TOP
Giffard West Cup 2019: Samuel Treadway gewinnt mit Banane & Minze

Giffard West Cup 2019: Samuel Treadway gewinnt mit Banane & Minze

Der Giffard West Cup 2019 ist Geschichte, mit Samuel Treadway sichert sich ein renommierter Bartender aus den USA den Gesamtsieg. Aber auch der deutsche Finalist hat Grund zum Feiern.

Der Giffard West Cup gehört zu den echten Urgesteinen der internationalen Cocktail-Competitions: Bereits seit 1997 veranstaltet der französische Hersteller bester Sirupe und Likör seinen Bartender-Wettbewerb, in dem es darum geht, die einzigartigen Produkte von Giffard in zeitgemäße Cocktail-Kreationen zu übersetzen. Bis heute legt das in fünfter Generation geführte Familienunternehmen großen Wert auf die Nähe und die direkte Kommunikation mit den besten Bartendern.

Drei Kontinente beim Giffard West Cup 2019

Insgesamt 17 Barleute aus Europa, Nordamerika und Asien (der marokkanische Finalist konnte leider nicht anreisen) kamen am 26. Mai bei der Cocktails Spirits in Paris zusammen – denn am nächsten Tag rief das globale Finale in Giffards Heimatstadt Angers. Für Deutschland mit am Start: Sebastian Bauer aus dem Gelben Haus in Nürnberg.

Dort ging es für die Finalisten in zwei Disziplinen darum, ihr Können und ihr Verständnis der Giffard-Produkte unter Beweis zu stellen. Zunächst galt es, in der »Less is More«-Challenge einen Drink mit nur zwei Hauptzutaten (zzgl. etwa Bitters, Konfitüren oder Zesten) zu kreieren, freilich mindestens eine davon aus dem Hause Giffard. Denn noch immer gilt: Die besten Drinks sind oft jene mit wenigen Zutaten.

Giffard West Cup 2019: Samuel Treadway gewinnt mit Banane & Minze
Giffard Plakat

Back to the roots: Giffard Menthe-Pastille

Am zweiten Finaltag wartete dann jenes Giffard-Produkt, mit dem die Erfolgsgeschichte des Hauses im Jahr 1885 begann – der Giffard Menthe-Pastille. Jener zartwürzige, erfrischende Minzlikör musst bei der »Born to Refresh«-Competition in einem neuen Signature-Rezept inszeniert werden – ganz nach dem Motto von Firmengründer Emile Giffard. Beurteilt wurden die Drinks von hochkarätigen Juroren wie z.B. Simon Difford, Jen Riley sowie Édith und Bruno Giffard höchstpersönlich.

Den Gesamtsieg beim Giffard West Cup 2019 holte sich mit Samuel Treadway (Mitinhaber The Backbar Union, Somerville, USA) ein erfahrener und gestandener Bartender. Er überzeugte die Jury mit seinen zwei pointierten, aromatischen Drinks »B2« und »Sailor’s Apothecary«. Sebastian Bauer eroberte mit seinen beiden Cocktails »Apartment 74« und »Once upon a Thyme« für Deutschland einen hervorragenden dritten Platz.

Insgesamt beteiligten sich weltweit über 900 Bartender in 24 Vorentscheidungen am Giffard West Cup 2019. Damit ist der Wettbewerb des Premium-Likör-Herstellers einer der reichweitenstärksten Bartender-Contests der internationalen Szene. Wer in die Fußstapfen von Treadway treten möchte, sollte sich also jetzt schon einmal den Giffard West Cup 2021 vormerken!

Sailor’s Apothecary

2 cl Giffard Menthe-Pastille
2 cl Giffard Banane du Brésil
1 cl Giffard Mandelsirup
6 cl Clément Select Barrel
4 cl Sherry nach Wahl
2 cl frischer Limettensaft
1 Dash Angostura Bitters
4 cl Soda Water
Meersalz

B2

3 cl Giffard Banane du Brésil
6 cl Avuà Prata Cachaça
1 BL frischer Limettensaft
1 BL Angostura Bitters

Comments (1)

  • Michael Ott

    Das ausgerechnet ein Amerikaner den Giffard Wettbewerb gewinnt, kann eigentlich nur der Versuch sein, sich hier irgendwie besser zu platzieren. Ich habe drei Jahre in Kalifornien gelebt und bin jetzt seit einem Jahr in Houston, TX. Hier irgend etwas von Giffard zu bekommen ist leider fast unmöglich. Wird schlichtweg nicht gelistet. Vielleicht an der Ostküste, und (was Ihr eigentlich hättet dazu schreiben müssen, der Gewinner stammt ja wohl auch aus Massachusetts), aber man sich inneramerikanisch Spirituosen nicht zuschicken lassen. Insofern: wenn man sich nixjt ausreichend Vorrat aus Europa mitgebracht hat, ist man verraten!

    reply

Kommentieren

Ich akzeptiere