TOP

Flushing Meadows München, Blick auf die Isarauen

Gibt es etwas viel Schöneres, als einen heißen Sommertag auf einer Dachterrasse bei kühlen Getränken zu genießen? Wahrscheinlich nicht. Einzig war München in seiner Auswahl brauchbarer Rooftop-Bars bisher eher begrenzt.
Zwar ist nur eine neue Bar hinzugekommen, diese hat es dafür in sich. Flushing Meadows, gleichzeitig Name des Hotels, in dem die Bar zu finden ist, sowie des Parks in New York, in dem regelmäßig großes Tennis gespielt wird.
Sport als Namenskonzept
Hinter dem Hotel stehen die Architekten Sascha Arnold und Steffen Werner sowie Gastronom und Marketing Berater Niels Jaeger, die in den vergangenen Jahren bereits durch mehrere gastronomische Konzepte der Stadt ihren Stempel aufdrücken konnten. Vielen sicher ein Begriff sind die Clubs Ed Moses und Bob Beaman, benannt nach den beiden Leichtathleten, die in den 1960er und 70er Jahren erfolgreich waren. Hinzu kommt noch die Bar James T. Hunt, benannt nach dem ehemaligen Rennfahrer. Nun also das Flushing Meadows Hotel. Im Szeneviertel Glockenbach gelegen ist das Hotel in einem alten Telekomgebäude untergebracht, das bis vor einiger Zeit Server des Telekommunikationsriesen beinhaltete. Elf der 16 Zimmer des Hotels wurden dabei von Freunden der Betreiber designt, deren Namen vielen bekannt sind. Unter anderem kann man in Zimmern schlafen die von Charles Schumann, DJ Hell, Michi Beck oder der Schauspielerin Birgit Minichmayr designt wurden. Von nüchtern bis verspielt ist dabei alles vertreten und die Gäste dürften sich allesamt mehr als wohl fühlen. Dabei sind die Zimmer nicht übertrieben groß und da kommt dann die Bar ins Spiel. Betreiber Niels Jaeger ist überzeugt: „München ist die tollste Stadt der Welt.“ Sollte dennoch jemand den Tag im Hotel verbringen wollen, hat er mit der Bar und zugehöriger Terrasse einen wundervollen Ort geschaffen, in dem sich bei einem Kaffee arbeiten lässt. Man aber genauso einfach die Seele baumeln lassen und in Münchner Manier den Tag „versandeln“. So, dass man sich auch als Hotelgast in München heimisch fühlt.

Gute Drinks – Entspannte Atmosphäre
Sandeln – den Tag mit möglichst geringer Anstrengung verbringen und im besten Fall dabei ein paar gute Drinks zu sich nehmen. Die Bar des Flushing Meadows könnte dafür erfunden sein. Die Barmanager Manu Pinciroli und Robin Bruderhöfer haben dafür eine Karte gestaltet, die sowohl internationale Standards bedient als auch lokale Drinks anbietet. Unter den International Favorites finden sich klassische Cocktails, serviert mit einem kleinen Twist. Lokale Cocktails werden unter der Überschrift Local Darlings angeboten. Vor allem der Kräuterlikör Urfelder, der in Traunstein produziert wird, hat es dem Team angetan und wird in mehreren Cocktailkreationen aufgenommen. Der Herzogstand ist ein leckerer Drink mit dem Kräuterlikör, der mit Schaumwein aufgegossen wird. Wenn alles nach Plan läuft, soll die produzierende Brennerei Schnitzer in Zukunft auch noch einen eigenen Gin für das Flushing Meadows herstellen. Lokal sind auch die Biere, die vom Tegernsee stammen und in der Weinauswahl hat man versucht sich auf einen Radius von etwa 400 Kilometern um München zu konzentrieren. Das München-Gefühl wird einem im Flushing Meadows schnell vermittelt. Schon zwei Schritte nachdem man aus dem Auszug tritt, der übrigens mit der alten Tresenoberfläche des Ed Moses ausgekleidet ist, fühlt man sich angekommen. Die recht niedrige Bar die im Raum steht und kein Rückbuffet hat, wirkt dezent, beinahe klein und man sitzt hervorragend an ihr. Selbstverständlich nur bei schlechtem Wetter. So lang die Sonne scheint versucht man immer ein Plätzchen auf der Terrasse zu ergattern, von der man auf den Hinterhof des Gebäudes und im Hintergrund auf die St. Maximilianskirche blickt und mit etwas Glück sogar die Alpen sehen kann. Die Hoffnung, in naher Zukunft auch viele Münchner anzuziehen und begeistern zu können ist dabei sehr begründet. Wenige Häuser in München schaffen es, sowohl Touristen als auch Nachbarn ein heimatliches Gefühlt zu vermitteln. Nicht zuletzt ein Verdienst der stilsicheren Homepage mit tollen Insidertipps und einem wirklich nützlichem Wörterbuch.
Die Bar des Flushing Meadows ist definitiv eine Empfehlung, für Besucher, echte Münchner und alle übrigen Isarpreissn.
 

Credits

Foto: Bar via Flushing Meadows

Kommentieren

Ich akzeptiere