Cocktail Le Gurk. Gurkenveredelung aus dem Pott und im Glas.

Trends & Innovation 29.5.2012 1 Kommentar

Gute Drinks können auch unkompliziert sein. Für den Le Gurk ist keine stundenlange Sitzung über Siruptöpfen notwendig. Auch Fasslagerungen, Infusionen, ja nicht einmal Bitters sind nötig. Trotzdem schlummert hier ein beeindruckendes Potenzial. Füllen Sie hiermit ihre Sommerkarte und bedanken sie sich später beim aktuellen Brand Advocat Absolut Germany.

Erst kürzlich hatten wir den Gin Basil Smash als Paradebeispiel für sommerlichen Cuisine Style vorgestellt. Daran knöpfen wir heute mit einem Drink aus dem Ruhrpott an. Der ,Le Gurk‘ ist aus erlesenen Ingredienzien und äußerst erfrischend. In der Heimatstadt Essen ist der Drink angeblich auf dem besten Wege Kult zu werden. Laut Redaktionsinformationen nahmen mehrere Gastronomen den Le Gurk in ihr Programm. MIXOLOGY ONLINE ist der Meinung, dass dies auch weit über Essen hinaus gehen könnte.

Axel Klubescheidt, heute Brand Advocat Absolut Germany, damals noch Bartender im Essener Fcuk Yoga ist der Erfinder des Le Gurk: „Ich kreierte den Drink für ein paar Stammgäste, die gerne Hendricks‘s Gin tranken.“ Die Entstehungsidee beschreibt er kurz und bündig: „Gin und Gurke passen. Dazu ein wenig Säure und Süße. Zitrone und Holunderblüte harmonieren auch hervorragend. Um den Drink ein wenig länger zu machen, kam noch naturtrüber Apfelsaft hinzu.“

Der Ruhrpott kannte die Allzweckwaffe

Ursprünglich gab es nicht mal eine Bezeichnung für das grüne Gurken-Werk, denn „der Name entstand aus einer Trinklaune“. Die Gäste bestellten „einfach immer dieses ,Gurken-Dingen‘, da war doch ,Le Gurk‘ nicht fern, oder?“ Nun, da der Erfinder Klubescheidt die Seiten gewechselt hat und primär als Absolut Advocat durch Deutschland pilgert, um Vodka zu predigen, haben sich die Dinge natürlich etwas geändert. „Heutzutage“, verriet er uns, mixt er den Le Gurk „gerne mit Absolut oder Absolut Pepper“.

Klubescheidt erinnert sich trotzdem, dass das „Original mit Hendrick‘s ist“. Und so schmeckt er auch der MIXOLOGY REDAKTION am besten. Der Macher bezeichnet sich selbst als „ehrlicher Ruhrpottjunge“ und ist vielen auch als derselbe bekannt. Mit seinem Gurken-Dingen wird er seinem Ruf gerecht. Der Drink ist so unkompliziert wie effektiv. Sie werden es lieben und noch lange darüber reden, dass Gurke im Cocktail wunderbar funktioniert. Als weiterer Bonus kann die gastronomische Allzweckwaffe der Gegenwart Holunderblüte als Überzeugung angebracht werden. Da kann doch gar nichts schief gehen.

 

Le Gurk von Axel Klubescheidt, Fcuk Yoga, 2009

1/8 Salatgurke

1 cl Zuckersirup

2 cl frischer Zitronensaft

4 cl Gin (z.B. Hendrick‘s)

2 cl Holunderblütenlikör (z.B. St. Germain)

4 cl Apfelsaft naturtrüb

Glas: Longdrink

Garnitur: Gurkenscheibe

Zubereitung: Gurke, Zitrone und Zuckersirup in einen Shaker geben und zerstoßen. Restliche Zutaten beigeben, mit Eiswürfeln füllen und kräftig 10 bis 15 Sekunden (10-15 mal) schütteln. Doppelt über ein Teesieb in das vorgekühlte Gästeglas abseihen.

 

 

Präsentiert von Cocktailian:

Cocktailian, das umfassende Handbuch der Bar für Profis, Einsteiger und Connaisseure entschlüsselt anhand von 13 Key Cocktails die Cocktail-DNA. Dieser erste Band der Cocktail-Enzyklopädie vermittelt auf 528 Seiten alles Wissenswerte rund um die Welt der Cocktails, von den wichtigsten klassischen Rezepturen bis zu den modernsten Arbeitstechniken.

Der zweite Teil der Cocktailian-Serie, “Cocktailian Rum & Cachaça” befasst sich mit der Geschichte und Herstellung von Zuckerrohrdestillaten und den daraus entstandenen Mischgetränken. An Cocktailian 1 und 2 haben neben dem Autoren-Trio Jens Hasenbein, Bastian Heuser und Helmut Adam führende internationale Bar- und Cocktailexperten wie Angus Winchester, Gary Regan, Ian Burrell, Jeff “Beachbum” Berry, Jared Brown und Anistatia Miller als Gastautoren mitgewirkt.

// Cocktailian 1 und 2 sind im Buchhandel erhältlich oder online unter cocktailian.de bzw. amazon.de //

 

Bildquelle: aboutpixel.de / Gemüse © Halina Zaremba

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel