TOP
Cocktailtage Kärnten Mixology — Magazin für Barkultur

Der Weissensee ist nicht genug: Die Cocktailtage 2019

M

it der insgesamt vierten Auflage erweitert Thomas Domenig seine „Cocktailtage“: Der Millstätter See kommt als zweiter Veranstaltungsort in Kärnten hinzu. Wie schon in den Jahren zuvor, verspricht der Veranstalter ein delikates Fronleichnam-Wochenende – besonders für durstige Foodies.

Als norddeutscher Protestant hat man Fronleichnam als Feiertag natürlich nicht wirklich auf dem Schirm. Im österreichischen Kärnten, wo der Bartender, Buchautor und Unternehmer Thomas Domenig seine Heimat hat, ist das freilich anders. So hat er, u.a. mit Meriten aus den frühen Jahren des Le Lion ausgestattet, das frühsommerliche Brückentagswochenende im Jahre 2017 zum Anlass genommen, die „Weissenseer Cocktailtage“ aus dem Boden zu stampfen – ein viertägiges Festival aus lose miteinander verknüpften Events zum Thema Barkultur, mit einem deutlichen Fokus auf Foodpairing.

Nur noch „Cocktailtage“in Kärnten – aber dafür mit zwei Seen

Dass das Event zu einem solchen Erfolg würde, hätten nur wenige (und vielleicht auch Domenig selbst) nicht unbedingt erwartet: Drei Ausgaben hat er bislang produziert (2017, 2018 und die erste „Winter-Edition“ 2019), und die Cocktailtage haben sich – trotz oder gerade wegen ihres Standortes außerhalb einer der großen Bar-Städte – zu einem beachteten Event unter Foodies und Drinkliebhabern entwickelt.

2019 geht Domenig den konsequenten nächsten Schritt: Aus den Weissenseer Cocktailtagen werden schlicht die Cocktailtage 2019. Denn wenn die Cocktailtage dieses Jahr am 19. Juni beginnen, tun sie das am benachbarten Millstätter See, ebenfalls in Kärnten, ebenfalls in einem Ort mit beachtlicher touristischer und kulinarischer Infrastruktur. Die ersten beiden Tage spielen sich dann am Millstätter See ab, danach wird zurück an den Weissensee verlegt.

Foodpairing ist das Herz der Cocktailtage

„Wir bieten mit den Cocktailtagen 2019 ein Programm, das so vielfältig ist wie noch nie“, freut sich Domenig. „Insgesamt haben wir Partnerschaften mit 15 Hotels, davon sechs am Millstätter See, neun am Weissensee.“ In diesen Hotels spielen sich nicht nur die „Mixkulinarik“ genannten Foodpairing Dinners mit einigen der renommiertesten Bartendern und Küchenchefs der heimischen Szene ab – Teilnehmer der Cocktailtage können dort auch auf rabattierte Zimmerkontingente zurückgreifen und so quasi ein erholsames Gesamtpaket für ein paar schöne Sommertage schnüren.

„Das letzte Jahr hat aber auch gezeigt, dass ebenso ‚Walk-Ins‘ uns noch einmal weitere Gäste bescheren, also Hotelgäste, die ohnehin vor Ort sind und dann auf die Cocktailtage aufmerksam werden“, meint der Veranstalter. Verwunderlich ist das nicht: Die 5-Gang-Menüs inkl. Cocktailbegleitung liegen im Rahmen der Cocktailtage bei jeweils ca. € 75. Ein solcher Preis ist natürlich nur möglich durch tatkräftige Unterstützung zahlreicher Spirituosenhersteller, tut aber der Tatsache keinen Abbruch, dass man für ein Menü kaum mehr bezahlt als für vier oder fünf Cocktails in einer wirklich guten Münchener oder Wiener Bar.

Am Schluss geht’s an Deck

Abgerundet werden die Cocktailtage in Kärnten sozusagen traditionell durch legere, frei zugängliche Open Airs, etwa den „Marktplatz“ am ersten Tag oder das „Cocktail-Floß“ am abschließenden Samstag. Von Bartenderseite mit dabei sind u.a. Jonas Oberrauch, Andreas Trattner, Philipp Ernst, Kenny Klein, Ilja Slutskiy und als Berliner Gast Filip Kaszubski aus dem Velvet, der aktuellen „Bar des Jahres Deutschland“ der MIXOLOGY Bar Awards.

Nähere Infos (und auch Gutscheine) gibt es über die Seite des Events. Und falls sich jemand noch frische Lektüre für die Nachmittage mit nach Kärnten nehmen möchte: Anfang Juni erscheint Domenigs neues Buch zum Thema „American Whiskey“, das erste monographische deutsche Fachbuch zu dieser Spirituosengattung. Aber das ist dann nochmal eine andere Geschichte, fernab von Kärnten.

Cocktailtage 2019

Millstätter See & Weissensee, Kärnten, Österreich
19. bis 22. Juni 2019

Credits

Foto: Johanna Riedler

Kommentieren

Ich akzeptiere