buchhandel erhältlich oder online unter cocktailian.de bzw. amazon.de //

Bildquelle: aboutpixel.deGroßvater © dascha

3 comments

  1. Kai Wolschke

    Saratoga und Vieux Carre nutzen auch die Kobi Rye und Brandy (ok eigentlich Cognac ; ) )

  2. DS

    Das Rezept fuer den Old Fashioned Rum Syrup ging scheinbar bei der Umstellung des Seitendesigns verloren. Koennte man das nochmal einstellen?

    Cheers

  3. Jenner

    Ja, ich suche auch vergeblich das rezept des sirups… Hate den vorgemischt, doch jetzt is er leider alle 🙁
    Bitte das rezept wieder einstellen.. Danke im vorraus

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel