TOP
Image Alt

Autor: Marco Beier

Der Jasmine Cocktail wurde 1992 erfunden und gilt als moderner Klassiker. Sein Zusammenspiel von Gin, Campari, Cointreau und Zitrone erinnert an Grapefruit.

Zwei Klassiker zu einem Drink zu vereint: Der Bloody Nail Cocktail überzeugt mit einfacher Komplexität.

Mit „Bourbon - ein Bekenntnis zum amerikanischen Whiskey“ legt Thomas Domenig ein gewaltiges Buch vor

Mit der Buttermilch Margarita hat Bettina Kupsa einen Klassiker erschaffen – zur Geschichte des erfrischenden Tequila-Cocktails.

Eisklötze in Schalengläsern und Markenbotschafter ohne Plan: Zehn Dinge, die an der aktuellen Barszene nerven.

Fast vier Jahre hat Marco Beier durch seine Mitarbeit MIXOLOGY bereichert. Doch oft lässt sich ein Abschied nicht vermeiden. Zum Abschluss seiner wöchentlichen Cocktail-Rubrik gibt es: kein Rezept.

Der Granatapfel hat nicht den besten Ruf an der Bar. Dabei liegt das nicht an der Frucht selbst, sondern an der immer noch gebräuchlichen, zweifelhaften Grenadine.

Der Name ist irreführend, denn streng genommen ist der Marrakesh Mule gar kein Highball, sondern eher ein Sour oder Fizz.

Kirschsaft ist nicht unbedingt die Zutat, die an höchste Barkultur denken lässt. Es geht aber dennoch, wie Piero Garofalo aus der Lux Bar zeigt.