TOP
Information zum ersten Kirschkongress auf Usedom

Cherry on Top: Der erste Kirschkongress vom 19. – 21. April auf Usedom

Vom 19. – 21. April 2024 findet auf Usedom der erste „Kirschkongress“ statt. Hierbei dreht sich alles um das Thema Kirsche, von Spirituose über Wein und mehr. Der kleine Event versammelt hochkarätige Vortragende und Spezialist:innen auf ihrem Gebiet. Wir haben die Details.

Robert Schröter ist ein umtriebiger Mensch und viel unterwegs. Mal arbeitet der Berliner Bartender (und langjährige Mixology-Autor, Anm.) an einer Bar, mal gründet er eine Bar-Akademie, mal organisiert er ein Festival für japanischen Geschmack in Basel oder arbeitet er bei einem Schnapsbrenner in der Schweiz.

Letzteres ist auch der Anknüpfungspunkt für den ersten Kirschkongress, der vom 19. – 21. April im Forsthaus Damerow auf Usedom stattfinden wird. Bei einem seiner Schweizer Aufenthalte hatte Schröter sich nämlich mit Lorenz Humbel von der gleichnamigen Spezialitätenbrennerei unterhalten, und so kam die Idee auf, einer Obstspirituose einen ganzen Kongress zu widmen.

Natürlich die Kirsche

Wenig verwunderlich, war das bei Kirsch-Mogul Lorenz Humbel eben die Kirsche. „Wir wollen Kirschproduzenten miteinander verbinden und voneinander lernen“, beschreibt Robert Schröter die Ziele des ersten Kirschkongresses. „Es gibt fünf Produzenten aus vier Produktkategorien, die wir miteinander verbinden und die auch voneinander lernen sollen.“

Man sieht schon: Es ist ein kleines Festival mit einem überschaubaren Angebot. Aber genau das soll es auch sein, und das bedeutet nicht, dass man deswegen nicht in die Tiefe gehen könnte; ganz im Gegenteil, denn bei allen Teilnehmenden handelt es sich um Spezialisten auf ihrem Gebiet: Die Spezialitätenbrennerei Humbel aus dem Süden, die Manufaktur Jörg Geiger mit alkoholfreien Kirsch-Produkten aus dem Westen, Frederiksdal Kirschwein aus dem Norden (Dänemark) und Kirsch-Marmeladen und -Säfte, -Kaffee und -Tee von Cherry Tree aus dem Osten (Polen.) bilden dabei als Konzept auch alle vier Himmelsrichtungen ab.

Aus diesem Grund sei auch die Wahl auf das ungewöhnlich anmutende Usedom als Austragungsort gefallen: als geografischer Knotenpunkt aller Aussteller. Geboten werden an den beiden Tagen Vorträge sowie Tastings und Foodpairings, aber der Kirschkongress ist nicht als B2B-Event für die Bar- und Gastroszene gedacht; vielmehr ist er ein erweiterter Markt für Endverbraucher:innen, die Kirschprodukte von ihrer vielfältigen Seiten und Facetten kennenlernen sollen. Ins Glas beispielsweise übersetzt das Tobias Lindner (Jigger & Spoon) mit Kirsch-Spezialitäten bei einem Vier-Gang-Dinner, also kann man schon mal davon ausgehen, dass das exzellent wird.

Kirschkongress als Prototyp

„Es ist ein Prototyp, und wir sehen mal, wie er angenommen wird“, möchte Robert Schröter keine bunten Kirschwolken in den Himmel zeichnen, „aber es wird ein schönes Programm für Gehirn, Magen und Leber.“ Und wie die Frucht selbst, von der der Kirschkongress seinen Namen trägt, soll auch die Veranstaltung die Chance haben, heranzureifen.

Der Anfang ist jedenfalls gemacht. Und Robert Schröter trägt jetzt neben seinen vielseitigen Tätigkeiten auch den Titel „Kirsch Konsul“.

Credits

Foto: finepoints - stock.adobe.com

Kommentieren

Datenschutz
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, Meininger Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: