Stadtgeschichten


Notizen aus der Provinz Part IV: Bars in Tübingen, zwischen wahnwitzigen Bootsrennen und glasklaren Eiswürfeln in Fachwerkhäusern

Bars 3 comments

Es geht in die nächste Runde der Provinzreihe. Tübingen am Neckar zog Mixology in den Bann, faszinierte, enttäuschte und überraschte. Eine Studentenmetropole, die zu leben weiß und sich ihre eigenen Traditionen geschaffen hat. Eine Trinktour durchs Städtle, die am Ende überraschend positiv ausfällt.

Ein langer Bar-Abend fängt zumeist mit einem nahrhaften und umfangreichen Essen an. Oder sollte es zumindest. Alles andere grenzt an Masochismus. Zum Essen auch schon einen Drink? Klar! Wenn es möglich ist, kann man doch zugreifen. Es sollen manche sogar ihre Restaurants gezielt nach den vorhandenen Spirituosen wählen. So auch auf dem eigenen Ausflug nach Tübingen. Doch bevor eingedeckt wird, noch ein paar Worte zu Tübingen. Der nahezu mittelgroßen, schwäbischen Stadt am westlichen Rande der Alb, südlich von Stuttgart, die im Wesentlichen auf zwei Bergen errichtet wurde und es irgendwie schafft, badische Lebenslust mit schwäbischer Präzision zu verbinden. Mehr lesen