TOP
Beverbach Tri-Cask Single Malt

Whiskey from Hardenberg: Der neue Beverbach Tri-Cask Single Malt

Mit ihrer Beverbach Whiskey Range vereint die Hardenberg Distillery in Niedersachsen Tradition mit innovativem Brenn-Spirit. Der neueste Zugang in der Whiskey-Familie ist der Beverbach Tri-Cask Single Malt German Whiskey. Dieser wird auch auf dem Bar Convent Berlin (10. – 12. Oktober 2022) zu verkosten sein.

Giffard Alkoholfrei

Deutscher Whisky: Was einst ein Kuriosum war, ist heute ein Gütesiegel und ein wesentlicher Bestandteil der sogenannten „New World Whiskys“. Der Grund liegt auf der Hand: Als traditionelle Kornproduzenten tragen viele deutsche Brenner das Wissen bereits seit Generationen in ihrer Familie. Ganz besonders trifft das auf die Hardenberg Distillery in Niedersachsen zu. Die Familie Hardenberg blickt auf dem gleichnamigen Hardenberg auf eine über 300-jährige Brennereigeschichte zurück und ist nach wie vor stark in der Gegend verwurzelt.

Hardenberg Distillery: Innovation wagen

Auf dieser will man sich jedoch nicht ausruhen, sondern hat vor wenigen Jahren die Weichen für die Zukunft gestellt. „Als wir 2018 mit dem Bau der neuen Hardenberg Distillery begannen, wollten wir für unseren Brennmeister nicht nur eine neue Wirkungsstätte schaffen“, beschreibt Carl Graf von Hardenberg die Vorgänge. „Unser Ziel war es, all das Wissen, das die Familie von Hardenberg über Generationen gesammelt hat, in unsere heutige Zeit zu übertragen, um so Spirituosen unterschiedlicher Kategorien für moderne Genießer zu kreieren.“

Womit wir wieder beim Whiskey wären: Unter dem Relaunch der Beverbach Whiskey Range vereint die Hardenberg Distillery diese Familientradition mit innovativem Spirit. Ganz nach dem Vorbild irischer und schottischer Whiskys, die nach dem Prinzip „Grain to Glass“ hergestellt werden, wird auch für die Produktion von Beverbach Gerste aus der Region verwendet. Seither wächst die Range unter den kundigen Augen von Brennmeister Benjamin Jekel kontinuierlich.

Im „Sweet & Tangy“ harmoniert der Beverbach Tri Cask Single Malt mit Schwarztee und Ginger Ale
Die Hardenberg Distillery steht Interessierten jederzeit für einen Besuch offen

Beverbach Tri-Cask Single Malt German Whiskey

Der neueste Zugang und Beweis dieses Unterfangens ist der Beverbach Tri-Cask Single Malt German Whiskey. Dieser Whiskey basiert auf 100 Prozent gemälzter Gerste aus der Region und wird auf dem Hardenberg geschrotet, eingemaischt, geläutert und vergoren. Das Destillat entsteht im Pot-Still-Verfahren in zweifacher Destillation, danach erfolgt eine dreifache Lagerung des Feinbrandes in Eichenfässern mit Kentucky Bourbon, New American Oak und German Oak Fässern – daher der Name „Tri-Cask“.

Das Resultat ist ein Whiskey mit einem komplexen Aromenspektrum, der sich durch eine frische, cremige und fruchtige Nase auszeichnet. Am Gaumen kommen harmonische Vanillenoten, helle Früchte und Nuancen von Pfeffer hinzu, im Abgang zeigt der Tri-Cask Single Malt eine milde, sanfte Note von frischem Holz.

Beverbach Tri-Cask Single Malt sowohl pur als auch im Cocktail

Das macht den Beverbach Tri-Cask Single Malt German Whiskey sowohl für den Pur-Genuss als auch für die Verwendung in Cocktails hervorragend geeignet. Wie wäre es mit einer Inspiration? Dann hätten wir als Rezept-Tipp den „Sweet & Tangy“:

5 cl Beverbach Tri-Cask Single Malt German Whiskey
5 cl Schwarzer Tee (z. B. Earl Grey)
1 Barlöffel Honig
Als Longdrink auf Eis mit Ginger Ale auffüllen
Garnitur: Ingwer

Wer eine Kostprobe vor Ort haben will, kann auch das gerne tun. Die Hardenberg Distillery steht Interessierten jederzeit für einen Besuch offen. Abgesehen davon wird die Destillerie mit einem eigenen Stand auf dem Bar Convent Berlin (10. – 12. Oktober 2022), der größten Fachmesse der Barszene, vertreten sein.

Giffard Alkoholfrei
Credits

Foto: Hardenberg Distillery

Kommentieren