Stuttgart, Berlin und Frankfurt. Die Gewinner der Auchentoshan Switch Competition 2013.

Veranstaltungen 12.9.2013

Die schottische Lowland-Destillerie Auchentoshan bat zum Kofferpacken. Bartender aus Deutschland konnten bis Ende Juli ihre Kreation mit Three Wood Single Malt bei der diesjährigen Auchentoshan Switch Competition einreichen. Der Preis ist eine einmalige Erfahrung am Tresen der New Yorker Dead Rabbit Bar.

Der transatlantische Bartenderaustausch rückt für drei deutsche Bartender näher. Drei deutsche Finalisten für das internationale Finale in London wurden von einer Jury bestehend aus David Deck von der Pusser’s Bar München, Gordan Dundas, dem Auchentoshan Brand Ambassador für Europa und Asien und Helmut Adam, dem Herausgeber des Magazins MIXOLOGY, in der Hamburger Bar Good Old Days gekürt.

Unter den Finalisten befindet sich Carsten Möller aus der Berliner Catwalk Bar. Carsten Möller, ein gelernter Konditor, trat mit einem eleganten Dress der Kollegen aus der Curtain Club Bar auf. Möller konnte sich mit seinem Cocktail „Auchentoshan Lemonade“, bestehend aus Auchentoshan Three Wood, frischem Zitronensaft, Vanille Zuckersirup, Selleriestangen, Schokolade, Eiweiß und Ginger Ale, durchsetzen. Als Garnitur des Drinks diente zudem eine Auchentoshan-Praline.

Holz und Prohibition

Des Weiteren konnte sich Marina Forciniti mit ihrem Drink „The Tree Wood Julep“ behaupten, der tatsächlich in Holz gekleidet war. Mit dem aus Auchentoshan Three Wood, Crème de Mûres Likör, Puderzucker, Salbeiblätter und frischen Brombeeren bestehenden Drink vertritt Forciniti die Bristol Bar in Frankfurt am Main.

Der dritte Gewinner der deutschen Ausscheidung, Adrian Schulz, Bartender der Ciba Mato Bar in Stuttgart, überzeugte mit seinem Drink „Prohibition“. Auchentoshan Three Wood, Frangelico, Zitronensaft, Zuckersirup und Ginger Beer waren die Basis für seine Kreation. Adrian Schulz punktete zudem auch mit einem extrem souveränen Auftritt, guten Englischkenntnissen und einem spektakulären Mis-en-place. Er servierte die Cocktails Bügelflaschen, die ganz Prohibitions-mäßig in Butterbrottüten verpackt waren.

Die drei deutschen Switch-inalisten treffen am nun am 1. Oktober 2013 auf die Gewinner aus Schweden und Großbritannien. In London wird sich entscheiden, wer die New Yorker Dead Rabbit Bar besuchen darf.  Wir wünschen allen Qualifizierten weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf alle neun deutschen Finalisten, die auf dem Bar Convent Berlin (BCB) am 8. und 9. Oktober 2013 ihre Kreationen am Campari Deutschland Stand präsentieren werden.

 

Auchentoshan.com
campari-deutschland.de


Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel