TOP

Inventur am 20. Juli 2014

Diese Woche gibt es Neues zum Thema Fertig-Cocktails, wir werfen einen Blick auf das aufblühen der Barszene in Singapur und stellen fest: Sommerzeit ist Wettbewerbszeit. Von Bad Salzuflen bis nach Hamburg.

Willkommen zur aktuellen Inventur! Deutschland ist Fußballweltmeister und wir taumeln nachwievor vor ein bisschen Freude. Aber es ist an der Zeit, der Realität ins Auge zu blicken: die WM ist vorbei. Um die Lücke, die das reißt, zu kompensieren, haben wir auch heute wieder wichtige Nachrichten zusammen gefasst und uns auf Reisen zu Tales of the Cocktail im wunderbaren New Orleans begeben. Dazu bald mehr! Jetzt Neues aus Singapur, Bad Salzuflen, London und Österreich.

1.) Neue Zeiten für fertig gemischte Cocktails
Fertig gemischte Cocktails aus der Dose oder Flasche im Supermarkt-Kühlschrank sind zumeist ein eher deprimierender Anblick. Aber diese Zeiten scheinen zumindest in der britischen Hauptstadt vorbei, denn die White Lyan Bar in Hoxton bietet nun fertige Cocktails in der Kaufhaus-Kette Selfridges an. Sie heißen Rainy Day Spritz oder Bonfire Old Fashioned und letzterer beinhaltet den hauseigenen Scotch der Bar,Cola Bitters und den chinesischen Rauchtee Lapsang. – SL
2.) Singapore
Für CNN schrieb Evelyn Chen vergangene Woche über die Cocktail-Renaissance in der Geburtsstadt des Singapore Sling. In dieser Stadt mit einem eher sterilen Ruf haben im letzten Jahr mehr als 20 neue Bars eröffnet und für den Artikel hat Chen mit einigen Cocktail-Begeisterten gesprochen. Nach deren Meinungen hat sich Singapur mittlerweile den Thron als Cocktail-Hauptstadt Asiens erkämpft hat. Wie um das zu bestätigen, gab Diageo die Zahlen des vergangenenWirtschaftsjahres bekannt, wonach in Singapur 58% mehr Spirituosen verkauft wurden als im Vorjahr.

Neben den neuen, meist unabhängigen Bars, bei denen Craft Cocktails und der Drang nach dem Ausprobieren von neuen Techniken, Spirituosen und Zutaten im Vordergrund stehen, ziehen auch die Hotelbars mit. Kürzlich haben unter Anderem die Anti:dote Bar im Fairmont Hotel und die Manhattan Bar im Regent Singapore eröffnet.  Spencer Forhart von  Proof & Company Spirits sagt zusammenfassend, dass Singapur einen Cocktail-Boom erlebt, wie ihn New York und London in den letzten 15 Jahre hatten. CNN stellt zusätzlich Singapurs beste Cocktail-Bars vor. – SL

3.) 30. Deutsche Cocktailmeisterschaft 2014 am 21. Juli 2014  in Bad Salzuflen

Die 30. Deutsche Coktailmeisterschaft findet in diesem Jahr im Altstadt Palais “Lippischer Hof” in Bad Salzuflen statt. Am 21. Juli 2014 mixen 30 Bartender in einem Wettbewerb um den ersten Platz und den Titel “Deutscher Coktailmeister 2014” .Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und Karten gibt es im Vorverkauf und an der Tageskasse.

4.) Cointreau Championship
Cointreau rief Bartender dazu auf, ihr Fizz Rezept für die Cointreau Championship einzureichen. Am 28. Juli findet nun das Finale des Wettbewerbs in Hamburgs CloudsHeaven`s Bar & Kitchen statt. Bei dem Mixwettbewerb kämpfen junge Talente im Team mit bekannten Barchefs um den ersten Platz. Qualifiziert haben sich für das Finale neben Deutschland Teams aus Österreich, Schweiz, Polen, Ungarn, Türkei, Slowakei und Tschechien. Die  Jury ist mit bekannten Namen international besetzt, und die Hansestadt wird durch Uwe Christiansen vertreten. Das Finale beginnt um 13.00 Uhr, die Siegerehrung wird gegen 17.00 Uhr stattfinden. – SL
5.) Appenzeller Alpenbitter neu im Vertrieb des Bremer Spirituosen Contor
Der schweizer Kräuterlikör Appenzeller Alpenbitter wird beginnend mit Juli vom Bremer Spirituosen Contor in Deutschland vertrieben. Der Likör aus 42 Kräutern wurde 1901 zum ersten Mal von Emil Ebneter hergestellt  und die Rezeptur ist immernoch geheim. Nur zwei Familienmitglieder kennen die genaue Rezeptur. Mit dem Kräuterlikör erweitert Bremer Spirituosen Contor sein Portfolio um ein wahres schweizer Kulturgut.
6.) Kimpton Hotel & Restaurant Gruppe führt ein Social Media Belohnungssystem ein
Wer als Gast im Kimpton Hotel einen Instagram-Post verfasst oder über das Hotel einen Tweet in den digitalen Äther schickt, soll belohnt werden. Die Kimpton Hotel & Restaurant Gruppe stellt ihr neues Social Media betontes Belohnungssystem vor. Was erwartete den eifrigen Tweeter? Zum Beispiel eine gratis Spa-Behandlung. Ähnlich verhält sich die Lage in den Marriott Hotels. Da wurde das PlusPoint System im Mai vorgestellt und Gäste können mit ihrem “alltäglichen Social Medie-Verhalten” Pluspunkte sammeln. Das Konzept folgt dem Zeitgeist einer Generation, die teilt und liked und damit ihre Freunde online beeinflussen kann. – SL

7.) Österreichs Marktführer unter Schweizer Flagge

Rechtlich saßen die Eigentümer von „Schlumberger“, Austro-Marktführer im Bereich Premium-Sekt und -Spirituosen, bisher in der Schweiz. Doch hinter der „Underberg AG“ steht die Hubertine Underberg aus Rheinberg. Ihr Aktienpaket geht an die Lausanner Holding „Sastre SA“ und damit den schwedisch-stämmigen Schweizer Unternehmer Frederik Paulsen.
Laut Austria Presse Agentur soll der Deal keinen Einfluss auf die 219 Mitarbeiter und den Standort haben. Im Gegenteil: Ersten Meldungen zufolge will Sastre Wien als Standort eines „international tätigen Feinkostladens im alkoholischen Getränkesegment“ aufbauen. Übrigens: Die erst 2013 abgespaltene Kräuterspirituosen-AG „Gurktaler“ (mit Rossbacher, Leibwächter, Gurktaler und der Beteiligung an Zwack Unicum) ist von dem Deal nicht betroffen. – RG

Credits

Foto: Paar am Tisch via Shutterstcok

Kommentieren

Ich akzeptiere