TOP

FÜNF! Negroni Variationen

MIXOLOGY ONLINE hat eine neue Rubrik für den Sonntag und da soll sich in der Zukunft alles um die FÜNF! drehen. Wir werden über unsere favorisierten Gins sprechen, die besten Mittel gegen einen Kater diskutieren und unsere liebsten Bars vorstellen.

Heute beginnen wir mit einem Klassiker. Es ist Juni, der Sommer schleicht sich heran und da die vergangene Woche weltweit dem Negroni gewidmet war, soll der auch den Anfang machen. Wir stellen FÜNF! Variationen des Italieniers  vor und haben uns dafür interne und externe Expertenmeinungen ins Boot geholt. Die Rezeptur des Klassikers ist denkbar einfach: Er besteht zu gleichen Teilen aus Gin, Campari und süßem Wermut und wird gewöhnlich mit einer Orangenscheibe garniert und auf Eis serviert. Wie so oft bei Cocktailklassikern, bietet sich eine große Palette an Möglichkeiten, den Drink durch Zutaten und Aromen zu verändern und zu variieren. Hierfür bedienen wir uns der eigenen redaktionellen Einschätzung, als auch der von gestandenen Bargrößen.
Contessa Negroni (Gonçalo de Sousa Monteiro)
2cl Gin
2cl roter Wermut
2cl Aperol
2 Dashes Orangenblütenwasser
GLAS: Tumbler
GARNITUR: Pink Grapefruit
ZUBEREITUNG: Alle Zutaten ins Gästeglas auf Eiswürfel geben und gut umrühren.
“Contessa Negroni, ein absolut ausgeglichener Drink, der durch den Aperol und dem Orangenblütenwasser eine leichte und schöne Balance besitzt.”
– Robert Potthoff (Ellington Bar, Düsseldorf)
Boulevardier (Harry Mc Elhone, 1927)
2cl Bourbon Whisky
2cl Campari
2cl roter Wermut
GLAS: Tumbler
GARNITUR: Orangenzeste
ZUBEREITUNG: Alle Zutaten ins Gästeglas auf Eiswürfel geben und gut umrühren.
“Für einen Boulevardier würde ich einen schönen kräftigen Whisky wie den Makers Mark empfehlen und evtl ein paar Abstriche bei dem Campari einsparen, damit die Whiskynote ein bisschen mehr hervortritt.”
– Jean Pierre Ebert (rivabar, Berlin)
Avagoni/Teqroni
2cl Blanco Tequila (100 % Agave)
2cl Campari
2cl roter Wermut
GLAS: Tumbler
GARNITUR: Pink Grapfruitzeste
ZUBEREITUNG: Alle Zutaten ins Gästeglas auf Eiswürfel geben und gut umrühren.
“Eine würzige Variante des Negroni, die demonstriert, dass in vielen klassischen Rezepturen die Bassispirituosen variabel eingesetzt werden können, ohne dass die Balance des Cocktails verloren geht.”
– Cocktailian
Fassgereifter Negroni
2cl Gin
2cl Campari
2cl roter Wermut
LAGERUNG: Alle Zutaten in ein unbelegtes Eichenfass geben und mindestens sechs Monate reifen lassen.
GLAS: Tumbler
GARNITUR: Orangenzeste
ZUBEREITUNG: Alle Zutaten ins Gästeglas auf Eiswürfel geben und gut umrühren.
“Die Aromatik ist tatsächlich neu aufgeschlüsselt und ist durch die Lagerung um eine neue Dimension erweitert.” – Markus Orschiedt
Weißer Negroni
5 cl Cadenhead‘s Classic Gin 50%
3 cl Lillet Blanc
2 cl Suze Likör
1 Dash Angostura Orange Bitters
GLAS: Tumbler
GARNITUR: Orangen- und Zitronenzeste
ZUBEREITUNG: Alle Zutaten im Gästeglas auf Eiswürfeln verrühren. Ätherische Öle aus den Zesten über dem Drink auspressen und die Zesten mit ins Glas geben.
“Ein leckerer Drink, aber eher ein entfernter Verwandter des Negronis als sein kleiner Bruder. Ihm fehlen ein wenig die Ecken und Kanten, besitzt dafür aber ein stimmiges Profil.”
– Marco Beier

Credits

Foto: Cowboys und Negroni via Shutterstock.

Comments (2)

  • Thomas Domenig

    Einen Wheated Bourbon mit 45 Vol. % als „kräftig“ zu bezeichnen, halte ich dann doch für etwas verfehlt. Um „die Whisky-Note besser hervortreten“ zu lassen, würde es eigentlich reichen, einfach nach Originalrezeptur zu mixen: 2 parts Bourbon, 1 part Sweet Vermouth, 1 part Campari.

    reply
  • Koogleblitz

    Contessa Negroni (Tom Jakschas)
    30ml Gin (Tanqueray)
    30ml Red Vermouth (Carpano Antica Formula)
    30ml Aperol
    optional: 2 ds Orange Flower Water (The Bitter Truth)
    ferner heisst es Tegroni bzw. Agavoni …

    reply

Kommentieren