Nominierte der fünften Mixology Bar Awards: Spirituose des Jahres.

Veranstaltungen 19.9.2011 2 comments

Die Spirituose des Jahres darf seit maximal 18 Monaten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz auf dem Markt sein. Das Produkt muss mindestens 15% Vol. Alkohol enthalten und in einem der drei Länder käuflich zu erwerben sein. Maßgeblich für die Bewertung ist der Inhalt bzw. das Produkt selbst – Marketing- und Promotionaktionen sind für die Nominierung irrelevant.


Duplais Absinth

Ein Absinth mit natürlicher Koloration, entstanden aus der Zusammenarbeit des Schweizer Brenners Oliver Matter und Markus Lion von Lion Spirits. Benannt wurde Duplais nach dem Franzosen P. Duplais, der 1876 in seinem Buch “Traité de la Fabrication des Liqueres et de la distillation des Alcools” die Herstellung von Absinth beschrieb. Das Buch diente als Basis für die Entwicklung von Duplais Absinth, der durch seine natürlichen Aromen und seine geschmackliche Qualität bereits viele Fans unter Bartendern gewonnen hat.

duplais.de

[Anmerkung der Redaktion im Namen der Jury 21.09.2011: Bei der Überprüfung der Nominierten ist der ausführenden Agentur Barworkz ein Fehler unterlaufen. Das Produkt Duplais Absinth wurde bereits 2005 von der Markus Lion e.K. in Deutschland auf den Markt gebracht. Markus Lion hat dies in einem Telefonat heute bestätigt. Der Launch des Produkts liegt damit länger als die 18 Monate zurück, die ein Nominierter in der Kategorie Spirituose des Jahres im GSA-Raum erhältlich sein darf. Die Nominierung wird hiermit von der Jury zurückgezogen. ]

Cachaça Magnífica Tradicional

Magnifica Cachaca ist ein vorbildlicher Artesenal Cachaca, der den Weg für die gesamte Kategorie der brasilianischen Spirituose weist. Sein duftiges, klares Geschmacksprofil transportiert die Frische von Zuckerrohr und eignet sich ausgezeichnet für Cocktails. Die Reifung von Magnifica erfolgt in brasilianischem Ipê-Holz, das zu den härtesten Holzarten der Welt gehört. Es übt nur geringen geschmacklichen Einfluss auf den gelagerten Brand aus, der dadurch seinen Charakter behält und verfeinert.

cachaca-magnifica.de

No. 3 Gin

Der von der holländischen Spirituosenschmiede De Kyuper für die britische Firma Berry Bros. produzierte No. 3 Gin ist eine ausgezeichnete Ergänzung der Spirituosenkategorie Gin. Statt eine Vielzahl von botanischen Zutaten einzubinden, orientiert sich No. 3 Gin zurück zu den Ursprüngen. Vieles am Geschmacksprofil erinnert an Genever oder deutschen Wacholder. Ein ehrlicher Gin mit klarem Profil und ungewöhnlich frischem Wacholderkern. Ausgezeichnet geeignet für Cocktails, die eine dominanten Gin verlangen und eine Freude auch für jeden eingefleischten Gin & Tonic Trinker.

no3gin.com

Gran Classico Bitters

Wie der ebenfalls nominierte Absinth Duplais stammt auch Gran Classico Bitters aus der Matter-Destillerie, von der man in den nächsten Jahren sicher noch einiges hören wird. Gran Classico ist eine ausgezeichnete Interpretation eines italienischen Bitter-Aperitifs, die sich nicht durch Geschmacksähnlichkeit einer anderen Marke anbiedert. Basierend auf dem Turiner Bitter „Martinazzi Bitter Classic“ wird Gran Classico aus 25 Zutaten hergestellt und eignet sich hervorragend für den Einsatz in klassischen Aperitif-Cocktails.

granclassico.com

Mezcal Pierde Almas Joven (Do-Ba-Daán)

Unter den wenigen bisher auf dem deutschen Markt erhältlichen Mezcals genießt Do-Ba-Daán bereits Kultstatus. Der Grund liegt in seinem ungezähmten, wilden Geschmacksprofil, das er der Agavenart Mexicano (Agave rodacantha) verdankt. Hergestellt wird die Spirituose von Don Alfonso Sanchez & Familie in San Baltazar Chichicapam. Die Gärung erfolgt in offenen Pinienholzfässern, destilliert wird zwei Mal in Kupferalambiks. Die Marke wurde vom amerikanischen Künstler Jonathan Barbieri ins Leben gerufen.

mezcalpierdealmas.com

Glenmorangie Sonnalta PX

Ein neues Meisterwerk von den Reifungsexperten von Glenmorangie. Sonnalta bedeutet übersetzt aus dem Schottisch-Gälischen „großzügig“. Der Name steht für das reiche Bouquet aus Honigsüße, Trockenfrüchten, Rosinen und Kaffe, mit dem dieser Whisky aufwartet. Diese geschmackliche Fülle verdankt er Sherryfässer aus Jerez in Südspanien. Das „PX“ auf dem Etikett steht für die Rebsorte Pedro Ximenéz, die ebenfalls den süßesten Sherry-Qualitäten ihren Namen verleiht. Sonnalta PX hat in der Whisky-Sherry-Reifung einen neuen Standard gesetzt.

glenmorangie.com

Barsol Pisco Orimero Quebranta

Außerordentlich beliebt, aber im Grunde genommen immer noch ein Geheimtipp. Pisco verdient mehr Aufmerksamkeit, gerade wenn er Qualitäten wie Pisco Barsol hervorbringt. Hergestellt wird Barsol in einer der ältesten Destillerien Perus, der Bodega San Isidro. Seinen Namen verdankt er der Quebranta-Traube, die für sein fruchtig-zitroniges Geschmacksprofil sorgt. Barsol Quebranta ist ein idealer Pisco fürs Pouring, für den Einsatz in Pisco Sours oder andere Kreationen, die eine feinfruchtige, präzise Spirituosenbasis erfordern. 

barsolpisco.com

Smith & Cross Rum

Kaum eine Neuheit hat im Rum-Segment dieses Jahr für so viel Furore gesorgt, wie Smith & Cross. Benannt nach zwei alten Londoner Handelshäusern orientiert sich Smith & Cross an der Tradition alter jamaikanischer Blends. Das Ziel war es, einen hochprozentigen Cocktail-Rum zu produzieren, mit dem man dem Originalgeschmack alter Rum-Cocktails wieder nahe kommt. Bei der Kreation dieses Blends aus 50% Wedderburn Rum und 50% Plummer Rum war Cocktailhistoriker David Wondrich behilflich. Smith & Cross surft gekonnt auf der derzeit wieder aufrauschenden Tiki-Welle mit.

sierra-madre.de

 

Die Mixology Bar Awards Informationen zur Zusammensetzung der Jury, des Jury-Beirats und zur Abendveranstaltung am 11. Oktober 2011 finden Sie hier: http://mixology.eu/?p=12013

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel