FÜNF! Popkulturell angehauchte Drinks

Drinks 28.2.2016

Nicht schon wieder James Bond – abseits von geschüttelten, nicht gerührten Martinis haben auch andere Cocktails Einzug in Film und Fernsehen gehalten. MIXOLOGY ONLINE mit den besten fünf Beispielen von mixologischem Method-Acting.

Drinks und Entertainment passen stets zusammen, ob fein angerührt vor dem heimatlichen Bildschirm oder im Flachmann ins Kino geschmuggelt. Schon immer waren gemixte Getränke im Film zu sehen – oder gleich namensgebend, wie im 1980er-Jahre Klassiker „Cocktail“ mit Tom Cruise, dessen Bewertung jeder für sich selbst vornehmen sollte. Es gab jedenfalls schon immer Filme und Serien, in denen Getränke als Haupt- oder Nebendarsteller zu sehen waren. Hier fünf unserer Lieblinge.

Sweet Vermouth on the Rocks with a Twist – Groundhog Day

Zehn Jahre lang denselben Drink: Armer Bill Murray, der in „Groundhog Day“ alias „Und täglich grüßt das Murmeltier“ täglich dem „Sweet Vermouth on the Rocks with a Twist“ ausgesetzt ist – alles nur, um seiner Produzentin Rita (Andie MacDowell) zu gefallen. Der Wettermann muss zu seinem Unmut nach Punxsutawney, Pennsylvania, reisen, um dort von einem Murmeltier vorhergesagt zu bekommen, wie lange der Winter noch andauern wird. Doch dann ist er dazu verflucht, den gleichen Tag immer wieder zu erleben; solange, bis sich sein zynisches, menschenverachtendes Wesen zum Besseren wendet. Humoristischer Klassiker aus den 1990er Jahren.

Butterbeer – Harry Potter

Ach, was würde ich nicht dafür geben, um mit Harry, Hermine und Ron im Three Broomsticks ein Butterbeer zu trinken? Gerade bei Sauwetter bekommt das warme, leicht alkoholische Getränk besonders gut. Dabei habe ich mir sagen lassen, dass das Butterbeer, was in Londons Wizarding World serviert wird, relativ süß ist und zu allem Übel auch ohne Alkohol gemacht wird  – tja, ist eben für Kinder. Besser hingegen klingt dieses Rezept, wobei man auch hier noch den Zuckergehalt nach unten schrauben könnte, indem man weniger von der Butterscotch Soße benutzt. Expelliarmus!

White Russian – The Big Lebowski

Welcher Artikel über Popkultur könnte jemals ohne The Dude komplett sein? Richtig, keiner. Jeff Bridges hat sich, inklusive Bademantel und Dauer-White Russian in der Hand, in den kollektiven Zeitgeist unserer Popkultur geschlurft. Der Cocktail aus Wodka, Kaffeelikör und Sahne macht sich eben auch extrem gut – ob zum Frühstück oder als After-Dinner-Drink. Oder auch als One-Stop-Snack zum California-Noire Film. Denn der White Russian bietet wahrlich alles in einem: Alkohol, Zucker, Koffein, und Milchfett. Gestärkt durch den Tag, so wie der Dude.

French 75 – Casablanca

Ach ja, „We’ll always have Paris“ – der Klassiker mit Ingrid Bergman und Humphrey Bogart, der zum Großteil in Rick’s Bar spielt. Genug wird in diesem Film auf jeden Fall getrunken. Einer der berühmtesten Drinks, der dem Film entsprungen ist, ist der French 75, den Yvonne’s neuer Freund, nachdem sie von Rick verworfen wurde, an der Bar bestellt. Über seine Namensgebung ranken sich Legenden, und mal war auch Cognac im Spiel, aber heute hat sich weitgehend die Variante aus Gin, Zitronensaft und Zucker, getoppt mit Champagner, durchgesetzt. Perfekt zum Nachmachen geeignet.

Flaming Moe’s – The Simpsons

Auch unsere kleinen, gelben Freunde können ordentlich was wegpacken. Moe´s Spezialcocktail wird in diesem Tipsy Bartender Tutorial zur erschreckenden Realität – wobei man eigentlich nicht weiß, was erschreckender ist: Der Drink oder das Video selbst. (Trotzdem schafft man es nicht  wegzuschauen). Der Cocktail, den man in Realität leider ohne den in der Serie vorkommenden, codeinhaltigen Hustensaft machen muss, ist eine Hommage an den besten, brummigsten fiktionalen Bartender, den die Welt je gesehen hat.

Photo credit: Aus "Groundhog day" via Wikipedia.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche Artikel