TOP

Für mehr Aperitifkultur in Deutschland: Belsazar Vermouth

Vier Sorten Wermut, von trocken bis vollmundig, ein klingender Name und die Mission, mehr Aperitifkultur nach Deutschland zu bringen. Belsazar Vermouth, der deutsche Wermut.

Belsazar Vermouth betrat vor fast genau einem Jahr das Barparkett in Deutschland und will von hier aus auch international durchstarten – als German Vermouth. Aber was genau macht Belsazar „German“? Zurück zum Anfang der Geschichte. Hinter dem Gemeinschaftsprojekt des Wermuts stehen zum einen Maximilian Wagner, der sich in der Vergangenheit mit dem The Duke Gin aus München beschäftigte und zum anderen Sebastian Brack, als Gründer der Bitterlimonadenmarke Thomas Henry.  Der dritte im Bunde ist Philipp Schladerer, Geschäftsführer der Obstbrennerei Schladerer im Schwarzwald.

Deutsche Weine als Basis

Die Obstbrennerei Schladerer ist ein Familienunternehmen und dort wird der neue deutsche Wermut auch produziert. Ein regionaler Aspekt ist bei Belsazar Vermouth wichtig, um nicht zu sagen die Basis. Für den deutschen Wermut bedarf es deutscher Weine. Die stammen aus dem südbadischen und dienen als Grundlage für Belsazar. Nachgelagert werden die vier Sorten Red, Rosé, White und Dry in Steinfässern und vertrieben wird der Wermut von Berlin aus.

So viel zu den Hintergründen, aber ist Deutschland auch bereit für seinen höchst eigenen „German Vermouth“?
Maximilian Wagner spricht von großem Anklang, den die vier Sorten in den deutschen Bars fanden. Und nicht nur dort: “Wir sind gerade mal seit vergangenem April auf dem Markt und haben aus allen Richtungen sehr positives Feedback auf unseren Wermut bekommen. Selbst Weinkenner und Sommeliers wissen Belsazar Vermouth zu schätzen – was beinahe unmöglich scheint für Wermut. Wir konnten sie aber damit überzeugen, dass wir mit den Charakterzügen unserer Weine arbeiten und sie nicht einfach unter den verwendeten Mazeraten beerdigen.“

Trockener Wermut mit Tonic und Sonnenschein

Einzig, der deutsche Aperitif nimmt hierzulande eher noch eine untergeordnete Rolle ein. Dem soll ein Ende bereitet werden, Deutschland ist bereit für mehr, denn der Aperitif als solches befindet sich stetig auf Wachstumskurs. Er will nicht mehr nur als Gläschen vor dem Essen verstanden werden; viel zu eindimensional. Vor allem dann, wenn man dem Facettenreichtum der vier Belsazar Vermouths Tribut zollen will. Für den leichten Drink zu Mittag in der Sonne oder für den lauen Sommerabend hat Maximilian Wagner auch gleich ein paar Tipps. Zum Beispiel den Rose Martini mit Belsazar Vermouth Rosé, Gin und Grapefruit. Er selbst trinkt übrigens gerne auch den Belsazar Vermouth Dry mit Tonic. Schön trocken.

Rose Martini

40ml Belsazar Vermouth Rose
40ml Gin

Garnitur:
Grapefruit Zeste

 

Credits

Foto: Rose Martini via Belsazar Vermouth

Kommentieren

Ich akzeptiere