Negroni. Von Bartendern für Bartender.

Blog 8.2.2012 1 Kommentar

Der Negroni ist nicht erst seit Kurzem in des Bartenders Munde. Er ist – wie Manhattan und Gin & Tonic – Bartenders’ Choice in den Bars dieser Welt.

Seit einiger Zeit macht die kraftvolle, herb-süsse Gewürzbombe sogar mit Fassreife oder Flaschenlagerung von sich reden. Aber was ist wirklich die perfekte Kombination aus Gin, Wermut und Bitter? Ist Campari unersetzbar oder darf auch bei einem solchen Klassiker mal lustvoll ein Tabu gebrochen werden? Können sich florale „New Western Dry Gins“ gegen „Vermouth alla Vaniglia“ durchsetzen? Und braucht ein Negroni wirklich monatelange Flaschenlagerung?

Dies und vieles mehr soll in einem Workshop von, mit und für Bartender beleuchtet werden.

 

Interessierte Bartender und Connaisseurs können sich ab sofort per Email an bastian@barworkz.de für den Workshop anmelden, die Plätze sind jedoch strikt begrenzt. Mixology Abonnenten werden wie immer bei der Vergabe der Plätze bevorzugt. Der Workshop findet am 29. Februar 2012 von 15:00 bis 18:00 Uhr statt.

 

Ort: Mixology Head Office, Schlesische Str. 28, 10997 Berlin.

Ein Kommentar

  1. Walter Meloni

    Sehr geehrte Freunde des gepflegten Trunkes

    heute las ich den für mich interessanten Bericht über den Negroni. Ich teile die Meinung dieses Berichtes. Eins würde ich aber gerne noch ergänzen, denn beim Gin gibt es eine Variation um diesen noch zu verbessern: DUKE GIN!!!!
    Einfach perfekt dafür.

    Grüße Walter

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel