Winterpunsch-1

Der Weihnachtspunsch 2011. Mit iberischen Grüßen.

Trends & Innovation 16.12.2011 1 Kommentar

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Wer die Seinen mit einem würzigen Punsch verzaubern will oder sich die stressige Angelegenheit auf mondäne Weise schöntrinken möchte, für den hat MIXOLOGY ONLINE das perfekte Rezept. Wir präsentieren den “Iberischen Weihnachtspunsch”, unsere Empfehlung für die festlichen Tage.

Das Wetter hat sich ordentlich verschlechtert die letzten Tage, ein ideales Umfeld für einen heißen Punsch. Wir haben die Rezeptur, die wir unseren Lesern hier vorstellen möchten, an unserer Büro-Bar auf Herz und Nieren getestet. Da die südeuropäischen Länder derzeit nicht besonders gute Presse bekommen, haben wir uns solidarisch erklärt und unsere Zutatensuche auf die iberische Halbinsel verlegt. Dort bekommt man ausgezeichnete Grundstoffe für einen weinbasierten Punsch: Portugiesischen Süßwein, spanische Rotweine und kräftigen Brandy. Außerdem gedeihen dort jede Menge Zitrusfrüchte, die unter der prallen mediterran-atlantischen Sonne die perfekte Umgebung  zum Wachsen finden.

Allein schon die Zubereitung eines gewürzten Weihnachtspunsches ist eine Belohnung, da man Schritt für Schritt die Küche und Wohnung mit Düften füllt, der Familie oder den Gästen den kommenden Genuß ankündigend. Dann heißt es irgendwann Tassen befüllen, Füße hochlegen und von vergangenen und kommenden Zeiten träumen. Die angegebene Rezeptur ergibt 5 Tassen. Die Zubereitungszeit beträgt maximal 45 Minuten. Wir wünschen unseren Lesern eine besinnliche und trinkfreudige Weihnachtszeit am und unterm Baum und viel Spass mit dem Iberischen Weihnachtspunsch!

 

Iberischer WeihnachtspunschIberischer Weihnachtspunsch

1 Flasche  Rioja Rotwein (am besten trocken und kräftig)

20 cl Spanischer Brandy (z.B. Cardenal Mendoza)

8 cl Ruby Portwein (z.B. Delaforce Ruby Port)

1 Stück frischer Ingwer, ca. 5 cm

1 Vanilleschote(n)

1 Stange Zimt

2 Nelke(n)

3 Anis (Sternanis)

50 g Rosinen

50 g Mandeln, grob gehackt

2-3 Orange, Schale und Saft

3 EL Zucker, weißer Rohrzucker

1 Zitrone, aber nur die ungespritzte Schale

3 Kardamom-Kapseln

3 Körner Piment

Glas – hitzebeständige Gläser oder Tassen

Zubereitung – Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Vanillemark herauskratzen und zusammen mit Vanilleschote, Ingwerscheiben, Zimtstange, Nelken, Kardamomkapseln und Pimentkörnern in einen Topf geben. Anschließend Sternanis mit Rosinen, Mandeln, Orangenschale und -saft sowie Zucker dazugeben. Mit dem Rotwein aufgießen.

Rund 30 Minuten zugedeckt bei geringer Hitze köcheln lassen und durch ein Sieb abgießen. Am besten seiht man man in ein Gefäß ab, das man mit heißem Wasser vorgewärmt hat, damit die Infusion nicht zu sehr abkühlt. Anschließend Brandy und Portwein untermischen, den Drink in hitzebeständige Gläser mit Zuckerrand  füllen und mit einer Orangenscheibe dekorieren.

Dekoration – Zuckerrand und Orangenslice

Tipp – Diejenigen, die es etwas süßer mögen, können gerne den Zuckeranteil deutlich erhöhen. Am besten während der Zubereitung abschmecken. Es ist nicht schlimm, wenn ein oder zwei Gewürze fehlen, da der Punsch von vielen Aromen getragen wird. Der Interpretation bleibt viel Spielraum und man kann gerne mit anderen Zutaten experimentieren.

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Ähnliche Artikel