TOP

Das Finale der Mediterranean Inspirations Competition 2015

Anfang September wurde das globale Finale der fünften Mediterranean Inspirations Competition von Gin Mare auf Ibiza ausgetragen. Der Sieg bleibt diesmal direkt in Spanien.

Giffard Alkoholfrei

Insgesamt sechs Bartender waren am 7. September 2015 in drei Disziplinen auf Ibiza gegeneinander angetreten, um im Zeichen des katalanischen Gins den inspiriertesten Bartender Europas zu küren. Den Wettbewerb für sich entscheiden konnte schließlich der spanische Lokalmatador Manel Vehi aus der Boia Nit Bar in Cadaqués unweit der französischen Grenze. Den zweiten Platz holte sich der Italiener Mirko Turconi, während der britische Kandidat Daniel Warren am Ende auf dem dritten Podiumsplätzchen landete. Über das deutsche Halbfinale mit Thorsten Feth der Düsseldorfer Capella Bar als Gewinner berichtete MIXOLOGY ONLINE bereits.

Mediterran inspiriert auf Ibiza

Bereits zum wiederholten Mal fand der Wettbewerb in der malerischen Villa Ca Na Xemena statt. Die Finalisten konnten ihre Fähigkeiten vor einer atemberaubenden Kulisse unter Beweis stellen. Wie auch in den letzten Jahren galt es, sich in insgesamt drei Disziplinen zu beweisen: darunter war eine mediterran inspirierte Variante des Gin & Tonic sowie eine Eigenkreation im Zeichen des „Mare Nostrum“-Cocktails, der die Identität von Gin Mare verkörpern sollte. Die dritte Herausforderung lautete, einen passenden Cocktail zu dem vom spanischen Zwei-Sterne-Koch Ramón Freixa (Restaurant Arriba, Madrid) eigens kreierten Gericht zu entwickeln.

Freixa bildete außerdem gemeinsam mit Jorge Balbontín (Gin Mare), Gastronomie-Kritiker Jonathan Armengol, Gareth Evans aus dem Social House, Lachlan Deab Miller (Gewinner der australisch-asiatischen Ausgabe der Mediterranean Inspirations) und Stuart Bale (Strange Hill, London) die Jury.

Manel Vehi gewinnt

Ganz im Sinne des Wettbewerbs-Mottos zeigt sich Vehi in seinen Präsentationen vor allem fantasievoll. In der G&T-Wettbewerbsrunde überzeugte er die Jury mit dem „Gin Kontos“ samt Seegras-Infusion und Fenchel, garniert mit Auster und Zitronenzeste. Für seinen „Mare Nostrum“ wiederum kombinierte der Spanier Karottensaft, Kokosnussmilch und das marokkanische Gewürz Ras el Hanout. Bei der Foodpairing-Challenge war Vehi vor die Aufgabe gestellt, ein klassisches Taboulé mit einem Cocktail zu kombinieren — eine Aufgabe, die Vehi mit einem Drink aus Rhabarbersaft, Tee, Orangenblütenwasser und natürlich Gin Mare herausragend lösen konnte.

Als Gewinner des Wettbewerbs darf sich Vehi nun über ein Preisgeld von 4.500 € freuen und für ein Jahr die Rolle des Markenbotschafters von der balearischen Gin-Marke übernehmen.

Credits

Foto: Bilder via Gin Mare

Comments (2)

  • Danny

    gibt es auch irgendwo die vollständigen Rezepte zu den Gewinnercocktails,mit Mengenangaben bzw näheren Infos zur Seegras Infusion? Danke für die Info
    Danny

    reply
    • Mirko

      Hallo Danny, vielen Dank für Deine Mail. Bitte sende uns Deine Kontaktdaten.
      Viele Grüße

      reply

Kommentieren