TOP
Gin Mare BarMed Tour im Tulus Lotrek

Gin Mare setzt seine Foodpairing-Tour fort

Die zweite Station der „MedBarTour“ von Gin Mare war das unkonventionelle Berliner Sternerestaurant Tulus Lotrek. Kreuzberger Nächte sind bekanntlich lang. Nun sind sie auch mediterran.

Wie eine bunte Oase im Großstadtbeton gibt sich das Tulus Lotrek mit seinen floralen Tapeten und seiner frischen Optik. Somit ist das unkonventionelle Sternerestaurant ein idealer Sparringspartner für die „MedBarTour“ von Gin Mare, die nach einem Auftakt in Hamburg nun Anfang September in Berlin-Kreuzberg fortgesetzt wurde.

Vier mediterrane Basis-Zutaten in Szene gesetzt

Bei der „MedBarTour“ präsentieren junge, deutsche Spitzenköche Bartendern hochklassige Foodpairings aus Gericht und Drink, die die Hauptzutaten von Gin Mare komplementieren bzw. in Szene setzen. Das sind spanische Arbequina-Oliven, italienisches Basilikum, Rosmarin aus Griechenland und türkischer Thymian.

An einem lauwarmen, ja nahezu mediterranen Septemberabend im Tulus Lotrek empfangen Koch und Inhaber Maximilian Strohe sowie Bartender und Sommelier Felix Fuchs die Gäste. Sie inszenieren den mediterranen Gin mit der mittlerweile stadtbekannten, tulus-lotrekschen Mischung aus Lässigkeit und Wortwitz.

„Ich finde Emotionalität gut, ich finde es gut, beim Essen den Kopf auszuschalten“, ist das Motto von Maximilian Strohe. „Ich finde es gut, wenn Essen irgendwie Sex hat. Wenn man zu viel über Gefühle redet, spürt man sie nicht so. Ich habe Bock darauf, beim Essen nicht alles analysieren zu müssen. Mich überspülen zu lassen vom Geschmack.“

Idealer Begleiter zu Seafood

Und mit Emotion und Lust auf Geschmack werden auch die Foodpairings umgesetzt. Die Stimmung der Gäste ist entspannt, der Aperitif ist – natürlich – ein klassischer Gin & Tonic. Als zweite Runde kommt ebenfalls ein Gin-Mare-Signature-Drink, der Triple Orange mit Gin Mare, Bitterorangenmarmelade, Orange Bitters und Tonic Water ins Glas.

Der dritte Drink stammt von Felix Fuchs. Der Gang besteht aus Jakobsmuscheltartar, Algenemulsion, Wildkräutern, Buttermilch und Fingerlimes. Dazu kreiert er einen Drink aus 3cl Gin Mare, 3cl halbtrockenem Amontillado Sherry, einem Schuss Verjus und Thymian.

„Gin Mare ist eine in sich sehr harmonische Spirituose, der Amontillado Sherry auch“, so Felix Fuchs. „Im Zusammenspiel funktionieren die beiden wunderbar und fördern gegenseitig angenehme Kanten zu Tage. Ich begleite Seafood grundsätzlich gerne mit oxidativen Drinks.“

Gin Mare BarMed Tour im Tulus Lotrek
Gin Mare BarMed Tour im Tulus Lotrek

Gin Mare zieht mit dem Foodpairing weiter

Und so zerstreuen sich die Teilnehmer zufrieden und inspiriert in die Kreuzberger Nacht. Die unterschiedlichen, mit Gin Mare entworfenen Pairings wurden erstmals beim Genuss-Festival „MedTransfers“ Ende Juni in München präsentiert, danach ging es weiter im Haebel in Hamburg und nun in Berlin.
Um den Austausch von Know-how und unkonventionelle Herangehensweisen soll es dabei gehen, nicht um Wettbewerb. Als nächstens stehen das Blumen in Frankfurt, das Ösch Noir in Donaueschingen sowie das Mural in München auf dem Tourplan. Es wird also auch in anderen Städten mediterran spannend.

Credits

Foto: Birgit Roschach

Kommentieren

Ich akzeptiere