Bacardi Legacy 2015: Die globalen Finalisten

News 2.5.2015

Vor wenigen Minuten wurden in Sydney die Ergebnisse des globalen Halbfinals der Bacardi Legacy Competition 2015 bekannt gegeben. Nun stehen die acht Teilnehmer des morgigen Grand Finals fest. Wenn auch ohne Beteiligung der GSA-Länder, so darf von einem mehr als hochklassigen Finale ausgegangen werden.

Am Ende ist der Tenor der Jury bei großen Competitions meist derselbe: Alle Teilnehmer seien hervorragend gewesen, aber einige eben noch ein wenig hervorragender. Was als Floskel betrachtet werden muss, kann dennoch Wahrheit enthalten — so im Falle der diesjährigen Bacardi Legacy.

Die großen Trends der Rezepturen 2015 lagen eindeutig auf zwei Themen: Sherry und frische Kräuter. Der spanische Trend-Wein hat die zuletzt stark vertretenen Liköre deutlich verdrängt und Einzug in viele Drinks gehalten. Die traditionelle Minze, im letzten Jahr noch in mehreren Einreichungen zu finden, macht mehr und mehr anderen Zutaten wie Salbei, Dill und Basilikum Platz.

Ein hochklassiges Feld präsentiert sich in Down Under

Angeschwollen auf mittlerweile stattliche 34 teilnehmende Länder, kann die Legacy auf eine rasante Entwicklung zurückblicken und zählt zu den wichtigsten internationalen Cocktailwettbewerben. Und die Teilnehmer, sie waren in diesem Jahr wahrlich hervorragend.

Bemerkenswert war darin vor allem jene oben erwähnte, oft herbeigeredete Konstanz: die Halbfinalisten beeindruckten durch ein überaus hohes Niveau; kaum technische Patzer, interessante Rezepturen und eine Menge guter Stories gab es daher für die Jury aus dem ehemaligen globalen Markenbotschafter David Cordoba, Lizzy Evdokimova und Shingo Gokan (Sieger 2012 und 2013), Flair-Impresario Nicolas Saint Jean und dem norwegisch-australischen Bar-Entrepreneur Sven Almenning.

Aus deutschsprachiger Sicht schade ist freilich der Umstand, dass es — wie schon im vergangenen Jahr — auch 2015 leider kein Bartender aus den GSA-Ländern in die erlesene Runde der letzten Acht geschafft hat. Für Jürgen Wiese (Goldene Bar, München), Simon Brandmayer (Onyx Bar, Zürich) und Kenny Klein (Maniac Bar Artists, Bad Ischl) reichte es trotz dreier toller Präsentationen am Ende leider nicht. Auch, wenn beim morgigen Finale in der Town Hall von Sydney nun lediglich der Platz im Publikum wartet, gibt es keinen Anlass zum Verdruss: angesichts des mehr als starken Teilnehmerfeldes entscheiden zumeist kleine Nuancen über Ausscheiden oder Weiterkommen.

Freuen dürfen sich indessen die acht glücklichen Finalisten aus Griechenland, Neuseeland, Irland, Singapur, Frankreich, China, Südafrika und dem Libanon. Sie haben den Sonntag Zeit, noch einmal an der Präsentation des Drinks zu arbeiten, nicht aber am Rezept, denn dieses darf nach der Einreichung nicht mehr modifiziert werden.

Von der Town Hall in die Hall of Fame?

Wer das Grand Final in der Town Hall von Sydney morgen Abend für sich entscheiden können wird, liegt diesmal in den erfahrenen Händen der Finaljury aus Vorjahressieger Tom Walker (damals Savoy Hotel, London; heute Attaboy, New York), Steve Schneider (Employees Only, ebenfalls New York), Bacardis Maestro de Ron José Sanchez Gavito und Ago Perrone (Barmanager Connaught Bar, London und erster Legacy-Champion). Ob es Barney Toy aus Neuseeland sein wird, der als Publikumsliebling mit einer erfrischenden, aber professionellen Präsentation aufwarten konnte, der irische Meister der Herzen Karim Mehdi oder eher der der französische Bartender Frank Dedieu, dessen brillante Arbeitstechnik noch Stunden nach dem Halbfinale Gesprächsthema war — in 24 Stunden wissen wir mehr.

Die Teilnehmer des Bacardi Legacy-Grand Final 2015:

Frank Dedieu, Redwood (Lyon, Frankreich)
Faye Chen, Speak Low (Shanghai, China)
Denzel Heath, Thirst (Kapstadt, Südafrika)
Barney Toy, The Revelry (Auckland, Neuseeland)
Jad Ballout, Central Station (Beirut, Libanon)
Karim Mehdi, Saba (Dublin, Irland)
Chua Zhibin Peter, 28 Hong Kong Street (Singapur)
Xaris Darras, Mr Peacock (Athen, Griechenland)

Das Finale findet am Sonntag, 3. Mai ab 18:30 Ortszeit (10:30 MESZ) statt. MIXOLOGY ONLINE ist live vor Ort. Über unsere Social Media-Kanäle halten wir Sie durchgehend auf dem aktuellen Stand.

Photo credit: Bilder via Bijon de Kock for Living Room Pictures

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel