TOP

MIXOLOGY BAR AWARDS 2019: DIE SHORT LIST

Es wird immer schwieriger, die Besten herauszufiltern. Hier aber nun die Short List mit den jeweils fünf Nominierten der 16 Kategorien der MIXOLOGY BAR AWARDS 2019. Und wer immer es am Ende sein wird: Wir gratulieren allen potentiellen Preisträgern bereits im Vorfeld für ihre hervorragende Arbeit. 
Bereits in einem Monat und wenigen Tagen werden die MIXOLOGY BAR AWARDS zum zwölften Mal verliehen werden. Die Gala-Nacht findet am 7. Oktober 2018 im Maritim Hotel Berlin an einem Sonntag statt. Grund dafür ist der erstmals dreitägige Bar Convent Berlin, dessen Auftakt die mit Spannung erwartete, glamouröse Award-Nacht darstellt.

Short List: groß und klein, alt und jung

Auch in diesem Jahr sticht in der Short List heraus, dass sich bemerkenswerte, gehobene Barkultur querbeet durch die Länder des gesamten GSA-Raumes zieht. Es ist die Vielzahl an Klein- und Großstädten, derer die Finalisten und Finalistinnen – aufstrebende, junge Bartender gleichsam wie jahrzehntelange Gastgeber oder Betreiber – entstammen oder deren Bars nominiert sind.
Bamberg, Freiburg oder Zell am Ziller machen mit Persönlichkeiten und Einrichtungen neben den Bar-Metropolen Berlin, Wien oder Zürich auf sich aufmerksam. Man darf gespannt sein, welche Stadt sich über eine oder vielleicht auch mehrere schwarze Trophäen von Schott-Zwiesel freuen wird. Wie im Vorjahr, als das One Trick Pony der Stadt Freiburg gleich drei Awards bescherte. In diesem Jahr kann die vorjährig unter anderem als Beste Neue Bar des Jahres ausgezeichnete Trinkstätte in dieser Kategorie zwar nicht als Titelverteidiger wirken, ist jedoch in der Königskategorie Bar des Jahres Deutschland nominiert; außerdem und zur Freude des Pony-Teams neuerdings in der Kategorie Barteam des Jahres. Damit stehen die Ponys im Wettbewerb mit dem Titelverteidiger, der Münchner Bar Schumann’s. Vorjahresgewinner wie die Bar Kleinod aus Wien oder die Old Crow Bar in Zürich dürfen sich erneut über die Nominierungen als Beste Bar des Jahres ihrer jeweiligen Ländern freuen.

Die Short List zeigt: Mixologe des Jahres kommt aus Deutschland

Die Berliner Bar am Steinplatz zeigt sich in der Short List einerseits als Verteidigerin des Titels Hotelbar des Jahres. Andererseits ist sie mit Barmanager Christian Gentemann in den Kategorien Mixologe sowie Barkarte des Jahres insgesamt drei Mal in der Short List zu sichten.
Der Länderbetrachtung zufolge ist bereits jetzt sichergestellt, dass der Mixologe des Jahres aus Deutschland sein wird. Und in Europa darf London sich zum jetzigen Zeitpunkt schon als Gewinnerstadt sehen, denn alle fünf Nominierten in der europäischen Kategorie Bester Europäischer Mixologe des Jahres sind in Londoner Bars tätig.
Welche Stadt in Österreich, Deutschland oder der Schweiz schließlich mit der besten Neuen Bar des Jahres gerühmt wird, bleibt abzuwarten. Thomas Pflanz lebt in der nominierten Berliner Hildegard Bar seine jahrzehntelang währende Leidenschaft als Gastgeber weiterhin aus und findet sich zudem als solcher im Kreis der Nominierten.

MIXOLGY BAR AWARDS 2019: Es wird immer schwieriger …

Jeder Bartender, jede Bartenderin sowie die Betreiber unserer Lieblingsbars versuchen stets, das Beste zu geben. Daher stellt es für die Jury der MIXOLOGY BAR AWARDS kein leichtes Unterfangen dar, die einzigartigen Persönlichkeiten herauszukristallisieren. Angesichts der Vielzahl neuer wie bereits etablierter Bars und deren Gastgeber werde es immer schwieriger, die richtige Entscheidung zu treffen. Davon ist Erich Wassicek aus der Wiener Bar Halbestadt überzeugt, der in diesem Jahr zum dritten Mal den Juryvorsitz innehat.
Dennoch: Es kann nur einen Gewinner in den jeweils 16 Kategorien geben. Mit der Veröffentlichung der Short List wird der Gürtel um den Favoritenkreis wieder ein Stück enger geschnallt. Das neunköpfige Jurorenteam hat sich für jene potentiellen Award-Preisträger entschieden. Wir freuen uns, nun die Nominierten der Short List für die MIXOLOGY BAR AWARDS 2019 präsentieren zu dürfen.

