2_Erntehelfer bei der Arbeit

Süße Neuheiten von der Prowein 2012.

Veranstaltungen 6.3.2012

MIXOLOGY ONLINE war wieder auf der großen Weinmesse und hat im Schatten der Rebentropfen auch ein paar Spirituosen-Neuheiten aufgetrieben. Vor allem Liköre hinterließen in Düsseldorf Eindruck auf dem Gaumen der Redaktion. Wir stellen eine Auswahl vor.

„Nur dicke Sommeliers, Weinhändler und andere Weinnazis im Flieger in die Provinz!“ ist im Facebook-Profil von Rutz-Weinmann Billy Wagner zu lesen. Es ist also wieder soweit. Die Stadt ohne nennenswerten Rebensaft wird zum Reben-Mekka. Düsseldorf heißt Wein-Liebhaber aus aller Welt willkommen.

Auch MIXOLOGY ONLINE schaut sich jedes Jahr in den Hallen des Düsseldorfer Messe-Geländes um. Dort sind im Schatten von Wein und Co. auch immer wieder ein paar Spirituosen versteckt. Dieses Jahr sah man viel Süßes. Likör scheint auf dem Vormarsch zu sein. Dort sehen viele Produzenten offenbar noch unentdeckte Nischen. Wir stellen in diesem Beitrag zwei prominente Neuheiten vor.

Basilico von Kreuzritter fordert den Gaumen

Ein hohes Entwicklungs-Tempo offenbarte auf der Prowein wieder einmal Stephan Susen von Kreuzritter. Der Cousin von Le Lion-Betreiber Jörg Meyer hat sich von dessen Erfolgs-Drink „Gin Basil Smash“ inspirieren lassen, wie er an seinem grünen, von Basilikum eingefassten Stand mitteilt. Basilico ist das mittlerweile sechste Produkt aus dem Hause Kreuzritter. In den vergangenen Jahren hat Susen mit Erfolg den Ingwer-Zitronengras-Likör Zingiba und den Salbei-Holunderblüten-Tropfen Goldengel in die Bars von GSA-Land gebracht.

Der Basilikum-Likör stellte ihn in der Herstellung vor einige Probleme, wie er erzählt. „Frischen Basilikum kann man nicht verwerten, daher mussten wir getrocknetes Basilikum verwenden“, so Susen. Dieses allerdings bringe eine deutliche Anis-Note mit, die das frische Produkt nicht aufweise. Dem Anis steuerte man bei Kreuzritter GmbH & Co. KG mit der Zugabe von Zitrone entgegen. Ganz dem Basil Smash entsprechend.

Das Endprodukt wird definitiv polarisieren. Basilico bringt genügend Frische mit, um die Basilikum-Liebhaber zu erfreuen. Likör-Freunde aus der fruchtigen Ecke aber könnten sich an der fordernden Kräuternote stören. Auch sah sich Susen das erste Mal gezwungen, auf Farbstoff zurückzugreifen. Denn getrocknetes Basilikum gebe keine ordentliche Farbe ab beim Mazerieren, wie er erklärt.

Bärenjäger mit neuer Bourbon-Variante

Mit Moritz Niederstrasser am Stand präsentierte Schwarze und Schlichte Markenvertrieb GmbH und Co. KG eine neue Bärenjäger-Variante: Bärenjäger Honey & Bourbon. Der Erfolg des traditionsreichen Honiglikörs in Übersee hat offenbar die Lust auf mehr geweckt. „Nur natürliche Zutaten ohne jegliche Aromazusätze“ seien die Grundlage für den neuen Likör, heißt es aus dem Hause Schwarze und Schlichte. Pro Flasche kommen 175 Gramm aromatischer Bienenhonig zum Einsatz, der mit Bourbon aus Kentucky vermählt wird. Mit 33 Vol.% liegt das neue Produkt knapp unter der Stärke des Originals.

Die Flaschen der Marke wurden vor Kurzem einem Relaunch unterzogen. Der kitschige Bast, der früher die Flasche ummantelte, ist nun zu Glas geworden, was das Gesamtpaket einiges stimmiger aussehen lässt. Mit Bärenjäger Honey & Bourbon will Schwarze und Schlichte offenbar gemeinsam mit dem amerikanischen Importeur Sidney Frank die Honigableger von Jim Beam und Jack Daniel’s Tennessy Honey angreifen.

Weniger süß, dafür bedarfsgerecht ausbalanciert gings am Tresen der Lounge des Fizzz-Magazins zu, die der stark im Wein verankerte Meininger Verlag jedes Jahr auf der ProWein betreibt. Dort servierte der Berliner Ritz-Impresario Arnd Henning Heissen den Besuchern Cocktails mit von ihm selbst infusionierten Zutaten.

Hinterlasse eine Antwort

Ähnliche Artikel