Kategorien der GSA-Länder

Newcomer des Jahres (präsentiert von Nikka Whisky)

Dominik Oswald, Hammond Bar, Wien
Georg Häussler, Werk 8, Basel
Katalin Bene, Voodoo Reyes, Genf
Nicole Brunner, Golvet, Berlin
Sven Goller, Das Schwarze Schaf, Bamberg

Gastgeber des Jahres (präsentiert von Rauch Fruchtsäfte)

Armin Azadpour, Hunky Dory, Frankfurt
Kostas Ignatiadis, Schumann’s, München
Christian Heiss, Kronenhalle, Zürich
Thomas Pflanz, Hildegard Bar, Berlin
Indika Silva, Toddy Tapper, Köln

Mixologe des Jahres (präsentiert von Sierra Millenario)

Christian Gentemann, Bar am Steinplatz, Berlin
Michele Heinrich, The Kinly Bar, Frankfurt
Oliver Ebert, Becketts Kopf, Berlin
René Soffner, The Kinly Bar, Frankfurt
Volker Seibert, Seiberts, Köln

Barteam des Jahres (präsentiert von Bruichladdich)

Werk 8,Basel
One Trick Pony, Freiburg
Provocateur, Berlin
Schumann’s, München
Spirits, Köln

Bar Menu des Jahres (präsentiert von Gin Mare)

Matiki, Wien
Provocateur, Berlin
Bar am Steinplatz, Berlin
Zephyr, München
Little Link, Köln

Neue Bar des Jahres (präsentiert von Belsazar Vermouth)

Embury Bar, Frankfurt
Hildegard Bar, Berlin
Jigger & Spoon, Stuttgart
Voodoo Reyes, Genf
The Birdyard, Wien

Bar des Jahres, Deutschland (präsentiert von Veuve Clicquot)

Becketts Kopf, Berlin
Imperii, Leipzig
Velvet, Berlin
Goldene Bar, München
One Trick Pony, Freiburg

Bar des Jahres, Österreich (präsentiert von Del Fabro)

Kleinod, Wien
Hammond Bar, Wien
Englhof Bar, Zell am Ziller
Josef Cocktailbar, Wien
The Sign Lounge, Wien

Bar des Jahres, Schweiz (präsentiert von  Xellent Swiss Vodka)

Angels’ Share, Basel
Kronenhalle, Zürich
Werk 8, Basel
Old Crow, Zürich
Little Barrel, Genf

Hotelbar des Jahres (präsentiert von Hirschrudel)

Bar am Steinplatz, Hotel am Steinplatz, Berlin
Englhof Bar, Hotel Engelhof, Zell am Ziller
Provocateur, Provocateur Hotel, Berlin
Bristol Bar, Bristol Hotel, Frankfurt
Capella Bar, Breidenbacher Hof, Düsseldorf

Brand Ambassador des Jahres (präsentiert von Thomas Henry)

Hasan Sivrikaya,  Bacardi-Martini, Schweiz und Österreich
Markus Heinze, Glenfiddich & The Balvenie/Campari, Deutschland
Alewxandra Bisanz, Bulleit/Diageo, Österreich
Coco Prochorowski, Hendrick’s Gin/Campari, Deutschland
Stella Bouchette, Linie Aquavit/Arcus, Deutschland

Sales Representative des Jahres (präsentiert von Cocktailian)

Bernhard Stadler, Diageo
Martin Börzel, Campari
Simon Schmidlin, Charles Hofer SA
Swen Neumann, Campari
Marco Lopez, Campari

EUROPÄISCHE KATEGORIEN

Beste Neue Europäische Bar des Jahres (präsentiert von Heineken)

Nomads Cocktail Bar, Vilnius, Litauen
Jigger and Spoon, Stuttgart, Deutschland
Luciole, Cognac, Frankreich
Two Schmucks, Barcelona, Spanien
The Mint Gun Club, London, Großbritannien

Beste Europäische Bar des Jahres  (präsentiert von Mixology)

Oriole Bar, London, Großbritannien
Coupette, London, Großbritannien
Scout, London, Großbritannien
American Bar im Savoy, London, Großbritannien
The Clumsies, Athen, Griechenland

Bester Europäischer Mixologe des Jahres (präsentiert von Linie Aqauavit)

Matt Whiley, Scout, London, Großbritannien
Chris Moore, Coupette, London, Großbritannien
Marian Beke, The Gibson, London, Großbritannien
Agostino  Perrone, The Connaught Bar, London, Großbritannien
Remy Savage, Artesian Bar, London, Großbritannien

Beste Europäische Spirituose oder bestes Barprodukt des Jahres (präsentiert von Bar Convent Berlin)

Tempus Fugit Crème de Banane, Tempus Fugit Spirits, Schweiz
Martini Riserva Speciale Bitter, Martini & Rossi, Italien
Bogart’s Bitters, The Bitter Truth, Deutschland
Plantation Xaymaca, Plantation/Maison Ferrand, Jamaika
Seedlip Grove 42, Seedlip, Großbritannien
 
Tickets für die MIXOLOGY BAR AWARDS 2019 Gala können ab sofort hier erworben werden.

Kommentieren

Ich akzeptiere